ABO

Jäger

Das Europäische Parlament hat am 14.3.2017 in Straßburg der umstrittenen Reform der EU-Feuerwaffenrichtlinie zugestimmt.
 

Auch nach dem Urteil vom 14. März des Oberlandesgerichts Düsseldorf fordert der Verband der Säge- und Holzindustrie Baden-Württemberg (VSH) ein Vermarktungskonzept, das sich an den Bedürfnissen der etwa 250 mittelständischen Sägewerke in Baden-Württemberg ausrichtet.
 

Unter dem Motto „Wild auf Wild“ hat der Deutsche Jagdverband (DJV) Aktionsmittel rund um Wildbret für Jäger entwickelt. Sie sollen den Auftritt ohne großen Aufwand professionalisieren und Werbung machen für die Jagd.
 
Zum zweiten Mal wird die Graugans im Rahmen der flächendeckenden Erfassung für das Wildtier-Informationssystem der Länder Deutschlands (WILD) abgefragt. Foto: DJV/Rolfes

Das Wildtier-Informationssystem der Länder Deutschlands (WILD) ist ein bundesweites Monitoring-Programm, mit dem Daten zum Vorkommen, zur Häufigkeit und Bestandsentwicklung von Wildtieren erhoben werden. Im Frühjahr 2017 startet die sechste flächendeckende Erfassung.
 
Ein Waldpädagogentreffen ist ohne Außentermin nicht vorstellbar ? Teilnehmer am 5. Niedersächsischen Waldpädagogentreffen. Foto: Niedersächsische Landesforsten

Sechzig zertifizierte Waldpädagoginnen und Waldpädagogen aus Niedersachsen trafen sich im Februar für zwei Tage in Westerstede zu ihrem jährlichen Fortbildungstreffen.
 
Uni Rostock schließt Wildschwein-Projekt mit Erfolg ab

Die Universität Rostock hat gemeinsam mit der Rostocker Stadtverwaltung ein wissenschaftlich basiertes Abwehrprogramm und somit ein Forschungs-Projekt um das Wildschweinproblem entwickelt und dies seit 2012 erfolgreich umgesetzt. Das Wildschweinprojekt, das von der Hansestadt Rostock und dem Schweriner Landwirtschaftsministerium über die ...
 

Die Thüringer Forst- und Landwirtschaftsministerin Birgit Keller stellte am 2. März im Thüringer Landtag die Ergebnisse des Diskussionsprozesses zum Thüringer Jagdgesetz vor.
 

Die Tierrechtsorganisation PETA beschäftigt mit falschen Verdächtigungen regelmäßig die Staatsanwaltschaften. PETA hat nach eigenem Bekunden im Jahr 2016 bundesweit mindestens 16 Strafanzeigen gegen ordnungsgemäß durchgeführte Jagden gestellt. Die haltlose Begründung: Es läge kein vernünftiger Grund für die Jagd vor.
 
Geprüfte Keilerschutzhosen erstmals ab Mitte des Jahres erhältlich

Auf der Jagd & Hund in Dortmund präsentiert das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF) noch bis 5. Februar erstmals die Prüfung von Keilerschutzhosen für Jäger. Weitere Themen des Messestandes in Halle 3b sind sichere Jagdeinrichtungen und Rettungspunkte im Wald.
 

Im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern wurde am 25. Januar auf Antrag der AfD die Aufnahme des Wolfes und des Bibers in die Liste des jagdbaren Wildes diskutiert. Dazu nahm Landwirtschafts- und Umweltminister Dr. Till Backhaus wie folgt Stellung
 

Im Rahmen der Vorstandssitzung der Forstkammer Baden-Württemberg am 25. Januar in Ludwigsburg wurden auch die Ergebnisse des jüngst vorgestellten Gutachtens des Landes zum Wildverbiss an Waldbäumen erörtert.
 
Baden-Württemberg: Jagdjahr 2015/2016

Die Streckenergebnisse des Jagdjahres 2014/2015 und das Gutachten zum Wildverbiss an Waldbäumen liegen vor
 

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) hält die in den vergangenen Wochen von Politikern der CDU/CSU und verschiedenen Interessenverbänden der Nutztierhalter und Jäger geführte öffentliche Debatte zur Aufweichung des Schutzstatus von Wölfen für unnötig und fordert von der Politik ein klares Bekenntnis ...
 
App „Hilfe im Wald“ jetzt auch für iPhone & iPad

Eine App, die Leben retten kann – Ab sofort auch für das IOS-Betriebssystem zu nutzen.
 
Quads und ATV werden noch interessanter

Zum Stichtag 1. 1. 2017 verschärfen sich die Geräusch- und Abgasgrenzwerte für Zweiräder, Quads und ATV deutlich. Ab diesem Zeitpunkt gilt für diese Fahrzeuge die Stufe Euro IV. Das hat zur Folge, dass einige Hersteller ihre Modelle überhaupt nicht mehr ...
 
Wildtiere in Bayern: Bürgerplattform WilTiB realisiert

Das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) hat eine Bürgerplattform „Wildtiere in Bayern“ (WilTiB) geschaffen, um die Kommunikation zwischen Landwirten und Jägern zu verbessern. Die benutzerfreundliche Internetlösung wurde mit der Disy-Software Cadenza Web umgesetzt.
 
Sicherung des Auerwildes im Schwarzwald

„Der Klimawandel macht dem heimischen Auerwild schwer zu schaffen. Durch die verstärkte Anlage von Freiflächen im Wald schaffen wir die Grundlage für die Sicherung dieser für den Schwarzwald so typischen Waldvogelart“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter ...
 

Zu dem am Wochenende 17./18. Dezember im Umfeld der Lübtheener Heide tot aufgefundenen Wolf liegen weitere Erkenntnisse vor. Die Untersuchungen im Leibnitz-Institut für Zoo- und Wildtierkunde Berlin (IZW) haben bestätigt, dass es sich bei dem nahe Woosmer gefundenen Wolf um ...
 

Brandenburgs Umweltstaatssekretärin Carolin Schilde hat die 3. Plenumssitzung zum Wolfsmanagementplan Brandenburg am 14. Dezember eröffnet.
 

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) hält die in den vergangenen Wochen von Politikern der CDU/CSU und verschiedenen Interessenverbänden der Nutztierhalter und Jäger geführte öffentliche Debatte zur Aufweichung des Schutzstatus von Wölfen für unnötig und fordert von der Politik ein klares Bekenntnis ...
 

Die Anzahl der Steinböcke in den bayerischen Alpen hat deutlich zugenommen. Das geht aus dem aktuellen „Statusbericht Steinwild 2016“ hervor, den Forstminister Helmut Brunner in München vorgestellt hat (2.12.2016).
 

Am 30. November 2016 wurde Jürgen Hauck, Leiter des Fachbereichs Waldbau, Waldschutz und Klimawandel im Regierungspräsidium Freiburg in den Ruhestand verabschiedet. Nach seinem Studium der Forstwissenschaft an der Albert-Ludwig-Universität in Freiburg, begann der in Bretten in Nordbaden geborene Jürgen Hauck ...
 

Möglichkeiten zur Intensivierung der Schwarzwildbejagung hat Brandenburgs Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger in einem Gespräch mit Vertretern der beiden im Land wirkenden Jagdverbänden sowie den Kommunalvertretern aus Uckermark, Barnim, Oder-Spree, Märkisch-Oderland, Spree-Neiße, Frankfurt (Oder) und Cottbus erörtert (30.11.2016).
 
?Motivierte Mitarbeiter

Auf Einladung der Niedersächsischen Landesforsten (NLF) besuchte Forstminister Christian Meyer am 8. November die Revierförsterei Erdmannshausen des Forstamtes Nienburg, um sich über aktuelle Themen der Forst- und Holzwirtschaft zu informieren.
 

Der Minister für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg, Jörg Vogelsänger, hat mit dem Vorsitzenden des Schafzuchtverbands Berlin-Brandenburg, Knut Kucznik, „eine zügige Überarbeitung des ,Instrumentenkastens‘ das Brandenburger Wolfsmanagements“ angekündigt.