ABO

Jäger

Auf einer Kreisstraße bei Colmberg (Landkreis Ansbach, Bayern) hatten Autofahrer am Abend des 24. April ein weißes Tier entdeckt. Die zuständigen Jäger wurden informiert und hatten sich direkt an den Fundort begeben. Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich ...
 

Hohes Risiko für eine Einschleppung der Afrikanischen Schweinepest nach Deutschland
 

Nach der natürlichen Rückkehr des Wolfes nach Niedersachsen breitet sich das streng geschützte Wildtier weiter aus. Im sogenannten Wolfsmonitoring wird die Ausbreitung des Wolfes wissenschaftlich dokumentiert. In Niedersachsen wird dieses Monitoring im Auftrag der Landesregierung durch die Landesjägerschaft Niedersachsen e.V. ...
 
Bundesjägertag: Grundsatzposition Jagd verabschiedet

Die rund 250 Delegierten haben auf dem Bundesjägertag (23.6.2017) in Rostock-Warnemünde eine umfassende Grundsatzposition Jagd einstimmig beschlossen.
 

Jäger und Fischer sollen bei der Bekämpfung invasiver Arten mehr Mitsprache erhalten. Dies sieht die am 28.6.2017 im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit beschlossene Ausschussfassung eines Gesetzentwurfes der Bundesregierung (18/11942) vor. Für den Entwurf stimmten die Koalitionsfraktionen CDU/CSU ...
 
Afrikanische Schweinepest erreicht Tschechien

Nach Angaben der internationalen Nachrichtenagentur Reuters wurden kürzlich zwei Wildschweine etwa 300 km südöstlich von Prag entdeckt, die an der Afrikanischen Schweinepest (ASP) gestorben waren. Damit ist die Afrikanische Schweinepest nur noch rund 300 km Luftlinie von der deutschen Grenze ...
 

Am 28. Juni findet das 5. Schwarzwildsymposium des Landkreises Vorpommern-Greifswald statt.
 
Marderhund erobert Mecklenburg-Vorpommern

Auf ihrer Bundesdelegiertenversammlung in Rostock-Warnemünde haben Jäger neue Zahlen zur Ausbreitung des Marderhundes vorgelegt: In Mecklenburg-Vorpommern wurde er bereits in 92 % der Reviere nachgewiesen. Der bundesweite Spitzenwert. Das Monitoring-Programm WILD soll ab 2019 ausgebaut werden, Jäger fordern Unterstützung mit ...
 

Schleswig-Holsteinische Landesforsten ziehen ein positives Fazit
 

Gemeinsames Vorgehen bei der Anpassung der Schalenwildbestände: Umweltministerium, Waldbesitzer und Jagdbeteiligte schließen auch im Kreis Siegen-Wittgenstein Vereinbarung
 

Der Dialog zu einem möglichen Nationalpark im Frankenwald wird fortgesetzt. Das ist das Ergebnis einer ersten Veranstaltung in der Region mit der Bayerischen Umweltministerin Ulrike Scharf sowie Vertretern von Verbänden und der Politik, die am 2. Juni in Stockheim im ...
 
Nutria erobert Deutschland

Seit den 1920er gibt es Vorkommen der aus Südamerika stammenden Nutria in Deutschland, doch in jüngster Vergangenheit hat sich das Nagetier stark ausgebreitet: Von 2006 bis 2015 hat sich das Vorkommen bundesweit verdoppelt.
 
Das Waldfest in der Lüneburger Innenstadt bot ein breites Unterhaltungs- und Mitmachprogramm. AGDW ? Die Waldeigentümer

Voller Erfolg für die Waldmärker: Waldfest in der Lüneburger Innenstadt verzeichnete viele Besucher / Buntes Rahmenprogramm weckte starkes Interesse an Waldwirtschaft / Beitrag zu Klimaschutz stand im Mittelpunkt der Veranstaltung
 
Bundestag beschließt neues Waffengesetz

Der Bundestag hat am 18. Mai 2017 die Änderungen des Waffengesetzes beschlossen.
 

Die AGDW präsentiert sich am Stand Pavillon 32, A06
 
Jäger bestätigen Bestandsrückgang der Vogelarten in der Agrarlandschaft

Die Zahl der Brutvögel in der Agrarlandschaft hat in den vergangenen Jahren europaweit abgenommen. In ihrer Antwort (18/12195) auf eine kleine Anfrage hat die Bundesregierung vergangene Woche den Bestandsrückgang allein beim Rebhuhn in Deutschland von 1990 bis 2015 auf 84 ...
 

Die Umweltministerkonferenz (UMK) in Bad Saarow (vom 3.5. bis 5.5.2017) hatte unter anderem über den weiteren Umgang mit geschützten Arten diskutiert. Ein Schwerpunkt lag auf dem Wolf, der zwischenzeitlich in Deutschland eine jährliche Zuwachsrate von 40 % aufweist, Konflikte nehmen ...
 
Rheinauen: Caesar und Gebhart fordern nachhaltige Bewirtschaftung statt Prozessschutz

Die Bundestagsabgeordneten Cajus Caesar und Dr. Thomas Gebhart kritisieren massiv die rheinland-pfälzische Landesregierung für ihre Pläne, die Auwälder entlang des Rheins sich selbst zu überlassen.
 

Seit dem Jahr 2006 überwachen Jäger systematisch die Ausbreitung von Waschbär, Marderhund und Mink in Deutschland. Wissenschaftler haben jetzt Datenreihen aus über 24.000 Revieren bis zum Jahr 2015 für das Wildtier-Informationssystem der Länder (WILD) ausgewertet.
 
Forst live 2017: Drei erfolgreiche Messetage

Bei strahlendem Sonnenschein glänzte das Messe-Doppel mit Forst live und Wild & Fisch vom 7. bis 9. April auf dem Offenburger Messegelände.
 

Die Verbände im Forum Natur Brandenburg werten die Nacht der Wolfswachen (die Nacht vom 31. März zum 1. April) als vollen Erfolg. An neun Standorten im Land Brandenburg verteilt haben sich rund 800 Menschen beteiligt. Landbevölkerung, Jäger und Landnutzer setzten ...
 

Minister für Landwirtschaft und Umwelt Dr. Till Backhaus auf der Delegiertenkonferenz des Landesjagdverbandes Mecklenburg-Vorpommern
 

Mit der „Aktion Grün“ entsteht ein Netzwerk und Aktionsbündnis für die biologische Vielfalt in Rheinland-Pfalz.
 
Sächsisches Wildmonitoring geht in die neue Saison

Vom „Sächsischen Wildmonitoring“ profitieren alle beteiligten Akteure. Neben der schnellen und fehlerfreien Übermittlung der Daten an die zuständigen Behörden, lassen sich eine Vielzahl statistischer Auswertungen durchführen.
 
Monitoring-Programme unterschätzen den Einfluss des Menschen

Viele Tier- und und Pflanzenarten stehen inzwischen unter ständiger Beobachtung. Doch die Daten reichen nicht sehr weit zurück in die Vergangenheit. Deshalb können Ökologen nur schwer beurteilen, wie viel biologische Vielfalt durch die moderne Zivilisation tatsächlich verloren gegangen ist. Wahrscheinlich ...