Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Holzsubmission

Der Netto-Gesamtumsatz bei der 30. Laub- und Nadelholz-Submission Ehingen/Alb-Donau-Kreis betrug rund 604.700 €.

Auf der 30. Laub- und Nadelholz-Submission wurden am 7. März 2018 insgesamt 1.722 Fm zum Kauf angeboten (Vorjahr 2.100 Fm). Das Holz stammte aus dem Staats-, Körperschaft- und Privatwald der Landkreise Alb-Donau-Kreis und Heidenheim sowie des Stadtkreises Ulm.
 

Zum siebten Mal bot die Nord-West-Holz e.G. zusammen mit dem Landwirtschaftskammer-Forstamt Weser-Ems und dem Kreisforstverband Osnabrück am 20. Februar 2018 auf einer gemeinsamen Submission auf dem Holzlagerplatz in Osnabrück-Ohrbeck 835 Fm (2017: 1.533 Fm) Laubwertholz meistbietend zum Verkauf an.
 
Über alle Holzarten wurde bei der Laubwertholzsubmissionen Schleswig-Holstein ein durchschnittlicher Holzerlös von 462 Euro/Fm erzielt.

Insgesamt zeigen sich weiterhin moderat steigende Preise für die Eiche sowie ein starker Preisanstieg von durchschnittlich 25% für Esche.
 
Insgesamt 27 Bieter aus dem gesamten Bundesgebiet und aus den Nachbarstaaten Frankreich und Österreich konnten sich über mindestens einen Zuschlag bei der Wertholzsubmission Südostbayern freuen.

Als Besonderheiten sind in diesem Jahr eher „exotische“ Baumarten wie Eibe, Flatterulme, Zirbe und diverse Obstbäume zu nennen.
 

Bei der am 19. und 21. Februar von Landesforsten Rheinland-Pfalz organisierten Wertholzsubmission Mittelrhein-Mosel wurden rund 2.546 Fm Wertholz angeboten. Die Ergebnisse im Überblick:
 
Laubhölzer im Wert von ca. 111 000€ wurden auf der Laubholzversteigerung 2018versteigert.

Die Reisbacher Laubholzversteigerung am 17. Februar hat gezeigt: Der Eichentrend scheint ungebrochen. Laubholz ist also deutlich mehr als Brennholz und wer schöne Laubhölzer einfach zusammenscheitelt verbrennt bares Geld.
 
Die Braut der Taubertäler Wertholz-Submission 2018

Die Gesamterlöse der Taubertäler Wertholz-Submission im Februar 2018 summieren sich auf 1,440 Millionen Euro über alle Baumarten.
 
Eichenstämme auf dem Wertholzplatz in Bischofswald (Landkreis Börde).

1.924 Fm aus den Wäldern Sachsen-Anhalts haben am 15. Februar bei der 27. Wertholzversteigerung in Halberstadt meistbietend den Besitzer gewechselt und dabei ein Ergebnis von 920.000 € erzielt.
 

Die Waldverbände verzeichneten bei den traditionell Ende Januar durchgeführten Laubholz-Submissionen in Niederösterreich und Oberösterreich 2018 leicht gestiegene Durchschnittserlöse.
 

Furnierqualität: Stammstücke einer vom Sturm geworfene Eiche aus dem niedersächsischen Forstamt Göhrde kommen auf einer Submission im Forstamt Oerrel im März unter den Hammer.
 

Bei der Norddeutschen Nadelwertholzsubmission Oerrel konnten die Holzarten Douglasie, Kiefer und Lärche nach den geringfügigen Rückgängen der letzten zwei Jahre wieder deutlich im Preis zulegen.
 

Initiiert von der Waldbesitzervereinigung Holzkirchen fand am 1. Februar bereits zum 20. Mal die Oberland-Wertholzsubmission statt.
 
Wertholzsubmission Landesforsten Rheinland-Pfalz 2018.

Bei der Wertholzsubmission von Landesforsten Rheinland-Pfalz am 29. bzw. 31.1.2018 wurden von drei Forstämtern rund 514 Fm (Vorjahr 462 Fm) stärkeres Eichenwertholz und 30 Fm (Vorjahr 29 Fm) Buntlaubholz auf zwei Lagerplätzen meistbietend zum Verkauf angeboten.
 

Der Landesbetrieb Forst Brandenburg hat am 17. Januar die Meistgebotsverkäufe des 26. Nadelwertholzverkaufes und der 28. Laubholzsubmission in der Landeswaldoberförsterei Chorin abgeschlossen. Insgesamt 1.802 m³ Holz aus dem Landes-, Kommunal- und Privatwald wechselten meistbietend den Besitzer und erzielten erfreulich gute ...
 
Sachsenforst Wertholz

Sachsenforst stellt die Ergebnisse der 19. Säge- und Wertholzsubmission vor. In diesem Jahr liegt hochwertiges Eichenholz voll im Trend. Doch die "Braut" der Submission war eine andere Holzart.
 
Submission Northeim

Die 27. Northeimer Wertholzsubmission am 10. Januar 2018 konnte an die Erfolge der Vorjahre anknüpfen. Dabei wurden 1.365 Fm Wertholz weniger als 2017 angeboten. Das hatte vor allem zwei Gründe.
 

Wie in den vergangenen Jahren nutzte die Forstwirtschaftliche Vereinigung Münsterland das Internet, um zusammen mit der NLF GmbH ihr Eichenstammholz sowie etwas Esche am 13. Dezember 2017 per Online-Versteigerung meistbietend zu verkaufen. Im Vergleich zum Vorjahr wurde das Angebot der ...
 
Submission von Landesforsten Rheinland-Pfalz

Bei der Submission von Landesforsten Rheinland-Pfalz am 11./13. Dezember 2017 wurden 1.650 Fm Eichenwertholz (Vorjahr 1.440 Fm) auf sechs Lagerplätzen meistbietend zum Verkauf angeboten. Insgesamt waren an der Submission sieben Forstämter aus dem Pfälzerwald beteiligt.
 
Nadelwertholz

Bei der 7. Vorarlberger Nadelwertholzsubmission konnten einige Instrumentenhölzer zu Spitzenpreisen verkauft werden.
 

Am 29. November 2017 wurden die Zuschläge für die 7. Douglasienwertholz-Submission Südschwarzwald erteilt. Erneut kamen hochwertige und starke Douglasien- und Lärchenstammhölzer aus den bekannten Douglasien Anbaugebieten des Südschwarzwaldes gemeinsam zum Verkauf.
 

Bei der 22. Nadelwertholzsubmission wurden wieder ausgesuchte Nadelwerthölzer aus den staatlichen Forstbetrieben Burglengenfeld, Fichtelberg, Nordhalben, Pegnitz, Roding, Selb, Waldsassen und der Betriebsgemeinschaft Coburg/Rothenkirchen auf dem Lagerplatz in Himmelkron zum Verkauf präsentiert.
 
Wertholzsubmission Landesverband Lippe: Nachfrage nach Eiche auf Rekordniveau

Bei der Wertholzsubmission, die der Landesverband Lippe gemeinsam mit dem Forstamt Hochstift des Landesbetriebes Wald und Holz NRW durchgeführt hat, wurden abermals Rekordpreise für Eiche erzielt.
 
38. Eichen- und Buntlaubholzsubmission Merchingen

Am 23. März 2017 fand die 38. Eichen- und Buntlaubholzsubmission des Hohenlohekreises und des Neckar-Odenwald-Kreises statt. Mit insgesamt 904 Fm stieg die Holzmenge gegenüber dem letzten Jahr (715 Fm) deutlich an. Die Eichenpreise verringerten sich aufgrund schlechterer Qualitäten gegenüber dem ...
 

Der Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen hat am 28.2.2017 eine Fichten-Stammholzsubmission durchgeführt.
 
Erneut deutlicher Preissprung bei Submission „Eiche zwischen Ems und Elbe“

Die wieder von den Niedersächsischen Landesforsten organisierte größte deutsche Laubholzsubmission am 8. März brachte in mehrfacher Hinsicht überaus erfreuliche Ergebnisse für die Anbieter.