Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Holzindustrie

Sägewerkskongress

Der Sägewerkskongress findet coronabedingt zum ersten Mal online statt. Der erste Teil fand bereits statt, der zweite Teil folgt am 1. und 2. Dezember.
 

Die schwedische Investmentgesellschaft Stockhult Holding AB hat mit der Setra Gruppe den Kauf von deren Sägewerk Rolfs såg AB im nordschwedischen Kalix vereinbart. Seit 2017 steht das Werk still.
 
Die Geschäftsführung des Technikum Laubholz (v. l.): Andreas Bisinger (Kaufmännischer Vorstand), Ludwig Lehner (Vorstandsvorsitzender) und Dr. Tobias Wolfinger (Wissenschaftlicher Vorstand)

Mit Berufung von Dr. Ing. Tobias Wolfinger zum Wissenschaftlichen Vorstand ist die Geschäftsführung des Technikums Laubholz (TLH) seit dem 1. Oktober komplett.
 
Prof. Dr. Siegfried Waldvogel, Sprecher des Spitzenforschungsbereichs SusInnoScience

Wissenschaftler der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) erforschen, wie sich aus dem Holzbestandteil Lignin Materialien gewinnen lassen, die als Elektrolyte in Stromspeichern dienen können.
 

Nach 10 Jahres des Wachstums enden die Umsatzhöhenflüge für die Holzbearbeitungsmaschinen-Branche. Neben der sich bereits 2019 angedeuteten konjunkturellen Abkühlung kommt 2020 die Corona-Pandemie als deutliche Bremse hinzu.
 

Deutsche und europäische Holzverbände begrüßen die am 14. Oktober veröffentlichte Strategie der EU-Kommission „Eine Renovierungswelle für Europa - Ökologisierung unserer Gebäude, Schaffung von Arbeitsplätzen, Verbesserung des Lebens“.
 

Der kanadische OSB-Hersteller Norbord schließt sein Werk 100 Mile House in British Columbia, Kanada. Aufgrund eines knappen und teuren Rundholzangebots sei das Werk nicht mehr wirtschaftlich zu betreiben.
 
Einschlagsbeschränkung Forstschädenausgleichsgesetz

Am Freitag, 6. November wurde im Bundesrat der Antrag des Landes Nordrhein-Westfalen zum Beschluss einer Verordnung zur Beschränkung des Holzeinschlags im Rahmen des Forstschädenausgleichsgesetzes beraten. Holzverbände üben Kritik.
 

Die europäischen Holzverbände CEI Bois und EOS haben einen Kontaktmann zur EU-Politik in Brüssel benannt. Paul Brannen ist seit dem 1. November 2020 ‚Director of Public Affairs‘.
 

Die Stimmung unter den Unternehmen der deutschen Holzindustrie trübte sich im Oktober vor dem Hintergrund steigender Corona-Infektionszahlen leicht ein. Die Erwartungen für die kommenden Monate sind gesunken.
 

Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband e.V. (DeSH) kritisiert den Entwurf zur Änderung des Eneruerbare-Energien-Gesetzes (EEG). Die Änderungen könnten der Holzindustrie schaden, warnt der Verband.
 
Geschäftsklimaindex ifo

Die Stimmung unter den Unternehmenslenkern hat sich eingetrübt. Der ifo-Geschäftsklimaindex ist im Oktober auf 92,7 Punkte gesunken, nach 93,2 Punkten im September.
 
Waldbauern Holzausformung Motorsäge Arbeitsschutz

Die österreichische Holzwirtschaft hat 2019 ein Rekordergebnis im Außenhandel eingefahren. Das meldet die Landwirtschaftskammer Österreich unter Berufung auf Daten der Kooperationsplattform Forst-Holz-Papier und fordert einen fairen Anteil für die Waldbauern.
 

Das Forstliche Bildungszentrum von Wald und Holz NRW möchte mit digitalen Lehrstrategien einen verbesserten Zugang der Waldbesitzenden und Dienstleister zur nachhaltigen Holznutzung schaffen. Das EU-Projekt nennt sich Rosewood 4.0
 

Die AGR hat ein Positionspapier zur Vergütung von Klimaschutzleitungen veröffentlicht. Darin heißt es, der Schlüssel zum Erhalt der Waldfunktionen angesichts des Klimawandels sei die nachhaltige und dauerhafte Bewirtschaftung der Wälder.
 
Die Anmeldung findet man online unter www.saegewerkskongress.de. Dort kann ab sofort auch das vorläufige Programm digital abgerufen werden.

Der Kongress der Säge- und Holzindustrie und der AGR-Rohstoffgipfel finden in diesem Jahr digital statt. Im Fokus steht die Branchenentwicklung im Wandel und ihre Chancen für die Zukunft.
 
EU-Waldstrategie

Am 7. Oktober hat das EU-Parlament in einem nicht-gesetzgebenden Beschluss die EU-Waldstrategie ab 2021 auf den Weg gebracht und der EU-Kommission damit eine Entscheidungsvorlage geliefert.
 
Förderaufruf, Recycling, Holz, FNR

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) startete am 1. Oktober 2020 über das Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe den Förderaufruf „Recyclinggerechte Verwendung von Holz. Ab sofort können Projektskizzen eingereicht werden.
 
Holzhochhaus, Ascent, Milwaukee

Ende August starteten die Bauarbeiten an einem neuen Holzhochhaus, das sich anschickt, neuer Höhen-Rekordhalter zu werden. Das „Ascent“ in Milwaukee, Wisconsin, USA hat 25 Stockwerke und wird 86 m hoch.
 

Nach gut zwei Jahren Bauzeit hat Egger die Produktion im Holzwerkstoffwerk in Lexington, North Carolina, USA, aufgenommen. Es ist das 20. Werk des Familienunternehmens und das erste in Nordamerika.
 
ifo, Geschäftsklimaindex

Der ifo Geschäftsklimaindex ist im September auf 93,4 Punkte gestiegen, nach 92,5 Punkten im August. Die deutsche Wirtschaft stabilisiert sich trotz steigender Infektionszahlen, resümiert das ifo Institut.
 

Der Absturz der deutschen Wirtschaft infolge der Corona-Pandemie verläuft glimpflicher als gedacht. Sie wird in diesem Jahr laut ifo Institut um 5,2 % schrumpfen.
 
Bei der Holzart Buche wird eine kalamitätsbedingte Zurücknahme von Einschlägen prognostiziert.

Im Rahmen der jährlich stattfindenden Laubholzgespräche haben sich am 8. September Vertreter der laubholzverarbeitenden Betriebe und der Forstbetriebe aus ganz Deutschland ausgetauscht.
 
proHolz.NRW, Regionalworkshop, Lemgo, Landesverband Lippe

Der sechste Regionalworkshop von proHolz.NRW, der in Lemgo stattfand, befasste sich mit den Potenzialen der Holznutzung im Wohnbereich für den Klimaschutz. Insbesondere in Ostwestfalen-Lippe ist die Möbelindustrie von Bedeutung.
 

Für 80 Mio. € plant Best Wood Schneider in Meßkirch den Bau eines neuen Sägewerks. Jährlich sollen 200.000 Fm Rundholz eingeschnitten werden. Darüber hinaus entsteht eine neue Brettsperrholzproduktion.