ABO

Holzheizung

Natürlicher Holzkreislauf sorgt für ausgeglichene CO2-Bilanz – Nutzung von Brennholz trägt zur Wiederaufforstung bei.

Anders als bei fossilen Energieträgern wird beim Heizen mit Holz nur so viel CO2 freigesetzt, wie auch beim natürlichen Zersetzungsprozess entstehen würde.
 
Bei der Bereitstellung von Wärme ist Holz derzeit die Nr. 1 im Bereich der erneuerbaren Energieträger.

Im Rahmen des Specials „Wärme aus Holz“ zeigen die Partner des I.D.E.E.-Holzenergieclusters gemeinsam mit Wald und Holz NRW modernste Heiztechnik.
 
ENplus-Hackschnitzel definiert insbesondere Anforderungen an die Faktoren Stückigkeit (Partikelgrößenverteilung inkl. Feinanteil und maximale Längen) sowie Wasser- und Aschegehalt.

Das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) ist bei der LIGNA in Hannover vom 27. bis 31. Mai zusammen mit Wald und Holz NRW und der JENZ GmbH vertreten. Unter dem EXPO-Dach findet eine Sonderschau zu Hackschnitzeln statt, im Pavillon P35 wird unter ...
 
Feinstaubabscheider HDG

HDG Bavaria hat für seine Hackschnitzelheizungen einen integrierten Feinstaubabscheider entwickelt. Damit wird es möglich, auch im privaten Umfeld mit gutem Gewissen schwierige, aschereiche Hackschnitzel aus Waldrestholz einzusetzen. Das System arbeitet vollautomatisch mit elektrostatischer Aufladung der Partikel. Die abgebildete HDG Compact ...
 
Die Zunahme der Anträge auf Förderung von Holzfeuerungen durch das Marktanreizprogramm (MAP) ist für die Branche ein erfreuliches Signal.

Das Antragsverfahren beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) wurde umgestellt. Anträge auf MAP-Förderung sind somit noch keine eingebauten Anlagen, verdeutlicht der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV).
 
Mit modernster Anlagentechnik im Kraft-Wärme-Kopplungsprozess will die N‑ERGIE den Energiewert des anfallenden Wertstoffs Altholz ausschöpfen.

Mit modernster Anlagentechnik im Kraft-Wärme-Kopplungsprozess will die N‑ERGIE den Energiewert des anfallenden Wertstoffs Altholz ausschöpfen.
 

Das Forschungsprojekt „SenSTEF“ führt Erkenntnisse der Holzfeuerungsbranche mit Themen der Sensorik und Regelung zusammen.
 
Heizkraftwerk

Seit März 2017 liefert das neue Heizkraftwerk im Osten von Klagenfurt Fernwärme, am 16. November wurde es in Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste nun offiziell eröffnet.
 

Das Marktanreizprogramm für Erneuerbare Energien (MAP) wird zum 1. Januar 2018 einheitlich auf ein zweistufiges Antragsverfahren umgestellt. Bevor der Auftrag für eine neue Holzfeuerung vergeben werden kann, müssen Auftraggeber in Zukunft erst einen Antrag beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle ...
 
Energielabel ab April auch für Holzheizungen

Seit dem 1. April 2017 wird das EU-Energieeffizienzlabel auch für Holzheizungen wie Pellet-, Hackschnitzel- und Scheitholzheizungen eingeführt.
 

„Der Wald ist einer der wichtigsten Lieferanten für nachwachsende, CO2-neutrale und damit nachhaltige Energie. Mit dem Holz, das in ganz Österreich ausreichend vorhanden ist, kann unabhängig von täglichen Schwankungen wie Sonneneinstrahlung und Wind konstant und stabil Strom und Wärme geliefert ...
 
Feinstaubemissionen alter und moderner Biomasse-Kleinfeuerungen

In der Diskussion um umweltfreundliches Heizen wird auch in Österreich von Kritikern immer wieder als Argument gegen Biomasse deren angeblich hohe Feinstaubemissionen ins Feld geführt. Meldungen zu überhöhten Feinstaubwerten in Städten wie Graz und Wien dienen als scheinbarer Beweis, dass ...
 
Pellet-Produktion

Die Pelletbranche in Deutschland blickt auf ein turbulentes Jahr 2016 zurück, das hinter den Erwartungen zurückblieb. Der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV) bilanziert wie schon im Vorjahr, dass der niedrige Ölpreis den Heizungstausch und somit auch den Zubau von Pelletfeuerungen ...
 

„Der kalte Jänner hat uns deutlich vor Augen geführt, wie sicher bei uns Wärme und Strom aus Holz in der Energieversorgung sind. Während in Frankreich eine Reihe von Kernkraftwerken ausgefallen ist und die Franzosen in der größten Kälte ihre Stromheizungen ...
 
Biomassekonferenz: Waldbewirtschaftung und die Verwendung von Holz dienen dem Klimaschutz

Franz Titschenbacher, Präsident der Landwirtschaftskammer Steiermark, eröffnete die Pressekonferenz mit Forschungsschwerpunkt anlässlich der 5. Mitteleuropäischen Biomassekonferenz (19.1.2017) mit den Worten: „Durch die aktive Waldbewirtschaftung wird der vielseitig einsetzbare und geniale Rohstoff Holz nachhaltig produziert. Da stets weniger Holz geerntet wird ...
 
Österreich: Rechtlich „grünes Licht“ für ein Ölheizungsverbot

Seit Anfang November ist der Weltklimavertag verbindlich. Bis 2030 müssen die Kohlendioxid-Emissionen im Vergleich zum Jahr 1990 um mindestens 40 % reduziert werden. „Am einfachsten könnte dies im Raumwärmebereich geschehen“, erklärt Josef Plank, Präsident des Österreichischen Biomasse-Verbandes. „In Österreich sind ...
 
Verteilung der Pelletheizungen in Deutschland

In der Gemeinde Drebach im Erzgebirgskreis ist die 400.000ste Pelletfeuerung in Deutschland in Betrieb gegangen. Der 26-kW-Pelletkessel beheizt eine zum Wohnhaus umgebaute Kirche.
 
Pelletmarkt in Deutschland 2015 und Prognose 2016

Der Pelletmarkt in Deutschland blickt auf ein schwieriges Jahr zurück, wie der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV) bilanziert.
 

Öl- und Gasheizungen sowie Wärmepumpen werden seit dem 26. September 2015 mit einem Energielabel gekennzeichnet, wie man es von Elektrogeräten kennt, Pelletheizungen dagegen nicht. Der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV) weist darauf hin, dass die Energieeffizienzkennzeichnung für Festbrennstoffkessel nach EU-Verordnung ...
 
Heizen mit Holz: Worauf Sie achten sollten

Wenn es jetzt in Herbst und Winter draußen wieder kalt und ungemütlich wird, gibt es nichts Schöneres als ein warmes und gemütliches Zuhause. Seit einiger Zeit liegt dabei auch das Heizen mit Holz wieder im Trend, sei es mit einem ...
 
Verfügbares Holzpotenzial für den Ausbau von Pelletfeuerungen. Quelle: Deutsches Pelletinstitut (DEPI)

Zum Gelingen der Energiewende muss der Wärmemarkt in den kommenden Jahren erfolgreich umgebaut werden. „Wenn dies auf eine ökologisch wie auch ökonomisch effiziente Weise geschehen soll, wird die Politik an der modernen Holzenergie nicht vorbeikommen“, betont Andreas Lingner, Vorsitzender des ...
 
Erneuerbare Wärme

Zum 1. Juli wurde in Baden-Württemberg das Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG) novelliert. Das EWärmeG verpflichtet schon seit dem 1. Januar 2010 Eigentümer bestehender Wohngebäude, erneuerbare Energien einzusetzen, sobald sie ihre Heizungsanlage austauschen. Jetzt wurden die sogenannten Pflichtanteile von 10 auf 15 % ...
 
Dr. Ulrike Wolf eröffnete am 6. Juli das Fachplenum des 23. C.A.R.M.E.N.-Symposiums. Foto: C.A.R.M.E.N.

Am 6. und 7. Juli fand in Straubing das 23. C.A.R.M.E.N.-Symposium statt. Rund 350 Tagungsgäste aus Deutschland und Österreich hatten die Gelegenheit, sich in verschiedenen Fachblöcken zum Thema „Erneuerbare – Rohstoffe und Energie sicher und effizient“ auf den neuesten Stand ...
 
Steuerliche Diskriminierung von

Der Verein Pro Hackschnitzel e.V. kämpft für die steuerliche Gleichstellung von Energie-Holzhackschnitzeln mit Scheitholz, Briketts und Pellets. Alle Holzbrennstoffe sollen gleichermaßen den begünstigten Steuersatz von 7 % erhalten.Bis zum Jahr 2020 soll der Anteil erneuerbarer Wärme von aktuell knapp 10 ...
 
Pelletbranche im Gespräch mit bayerischer Staatsregierung

In Bayern werden bundesweit immer noch mit Abstand die meisten Feuerungen mit Holzenergie betrieben. In den letzten Jahren war der bundesweite Anteil des Freistaats jedoch rückläufig. Grund genug für Franz Josef Pschierer, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Medien, Energie ...