ABO

Holzbau

Josef Streif gründete 1929 in Frankfurt ein Unternehmen für Schalungsbau.

In den vergangenen 90 Jahren hat das Unternhmen STREIF rund 90.000 Häuser gebaut. Diese sind heute individueller und hochwertiger denn je. Das bescheinigt nicht zuletzt das QDF-Siegel der Qualitätsgemeinschaft Deutscher Fertigbau.
 

Am 15. Mai wurde im Rahmen einer Gala in Wieselburg der niederösterreichische Holzbaupreis 2019 vom Land Niederösterreich, proHolz NÖ/Wirtschaftskammer NÖ und der Landwirtschaftskammer Niederösterreich vergeben. An der Veranstaltung nahmen zahlreiche Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft teil. Erstmals gab es für ...
 
Im Rahmen der Umweltministerkonferenz in Hamburg sprachen sich die Teilnehmer am 10. Mai für die vorrangige Förderung von Holz als Baustoff im Städte- und Wohnbau aus.

Im Rahmen der Umweltministerkonferenz in Hamburg sprachen sich die Teilnehmer am 10. Mai für die vorrangige Förderung von Holz als Baustoff im Städte- und Wohnbau aus. Der Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband (DeSH) befürwortet diese Bestrebungen. Schließlich ist die Stärkung ...
 

Zum dritten Mal luden die Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz und der Gesamtverband Deutscher Holzhandel (GD Holz) zum Fachdialog „Nachhaltiger Holzbau“ nach Berlin ein.
 
Der moderne Holzbau setzt Standards beim klimafreundlichen Bauen mit Aufstellung der Büromodule für das Nationalparkforstamt Eifel in Nordrhein-Westfalen.

Der moderne Holzbau setzt Standards beim klimafreundlichen Bauen. Mit Aufstellung der Büromodule für das Nationalparkforstamt Eifel in Nordrhein-Westfalen wurde ein Best-Practice Beispiel für den Holzmodulbau „Made in NRW“ umgesetzt. Am 8. Mai 2019 wurden die Büromodule in Schleiden-Gemünd offiziell in ...
 

Kommentar des Deutschen Holzwirtschaftsrates zur Pressemitteilung der Deutschen Gesellschaft für Mauerwerks- und Wohnungsbau e.V. (DGfM) „Holzbau-Offensive in BaWü wird rechtlich nicht überleben“ vom 23.4.2019 sowie zum Video-Statement des von der DGfM beauftragten Rechtsgutachters Jörg Schmidt-Wottrich.
 

Seit einigen Wochen wird die baden-württembergische Holzbau-Offensive von Vertretern konventioneller Baustoffe kritisiert. Der Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband (DeSH) unterstreicht daher noch einmal die Wichtigkeit des Bauens mit Holz – gerade in Kombination mit anderen Werkstoffen.
 
Vor dem neuen Forschungsgebäude (v.l.): Dr. Heinz-Werner Streletzki, Forstministerin Barbara Otte-Kinast, Prof. Dr. Hermann Spellmann

Am 26. April wurde ein neues Forschungsgebäude der Nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt (NW-FVA) in Göttingen eingeweiht.
 
Tag des deutschen Fertigbaus

Millimetergenau, computergesteuert und witterungsunabhängig – auch Häuser werden immer öfter industriell hergestellt bzw. vorgefertigt. Laut Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF) ist heute jedes fünfte neue Ein- oder Zweifamilienhaus ein solches Fertighaus aus der Fabrik.
 

Auch im Ländlichen Raum werde dringend zeitgemäßer und bezahlbarer Wohnraum benötigt. Daher stehen Modernisierungen von Wohngebäuden und Umnutzungen im Fokus.
 

Deutschland hat im Jahr 2018 einen Rekord beim Wohnungsbau erzielt.
 

Der Berliner Senat will künftig vorangehen und bei Landesbauten wie Schulen, Kindergärten und Wohngebäuden verstärkt Holz einsetzen.
 

Für seine bahnbrechende Forschung im Bereich Brettsperrholz (BSP/CLT) erhält Univ.-Prof. Dr. Gerhard Schickhofer, Leiter des Instituts für Holzbau und Holztechnologie der TU Graz, den Marcus Wallenberg-Preis 2019. Die Auszeichnung ist mit rund 200.000 € dotiert.
 

Moderne Holzbauwerke prägen die Baukultur und schaffen den Menschen ein lebenswertes Umfeld. Dies betonte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, Peter Hauk, im Rahmen der 8. Freiburger Holzbautagung am 21. März in Freiburg. Eine Vortragsreihe stellte Leuchtturmprojekte des ...
 
Am 28. Februar 2019 prämierte Staatsministerin Michaela Kaniber die Holzbaupreise 2018 im Oskar-von-Miller-Forum in München.

Sechs herausragende Holzbauten hat Bayerns Forstministerin Michaela Kaniber in München mit dem Bayerischen Holzbaupreis ausgezeichnet (28.2.2019).
 
Die Tragkonstruktion des Gebäudes im Forstamt Rhein-Sieg-Erft besteht aus dem neuen Produkt Baubuche.

In der Hofanlage des Forsthauses Stöckerhof in NRW ist ein Verwaltungsbau entstanden. Im Gebäude sind rund 20 m³ Holz verbaut worden. Das Besondere: Als Konstruktionsholz wurde nicht Fichte verwendet.
 

„25 King“ nennt sich der höchste Holzbürobau in Down Under/Australien. Er steht seit November 2018 in der King Street in Brisbane und an der Spitze des australischen Holzbaus.
 
Ein „Leuchtturm” für den Holzbau am Rande des Schwarzwaldes: Im Holzhochhaus Carl und den zwei flachen Gebäuden nebenan sollen 73 Wohnungen, eine Kindertagesstätte für rund 100 Kinder sowie eine Bäckerei mit Café Platz finden.

Vierzehn Stockwerke hoch will die Baugenossenschaft Arlinger in Pforzheim ein Hochhaus mit Namen Carl bauen ‒ und das hauptsächlich aus Holz.
 
Charta für Holz 2.0 im Dialog – Eröffnung durch Bundesministerin Julia Klöckner

Über 130 Experten kamen am 11. Dezember 2018 in Berlin zusammen, um über Klimaschutz und Nachhaltigkeit im Bausektor zu diskutieren.
 
Berlin bietet noch viel Potenzial für die Holz-Fertigbauweise, so die aktuelle Analyse des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau.

Das Berliner Abgeordnetenhaus wird am 13. Dezember 2018 über den Antrag der Koalitionsfraktionen „Nachhaltigkeit auf den Bau: Berlin baut mit Holz“ in erster Lesung beraten. Der Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF) begrüßt Berliner Holzbau-Vorstoß: „Bauen mit Holz ist klimaschonend“.
 

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft Julia Klöckner eröffnet die Veranstaltungsreihe „Charta für Holz 2.0 im Dialog“ in Berlin
 
Modellvorhaben des Holzbaus sind landesweit gefragt

Am 22. November veranstaltete die BIOPRO Baden-Württemberg gemeinsam mit dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR) den 3. Bioökonomietag an der Universität Hohenheim.
 

Insgesamt 15 Holzbauprojekte, für die das verwendete Holz lokal beschafft bzw. verarbeitet wurde, erhielten den Regionalen Holzbaupreis für den Alpenraum als Anerkennung für einen besonderen Beitrag zum Klimaschutz.
 
Zurzeit ist das neue Gymnasium Nord die größte Schule in Europa, die in Holz-Modulbauweise errichtet wurde – von der ERNE AG Holzbau.

Zurzeit ist das neue Gymnasium Nord die größte Schule in Europa, die in Holz-Modulbauweise errichtet wurde – von der ERNE AG Holzbau.
 
Ziele des Verbandes sind die Förderung der Marktposition der Branche und die gemeinschaftliche, herstellerübergreifende Vermittlung des Fertigbaugedankens in Wissenschaft, Politik und Medien.

Der Präsident des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau (BDF), Johannes Schwörer, befürwortet den Vorstoß von Minister Hauk, den Holzbau offensiv voranzutreiben und gleichzeitig die Vorreiterrolle von Baden-Württemberg auszubauen.