ABO

Hochwald

Europäischer „Tag der Parke“ am 24. Mai

„Großschutzgebiete sichern Deutschlands Naturerbe“ erklärt Prof. Beate Jessel, Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) anlässlich des Europäischen Tags der Parke, der jährlich am 24. Mai begangen wird.
 

Das Forstamt Cochem hat die Auszeichnung „Ausgezeichnetes Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt“ im Forstrevier Hochpochten erhalten
 

Zwischen dem Saarland und Rheinland-Pfalz wurde eine Verwaltungsvereinbarung unterzeichnet, welche die Zusammenarbeit der Länder bei der Ausbildung für den gehobenen Forstdienst sowie der Forstwirte regelt.
 

Quelle: Forstarchiv 87; 5, 135-151 (2016) Autor(en): SCHMIDT M, MEYER P, MÖLDER A, HONDONG H Kurzfassung: Der heute in Deutschland flächendeckend vorkommende Schwarzspecht (Dryocopus martius) war bis zum Ende des 19. Jahrhunderts in Nordwestdeutschland (Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Schleswig-Holstein) selten ...
 

Quelle: Forstarchiv 87; 5, 135-151 (2016) Autor(en): SCHMIDT M, MEYER P, MÖLDER A, HONDONG H Kurzfassung: Der heute in Deutschland flächendeckend vorkommende Schwarzspecht (Dryocopus martius) war bis zum Ende des 19. Jahrhunderts in Nordwestdeutschland (Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Schleswig-Holstein) selten ...
 

„Naturschutz und Forstwirtschaft gehen Hand in Hand“, sagte der Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz Dr. Thomas Griese am 27. September in Klingenmünster. Anlass war die Fachtagung des BUND „Naturschutz und Forstwirtschaft im Wandel“, die die ...
 

Thomas Griese, Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz, kommentiert den Ländervergleich von Greenpeace zum Waldschutz.
 

„Im Nationalpark Hunsrück-Hochwald wird der Wald Schritt für Schritt wieder zu unberührter Wildnis entwickelt. Die Beteiligung der Region und der Austausch mit den Kommunen und Waldbesitzern in der Nachbarschaft ist dabei wichtig“, erklärte rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken am 2. Mai ...
 
Umweltministerin Ulrike Höfken überreicht am 15. Februar 2016 in Mainz die FSC-Zertifikate an die Vertreter der Forstämter Birkenfeld

„Alle 44 Forstämtern sind dafür ausgezeichnet worden, dass sie den Wald nach weltweit anerkannten Standards für nachhaltigen Waldbau bewirtschaften“, erklärte Umweltministerin Ulrike Höfken am 15. Februar bei der feierlichen Übergabe des Labels an die letzten drei Forstämter Idarwald, Birkenfeld und ...
 
Politische Schwergewichte und ein Turner

CDU-Spitzenkandidatin Klöckner hat ihr potentielles Regierungsteam im Falle eines Wahlsieges vorgestellt. Neben zwei Professoren sind bekannte Politiker und ein Ex-Leistungssportler dabei.
 

Quelle: Forstarchiv 86; 6, 183-193 (2015) Autor(en): NEOPHYTOU C Kurzfassung: Neben natürlichen Evolutionsmechanismen gehören auch menschliche Eingriffe zu den Faktoren, die einen Einfluss auf die populationsgenetische Konstitution der Waldbaumarten haben können. Das trifft insbesondere bei den mitteleuropäischen Eichenarten zu, die ...
 

Quelle: Forstarchiv 86; 6, 183-193 (2015) Autor(en): NEOPHYTOU C Kurzfassung: Neben natürlichen Evolutionsmechanismen gehören auch menschliche Eingriffe zu den Faktoren, die einen Einfluss auf die populationsgenetische Konstitution der Waldbaumarten haben können. Das trifft insbesondere bei den mitteleuropäischen Eichenarten zu, die ...
 
Rheinland-Pfalz: Höfken weist Spekulationen der Deutschen Wildtier Stiftung zurück

Die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken hat die Spekulationen der Deutschen Wildtier Stiftung zur angeblichen Tötung von Rotmilanen im Zuge des Ausbaus der Windenergie als „unlautere Propaganda gegen die Energiewende“ zurück gewiesen.
 
Rheinland-Pfalz: Waldzustandsbericht 2015

Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz hat den Waldzustandsbericht 2015 veröffentlicht. Demnach sind 73 % der Waldbäume in Rheinland-Pfalz geschädigt. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Anteil der schwach geschädigten Bäume auf 48 % sowie der ...
 
Biodiversitätsstrategie des Landes Rheinland-Pfalz

Die Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten des Landes Rheinland-Pfalz, Ulrike Höfken, hat am 25. November in Mainz die erste Biodiversitätsstrategie für Rheinland-Pfalz vorgestellt.  Höfken wies darauf hin, dass der Klimawandel neben der Zerschneidung der natürlichen Lebensräume und ...
 
Beruf des Forstwirts hat Zukunft in Rheinland-Pfalz

Der Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz, Thomas Griese, hat am 16. Oktober im Rahmen der Grünen Woche Rheinland-Pfalz das Forstwirt-Ausbildungszentrum Südwestpfalz in Hinterweidenthal besucht. „In einem waldreichen Land wie Rheinland-Pfalz hängt die Zukunft der ...
 

Forststaatssekretär Thomas Griese überreichte am 13. Oktober im Hunsrückhaus im Nationalpark Hunsrück-Hochwald 28 neuen Waldpädagogen ihr Zertifikat.
 
Rheinland-Pfalz: Sicherung der Auwälder am Rhein

Die Wildnis zwischen Wasser und Deich hat Umweltstaatssekretär Thomas Griese am 25. August bei einer Radtour durch die Pfälzer Rheinauen erkundet. „Die Auwälder sind eines der artenreichsten Gebiete in Rheinland-Pfalz, das wir erhalten und entwickeln wollen. Hier lässt sich Naturschutz ...
 
Nationalpark Hunsrück-Hochwald in einem Festakt eröffnet

Die Ministerpräsidentinnen von Rheinland-Pfalz und dem Saarland, Malu Dreyer und Annegret Kramp-Karrenbauer, haben am 23. Mai am Hunsrückhaus zusammen mit Bundesumweltministerin Barbara Hendricks den ersten länderübergreifenden Nationalpark Hunsrück-Hochwald in einem Festakt mit über 1000 Gästen eröffnet. Der Nationalpark Hunsrück-Hochwald sei ...
 
Das Arbeitsspektrum reicht von Pflanzungen und Pflegemaßnahmen über Erosionsverbauungen

Der Verein Bergwaldprojekt engagiert sich für den Schutz, die Erhaltung und die Plege des Waldes, insbesondere des Bergwaldes, und der Kulturlandschaften. Hierzu will das Bergwaldprojekt auf die Probleme des Waldes aufmerksam machen, das Verständnis für die Zusammenhänge in der Natur, ...
 

Umwelt- und Landwirtschaftsministerin Ulrike Höfken reiste am 25. März für eine Woche ins rheinland-pfälzische Partnerland Ruanda. „Ein Ziel ist der Austausch zwischen unserem gerade geschaffenen Nationalpark Hunsrück-Hochwald und dem ruandischen Nyungwe-Nationalpark. Wir können hier viel voneinander lernen“, erklärte Höfken. In ...
 

Am „Tag des Waldes“ (21. März) hat die Staatsministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz, Ulrike Höfken, 20 zertifizierten Nationalparkführerinnen und Nationalparkführern ihre Ernennungsurkunde überreicht. Als private Partner werden sie die Angebote der Ranger im neuen Nationalpark Hunsrück-Hochwald ...
 

Die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken und ihr saarländischer Amtskollege Reinhold Jost haben am 17. März das Nationalparkamt Hunsrück-Hochwald in Birkenfeld eröffnet. „Das Amt wird künftig für die Verwaltung des Nationalparks Hunsrück-Hochwald zuständig sein, den Nationalparkplan erarbeiten und umsetzen sowie die ...
 

Die wertvollen Auwälder am Rhein sollen für die Zukunft gesichert werden. Umweltministerin Ulrike Höfken hat am 9. März angekündigt, dass die Landesforsten Rheinland-Pfalz zwischen Worms und Neuburg (Höhe Karlsruhe) schrittweise rund 940 ha landeseigenen Wald aus der forstwirtschaftlichen Nutzung nehmen ...
 
Rheinland-Pfalz: Nationalpark-Logo erzählt von Katzen und Kelten

„Das Logo des Nationalparks Hunsrück-Hochwald erzählt die Geschichte der Nationalparkregion, eine Geschichte von Katzen und Kelten“, sagte Umweltministerin Ulrike Höfken am 6. März auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin. Gemeinsam mit ihrem saarländischen Amtskollegen Reinhold Jost, Landrat Matthias Schneider und ...