ABO

Greenpeace

Bis zu 800 Mio. € Hilfen vor allem für Aufforstung hat Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner am 25. September beim Nationalen Waldgipfel versprochen. Die Ministerin schlägt dort Eckpunkte und Maßnahmen vor gegen die Schäden im deutschen Wald durch extreme Dürre und Schädlinge. ...
 
Stellungnahme des WBW: Welcher (Wald-)Weg ist der richtige für eine global verantwortliche und generationengerechte Waldnutzung?

Stellungnahme des Wissenschaftlichen Beirats für Waldpolitik (WBW) zu der von Greenpeace e. V. in Auftrag gegebene Studie „Waldvision Deutschland“:
 

Nach einer Studie des Freiburger Öko-Instituts im Auftrag von Greenpeace würde der Wald bei gleichbleibender Nutzung etwa zwei Drittel weniger klimaschädliches CO2 binden.
 
Studie, Urwälder, Urwald

Kartenmaterial der der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) liefert überzeugende Argumente zur Rettung der letzten Urwälder Europas. In einer Gemeinschaftsstudie appelliert ein Forscherteam der HNEE an lokale Akteure, bedrohte Waldbestände vor illegaler Holzgewinnung zu schützen.
 
Nationalpark nein danke – Holzwirtschaft im Herzen des Spessart

Anlässlich der Demonstration gegen einen Nationalpark am 10. Februar in Aschaffenburg rufen der Verband der Holzwirtschaft und Kunststoffverarbeitung Bayern-Thüringen (VHK), die Arbeitsgemeinschaft Rohholzverbraucher (AGR) und der Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband (DeSH) dazu auf, nicht in Schwarz-Weiß-Diskussionen zu verfallen, sondern ...
 
Verantwortung für den Wald wagen

Wälder sind wertvoll, endlich und gefährdet. Diesen Satz unterschreiben mittlerweile die meisten Verbraucher in Deutschland, denn viele haben schon einmal etwas vom illegalen Raubbau an Lebensräumen im Wald gehört. Die gemeinnützige Organisation Forest Stewardship Council (FSC) wies am 30. September, ...
 

In der Diskussion um den neuen Nationalpark in Bayern plädiert die bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf (CSU) dafür, einen Buchenwald unter Schutz zu stellen. Sie bringt Standorte im Spessart und Rhön mit einer Mindestgröße von 10.000 Hektar ins Spiel. In diesen ...
 
FSC-zertifizierte Produkte bei den Olympischen Spielen

Schon in Vorfreude auf die Olympischen Spiele 2016 in Rio? Wenn ja, dann versuchen Sie diesmal besonders auf Produkte und Sportstätten aus Holz und Papier in Rio zu achten. Vieles mit dem Athleten und Besucher in den nächsten vier Wochen ...
 
Neuer FSC-Waldstandard verabschiedet

Mitglieder des FSC Deutschland haben auf ihrer Vollversammlung am 29. Juni 2016 in Hamburg einen neuen FSC-Waldstandard für Deutschland beschlossen. Mit deutlicher Mehrheit votierten die Vertreter von Berufsverbänden und Gewerkschaften, Waldbesitzern sowie Unternehmen und Umweltverbänden für den deutschen FSC-Waldstandard 3.0.
 

Thomas Griese, Staatssekretär im Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz, kommentiert den Ländervergleich von Greenpeace zum Waldschutz.
 

Deutschland schützt zu wenige seiner Wälder und bewirtschaftet die verbleibenden Wälder vielfach naturfern und intensiv. Dadurch werden internationale Abkommen zum Schutz des Klimas und der Artenvielfalt nur mangelhaft umgesetzt. Dies ist das Greenpeace-Fazit zweier Studien zum Zustand der deutschen Wälder, ...
 

Mit Beschluss Nr. 177 vom 25.5.2016 hat die Regierung der Republik Jakutien (Sacha) beschlossen, Waldbrände in schwer zugänglichen Regionen nicht mehr zu bekämpfen, sofern nicht Wohnsiedlungen oder Produktionsstätten bedroht sind. Begründet wird dieser Schritt damit, dass dies in Russland bereits ...
 

Die Forderungen des BUND Naturschutz in Bayern und von Greenpeace nach einem Naturwaldverbundsystem in Bayern sind nicht nachvollziehbar.
 

Als Folge des internationalen Klimaabkommens von Paris muss Deutschland seine Energieversorgung weit schneller komplett auf Erneuerbare Energien umstellen als bislang geplant. Um das in Paris auch von Deutschland beschlossene Ziel zu erreichen, den Temperaturanstieg deutlich unter 2 °C, wenn möglich ...
 
Neues Onlineportal: www.wildnis-in-deutschland.de

www.wildnis-in-deutschland.de ist die neue Internetseite mit allem, was man zu Wildnis in Deutschland wissen muss: Das Portal stellt Argumente, Hintergründe und Material zur Verfügung und ist eine von 16 Organisationen gemeinsam getragene Plattform.
 
BUND und Greenpeace legen Studie zum Naturwaldverbundsystem in Bayern vor

Der BUND Naturschutz in Bayern (BN) und Greenpeace legen eine Studie für ein Naturwaldverbundsystem in Bayern vor. Damit soll der große Mangel an Naturwäldern und alten Bäumen in Bayern behoben werden und die biologische Vielfalt in den Wäldern besser bewahrt ...
 
Schutzabkommen für Kanadas Küstenregenwald

Nach jahrelangen Verhandlungen konnte ein einzigartiges Schutzabkommen geschlossen werden. Die Verhandlungen und Proteste, die in den neunziger Jahren unter anderem von Deutschland ausgingen, machten den Vertrag schließlich möglich. Auch deutsche Zeitschriftenverleger schlossen sich damals an und drohten, Verträge mit kanadischen ...
 

Für die nach Europarecht zu schützenden Wälder in Niedersachsen müssen Schutzverordnungen erlassen werden. Was nach diesen Schutzverordnungen erlaubt und verboten sein soll, hat das Land jetzt in zwei Erlassen vom 21.10.2015 festgelegt. Diese Regeln führen aber, so die Umweltverbände BUND, ...
 
Entspannung mit reinem Gewissen

Sich entspannen auf dem Liegestuhl im Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon, ein gutes Buch in der Hand, Vogelgezwitscher und das Rauschen der Bäume im Wind als Hintergrundmusik – die wohl beliebteste Kurz-Erholungsart nach getaner Arbeit während der ...
 

Quelle: Forstarchiv 84; 5, 152-161 (2013) Autor(en): SUDA M, SCHAFFNER S Kurzfassung: Mit Greenpeace und dem Aktionsbündnis zur Holzvermarktung in Bayern haben zwei Organisationen mit gegensätzlichen Interessen bezüglich der Waldbewirtschaftung zeitlich kurz aufeinanderfolgend jeweils eine repräsentative Umfrage bei forsa (Gesellschaft ...
 

Quelle: Forstarchiv 84; 5, 152-161 (2013) Autor(en): SUDA M, SCHAFFNER S Kurzfassung: Mit Greenpeace und dem Aktionsbündnis zur Holzvermarktung in Bayern haben zwei Organisationen mit gegensätzlichen Interessen bezüglich der Waldbewirtschaftung zeitlich kurz aufeinanderfolgend jeweils eine repräsentative Umfrage bei forsa (Gesellschaft ...
 

In einer gemeinsamen Presseerklärung von BUND, Forum Umwelt und Entwicklung, Greenpeace und NABU positionieren sich die Umweltverbände zu den am 8.10.2014 von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt vorgestellten Ergebnissen der dritten Bundeswaldinventur (BWI3).
 
Waldeigentümer: Bundesweiter Zensus beweist die Nachhaltigkeit der deutschen Forstwirtschaft

Die Ergebnisse der dritten Bundeswaldinventur wurden am 8.10.2014 von Bundesminister Christian Schmidt in Berlin der Öffentlichkeit vorgestellt. Sie verdeutlichen die erfolgreiche Arbeit der multifunktionalen Waldbewirtschaftung in Deutschland und zeigen, dass der Zustand des Waldes viel besser ist, als Naturschutzverbände stereotyp ...
 
DFWR: Bundeswaldinventur bestätigt das Erfolgsmodell multifunktionale Forstwirtschaft

Die von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt am 8.10.2014 in Berlin vorgestellten Ergebnisse der dritten Bundeswaldinventur (BWI3) zeigen, wie gut es um den deutschen Wald bestellt ist. „Die aktuellen Zahlen belegen, dass die Forstwirtschaft in Deutschland sorgsam mit dem ihr anvertrauten Gut ...
 

Bei einer Veranstaltung der schleswig-holsteinischen Landesregierung zum Zustand des Waldes beruft sich der Greenpeace-Vertreter auf Daten aus dem Jahr 2002, die längst nicht mehr aktuell sind. Die mittels dieser falschen Daten unterfütterte Behauptung von Greenpeace: Der deutsche Wald sei nicht ...