ABO

Forstwirtschaft

Die neue Logistikhalle der Grube KG in Hützel/Bispingen

Grube übernimmmt ab Februar 2019 alle Handelsaktivitäten von Freetree. Die Nürnberger wollen die frei werdenden Kapazitäten ganz in ihre Nürnberger Schule investieren.
 
Hanspeter Weber neuer Geschäftsführer von Forstunternehmer Schweiz (FUS).

Ab 1.1.2019 wird Hanspeter Weber neuer Geschäftsführer von Forstunternehmer Schweiz (FUS). Erste Anlaufstelle für sämtliche Anliegen ist die Geschäftsstelle Bern.
 
Die Verbandsspitze der AGDW – Die Waldeigentümer traf sich mit der neuen CDU-Parteivorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer in Berlin.

Am 11. Dezember trafen sich die Verbandsspitze der AGDW – Die Waldeigentümer mit der neuen CDU-Parteivorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer in Berlin.
 
Nachhaltige Forstwirtschaft ist nicht das Problem, wie von Naturschutz- und Umweltverbänden oftmals suggeriert, nachhaltige Forstwirtschaft ist die Lösung!

Unser Wald heute ist nicht ein Geschenk des Himmels, sondern das Ergebnis von nachhaltiger Forstwirtschaft über mittlerweile mehr als drei Jahrhunderte.
 
30 Jahre leitete Forstdirektor Bernd Josef Schmitt die Geschicke des Forstamtes Märkisches Sauerland – jetzt geht er in den Ruhestand.

30 Jahre leitete Forstdirektor Bernd Josef Schmitt die Geschicke des Forstamtes Märkisches Sauerland – jetzt geht er in den Ruhestand.
 
Damit der Wald diese Leistungen dauerhaft erbringen kann, entwickeln Bund, Kantone und Verbände die notwendigen Maßnahmen.

Die rund 13.000 km² Schweizer Wald gehören fast 250.000 Eigentümerinnen und Eigentümern. Eine Analyse des Bundesamts für Umwelt (BAFU) zeigt, wer diese Waldbesitzerinnen und -besitzer sind, wie ihr Verhältnis zu ihrem Wald ist und welche Ziele sie verfolgen.
 

Ende September startete die Forstsaatgut-Ernte bei den Eichenarten und weiteren Baumarten in Brandenburgs Wäldern – einen Überblick gibt www.forstpraxis.de
 
Schon 2015 unterstützte ThüringenForst die Ausrüstung von Forstbetriebsgemeinschaften mit digitaler Technik. Aktuell wird an weiteren digitalen Werkzeugen geforscht.

Förster, Wissenschaftler und EDV-Spezialisten wollen digitale Werkzeuge für kleine Forstbetriebe entwickeln, um diesen die Waldinventur zu erleichtern.
 

Die gegenwärtig laufende vierte Erhebung der Arealstatistik ist mittlerweile für knapp 66 % der Gesamtfläche der Schweiz abgeschlossen.
 

Die Anpassung der Wälder an den Klimawandel bleibt das wichtigste forstpolitische Ziel in Sachsen. Das sagte der Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft Thomas Schmidt heute (26. November 2018) bei der Eröffnung des 14. Forstpolitischen Forums in Wermsdorf. Nur so sei ...
 
Vor dem Verkauf an Forstbaumschulen werden die Eicheln in Säcke verpackt und verplombt.

Bis Ende Oktober haben Försterinnen und Förster von Wald und Holz NRW Saatgut in ausgewählten Waldgebieten mit mässigem Ergebnis geerntet.
 
Den Waldzustandsbericht 2018 für Nordrhein-Westfalen hat Ministerin Ursula Heinen-Esser am 21. November öffentlich vorgestellt, meldet www.forstpraxis.de.

Die Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, Ursula Heinen-Esser, hat den Waldzustandsbericht 2018 für NRW vorgestellt.
 
Der Chinesische Blauglockenbaum (Paulownia tomentosa) ist fünf Jahre alt und sechs Meter hoch.

Förster Jörg Tarne entdeckte in seinem Revier nahe von Lindau den Chinesischen Blauglockenbaum, der sich vermutlich durch Naturverjüngung etabliert hat.
 

Heute (20.11.2018) wird im Deutschen Bundestag der Haushalt des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) beraten. Zusätzlich zur  Gemeinschaftsaufgabe (GAK) werden insgesamt 25 Mio. € für die kommenden fünf Jahre für die Wälder veranschlagt, so dass Hilfen zur Bewältigung von ...
 
Ziel der Kooperationsvereinbarung ist es, in den nächsten zwei Jahren die digitale Kommunikation im Wirtschaftscluster Forst und Holz zu harmonisieren.

Ziel der Kooperationsvereinbarung ist es, in den nächsten zwei Jahren die digitale Kommunikation im Wirtschaftscluster Forst und Holz zu harmonisieren.
 
Der Waldbesitzerverband für Rheinland-Pfalz e.V. ist die Interessenvertretung der nichtstaatlichen Waldbesitzer in Rheinland-Pfalz.

Anlässlich der Mitgliederversammlung des Waldbesitzerverbandes für Rheinland-Pfalz am 13. November in der Stadthalle in Boppard fordern private und kommunale Waldbesitzer wegen der Auswirkungen des Klimawandels auf den Wald Hilfe von Bund und Land.
 

Der Minister für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg, Jörg Vogelsänger, hat in der Landeswaldoberförsterei Peitz die Bilanz zum Waldbrandgeschehen in Brandenburg 2018 gezogen.
 
Vom 10. bis 13. September findet die SibWoodExpo in Irkutsk City (Russland) statt. Die Messe wird gemeinsam von der Deutschen Messe AG, vertreten durch ihre russische Tochtergesellschaft Deutsche Messe RUS, und der Sibexpocentre OJSC ausgerichtet.

Vom 11. bis 14. September 2018 fand die SibWoodExpo in Irkutsk City (Russland) statt – eine Forstmesse in Russland bei der auch das KWF vertreten ist.
 

Am 27. September wurde Dr. Günter Pietschmann 90 Jahre.
 

Auf der Agrarministerkonferenz vom 26. bis 28.9.2018 in Bad Sassendorf (Nordrhein-Westfalen), hat sich Bundeswaldministerin Julia Klöckner mit den Ländern darauf verständigt, die Waldeigentümer beim Schutz ihrer Wälder finanziell zu unterstützen.
 
Ob die Laubbäume jetzt schon genug Reserven bilden konnten, um im nächsten Jahr wieder austreiben zu können, wird sich erst im kommenden Frühjahr zeigen.

Zur Trockenheit in den Wäldern informiert die Bundesanstalt für Landwirtschaft (BLE) und gibt Hinweise für die Waldbewirtschaftung.
 
Vertretung der Forstleute in Deutschland

Der Wald in Deutschland bindet jedes Jahr 14 % des CO₂-Ausstoßes der Deutschen. Dies kann er nur tun, wenn er stabil bleibt und Waldbesitzer Hilfe bekommen.
 
Im Wald sind zahlreiche Jungpflanzen durch die anhaltende Hitze und Trockenheit 2018 abestorben.

Um den Planungsspielraum für die kommende Frühjahrspflanzung zu erweitern, ist die Antragsfrist zur Förderung von Kulturmaßnahmen auf den 15. Februar 2019 verlängert worden. Es sind auch Zuwendungen für Nachbesserungen bei bisher nicht geförderten Kulturen möglich.
 
Das Forstliche Bildungszentrum Traunkirchen (FBZ) ist eine Einrichtung des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus

Das Forstliche Bildungszentrum Traunkirchen (FBZ) ist eine Einrichtung des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus.
 

Am 21. September feierte das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz im Festsaal des Saarbrücker Rathauses „30 Jahre naturnahe Waldwirtschaft im Saarland“.