ABO

Forstwirtschaft

Forstwissenschaftler der ThüringenForst-AöR kontrollieren mit einem Netz an Messstationen die Situation der Waldböden im Freistaat Thüringen.

Anders als Ackerböden werden Waldböden nahezu nie bearbeitet. Darum sind sie in ihrer Substanz und ihrem Aufbau weitgehend natürlich – sozusagen „wie gewachsen“. Ursache für diese Unberührtheit, selten genug in unseren Ökosystemen, ist ihre naturnahe und nachhaltige forstwirtschaftliche Nutzung.
 

Waldbrände nehmen infolge des Klimawandels weltweit zu. Der Bericht einer internationalen Expertengruppe trägt dazu bei, Risiken zu erkennen, Zusammenhänge zu verstehen und entsprechend zu handeln, um Katastrophen zu verhindern.
 
Minister für den Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Peter Hauk

„Der Doppelhaushalt 2020/2021 leistet einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung des Ländlichen Raums, des Verbraucherschutzes sowie der Land- und Forstwirtschaft. Wir schaffen damit den notwendigen Raum für zukunftsweisende Entscheidungen“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, Peter Hauk, am ...
 

Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft Julia Klöckner und Länderkollegen verabschieden neue Fördermaßnahmen für Waldbesitzer – Sonderrahmenplan Insektenschutz ebenfalls beschlossen
 

Die Niedersächsische Forstmedaille für besondere Verdienste um den Wald geht in diesem Jahr an Heinrich Engler (Landkreis Wolfenbüttel), Detlef Maushake (Landkreis Peine) und Georg Graf von Nesselrode (Landkreis Rotenburg/Wümme).
 

Wie das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz des Landes Brandenburg informiert, gab es in diesem Jahr gute Ergebnisse bei der Saatguternte bei Rotbuche und Rot-Eiche. Einen Totalausfall war bei den heimischen Eichenarten zu verzeichnen.
 

Im Jahr 1985 beschlossen die Vereinten Nationen, am 5. Dezember eines jeden Jahres den Internationalen Tag des Ehrenamtes zu feiern. Am 5. Dezember möchte auch der Deutsche Forstverein seinen zahlreichen Mitgliedern im Ehrenamt für ihr unermüdliches Engagement danken. Die Ehrenamtlichen ...
 
Im Sauener Wald wird die Urkunde für den August-Bier-Preis 2019 überreicht (v. l.): Adrian Schüler (Praktikant), Monique Müller (leitende Revierförsterin), Annina Thannheiser (Ehefrau mit Sohn Ragnar und Tochter Henrietta), Preisträger Fabian Thannheiser und Prof. Dr. Conrad August Baldamus (Vorstandsvorsitzender).

Fabian Thannheiser wurde mit dem August-Bier-Preis 2019 ausgezeichnet. Der Student der HNEE führte eine waldwachstumskundliche Untersuchung der Scheinzypressen im Sauener Wald durch.
 
Prof. Dr. Rupert Seidl

Prof. Dr. Rupert Seidl ist seit dem 1. November Leiter der neu begründeten Professur für Ökosystemdynamik und Waldmanagement in Gebirgslandschaften an der Technischen Universität München in Freising.
 
Rund 60 Studierende strömten am Abend in den Altbau, um endlich einmal umfassend aus erster Hand über die Laufbahnausbildung sowie den daraufhin möglichen Berufseinstieg bei Sachsenforst informiert zu werden.

Aufgrund des Wechsels der Landes-/Hochschulvertreterinnen des Jungen Netzwerk Forst in Sachsen gab es seit Januar eine längere Pause des Netzwerkes in Tharandt. Umso erfreulicher war das große Interesse an der Auftaktveranstaltung am 7. November, was besonders auch dem Thema „Und ...
 

Der jagd- und forstpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Karlheinz Busen, erklärt zu den Leitlinien des Bundesumweltministeriums zur Wiederbewaldung Deutschlands, das bei der 93. Umweltministerkonferenz thematisiert wird: „Die Politik des Bundesumweltministeriums ist an Scheinheiligkeit nicht zu überbieten. Einerseits sollen sich Schädlinge wie ...
 

Wie das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen anlässlich der Konferenz „Der Wald im Klimastress“ am 11. November in Düsseldorf informiert, setzt sich die Landesregierung für die Einführung einer bundesweiten Baumprämie ein, mit der die wertvollen Klimaschutz- und ...
 

Marc Chardonnens, Direktor des Bundesamts für Umwelt (BAFU), gibt aus gesundheitlichen Gründen die Leitung des Amtes per Ende Januar 2020 ab. Künftig wird er sich in einem Teilzeitpensum internationalen Aufgaben der Umweltpolitik widmen. Seine Nachfolge wird ausgeschrieben. Der Bundesrat hat ...
 
In enger Verbindung mit seiner Forschung und Lehre hat Prof. Zundel zahlreiche Landespflegeprojekte vor Ort umgesetzt.

Prof. Dr. Rolf Zundel, von 1975 bis 1994 Direktor des Instituts für Forstpolitik, Forstgeschichte und Naturschutz an der Georg-August Universität Göttingen, ist im Alter von 90 Jahren am 17.10.2019 verstorben. Das Lebenswerk von Professor Zundel umfasst zusätzlich zu umfassenden wissenschaftlichen ...
 

Das 7. Forum Agroforstsysteme fand dieses Jahr erstmals in Bayern statt. Das Forum versteht sich als Plattform für Praxis, Forschung und Beratung der Agroforstwirtschaft.
 

Eine neue Generation an forstlichen Nachwuchskräften steht bereit: Anfang Oktober sind 25 junge Försterinnen und Förster in den Vorbereitungsdienst des Landes Niedersachsen gestartet.
 

Am 13. September fand die Jahresmitgliederversammlung 2019 des Bundesverbandes Freiberuflicher Forstsachverständiger (BvFF) im brandenburgischen Burg (Spreewald) statt. Dazu gibt der Verband folgende Erklärung ab:
 
Ermöglicht durch die Eva Mayr-Stihl Stiftung konnte vom 9. bis 11. September 2019 erneut ein Young-Scientists-Workshop stattfinden.

Ermöglicht durch die finanzielle Förderung der Eva Mayr-Stihl Stiftung konnte im Rahmen des 51. Forstökonomischen Kolloquiums vom 9. bis 11. September 2019 erneut ein Young-Scientists-Workshop stattfinden.
 
Die Initiatoren Prof. Doris Krabel (TU Dresden) und Prof. Ralf Kätzel (LFE Eberswalde, HU Berlin) sind Sprecher der Expertengruppe Gehölzphysiologie.

Im Rahmen der 6. Sektionstagung Forstgenetik/Forstpflanzenzüchtung im DVFFA in Dresden (16.9.2019) schlossen sich mehr als 30 Veranstaltungsteilnehmer zu einer Expertengruppe „Gehölzphysiologie“ zusammen.
 

Die Förderrichtlinie aus dem brandenburgischen Landwirtschaftsministerium ist eine Fehlkonstruktion, so Rudolf Hammerschmidt, Vorsitzender Familienbetriebe Land und Forst Brandenburg e.V.
 
Heilwälder sind Waldgebiete, die zur therapeutischen Nutzung für Patientinnen und Patienten mit speziellen Indikationen gestaltet sind.

„Gesundheitspotenzial Wald“ – unter diesem Motto fand der 3. Internationale Kongress für die Tourismus- und Gesundheitswirtschaft im spanischen Girona statt. In Mecklenburg-Vorpommern wird eine „Zertifizierungsstelle Heilwald“ eingerichtet.
 
Friedrich Wilhelm Leopold Pfeil

Am 4. September 2019 jährte sich der Todestag von Prof. Dr. h. c. Friedrich Wilhelm Leopold Pfeil, Königlicher Preußischer Geheimer Oberforstrat, zum 160. Mal.
 

Unter dem Leitgedanken „Landnutzung und Naturschutz miteinander versöhnen, Dialog leben!“ haben sich die im Forum Natur Brandenburg e.V. organisierten Verbände im ländlichen Raum am 24. September mit einem Forderungspapier an die Verhandlungspartner der laufenden Koalitionsverhandlungen gewandt.
 

Zur Erhaltung und Wiederaufforstung des Waldes, der in Nordrhein-Westfalen rund 27 % der Gesamtfläche des Landes ausmacht, hat die Landesregierung bei der auswärtigen Kabinettklausur in Schmallenberg im Sauerland am 24. September ein „Programm für die Zukunft des Waldes“ beschlossen.
 

Nach den verheerenden Sturmwürfen der Neunzigerjahre stehen jetzt tausende Hektar Naturverjüngung zur Erstdurchforstung an. Ein Team von Meisterschülern in Baden-Württemberg hat sich Gedanken gemacht, wie man diese Aufgabe bewerkstelligen könnte. Am zweiten Weihnachtsfeiertag 1999 erfasste der Orkan Lothar weite Teile ...