Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Forsttechnik

Seilwindenunterstützte Baumfällung erfolgt erschütterungsfrei und macht die Waldarbeit daher sicherer. Die Entwicklung sicherer Arbeitsverfahren ist aber nur mithilfe einer guten betrieblichen Fehlerkultur möglich.

Voraussetzung für eine gute betriebliche Fehlerkultur ist, dass alle über unsichere und gefährliche Situationen, die sie bei der Arbeit erlebt haben, offen sprechen können.
 
Der 11-t-Forwarder Komatsu 835TX in der 2021-Bauweise

Komatsu Forest hat drei neue Forwarder vorgestellt: den 12-Tonner Komatsu 845, den 11-Tonner Komatsu 835TX und den nagelneuen 9-Tonner Komatsu 825TX.
 

Die Firma Philipp Forstwerkzeuge hat einen eigenen Online-Shop gestartet. Der Großhändler und Deutschland-Importeur für Hultdins, Indexator, Clark Tracks und Nordchain wollte den Shop ursprünglich auf der KWF-Tagung vorstellen. Die Idee dazu ist entstanden, weil die Webseite von Philipp Forstwerkzeuge immer ...
 

Die Firma HBC-Radiomatic erweitert mit zwei neuen Patrol-Funkfernsteuerungen ihre im Forst bewährte Patrol-Baureihe. Sie heißen Patrol T und Patrol L. Kompakter Funksender Patrol T Der kompakte Funksender Patrol T ist dabei für die Steuerung von Eintrommel- und Doppeltrommelwinden vorgesehen. Er ...
 
Das riesige Schild der Ecoforst-Winde ist auf dem Weg zum Montageplatz

Sie gehört wohl zu den größten Seilwinden, die in Europa je gebaut worden sind. Sie ist so stark, dass sie erst in Übersee wirklich zeigt, was sie kann. Wir waren dabei, als in der Steiermark ein neues Exemplar der T-Winch ...
 
Heiko Bölke legt an einer Esche den Fällschnitt an. Dabei muss der Harvester passiv abwarten, das Aggregat steht auf dem Boden

Wenn der Harvester bei der motormanuellen Holzernte hilft und den Baum zu Fall bringt, dann erleichtert das die Arbeit sehr. Bislang wird diese Arbeitsweise aber aus Sicherheitsgründen kritisch gesehen.
 
Es braucht ein großen Vertrauen zwischen der Fällmannschaft und dem Piloten, wenn dieser einen abgesägten Ast vom Schnitt abhebt

Der süddeutsche Forstunternehmer Marcel Hoch hat die Fällung mittels Hubschrauber zu einem seiner Standbeine gemacht. Wir haben ihn im März bei einem Einsatz besucht.
 

Eine neue europäische Norm beschreibt die sichere Gestaltung und Funktionalität von forstlich genutzten Funkfernsteuerungen. Mehr Sicherheit bedeutet jedoch nicht automatisch auch mehr Bedienerfreundlichkeit.
 
In Eltec-Maschinen lebt das Erbe der Volvo-Baggerharvester fort

Das kanadische Familienunternehmen Technologies Element PSW Inc. in Kanada hat 2011 die Raupenharvester-Produktion von Volvo weitergeführt. Es verlagerte die Produktion von Korea nach Quebec und bietet die überarbeiteten Maschinen seitdem unter dem Markennamen Eltec an.
 
Katrin Ritzer übernimmt die Vertriebsleitung in Kontinentaleuropa.

Katrin Ritzer leitet seit dem 4. Juli als Vice President Sales den Vertrieb der Fiskars Group in Kontinentaleuropa und folgt damit Alexander Francke nach.
 

Der Forstunternehmer Jan Wittek aus Arpsdorf in Schleswig-Holstein hat Anfang dieses Jahres den Schwachholzharvester Nisula N5 gekauft. Normalerweise hat die Maschine nur vier Räder. Wittek ist der erste Kunde, der sie mit dem 2018 vorgestellten Sechsrad-Fahrwerk einsetzt.
 
Diesen New Holland, hat carsten Henkel für das Spritzen von Holzpoltern umgebaut

Wegen der andauernden Borkenkäferkalamität kommen die die Waldbesitzer nicht umhin, das Holz im Wald auch mit Insektiziden zu behandeln. Um beim Arbeitsschutz auf der sicheren Seite zu sein, hat das Forstunternehmen Henkel aus Osterode jetzt in ein innovatives System zur ...
 
Forstunternehmer Sascha Böhl hat seinen Komatsu 931 mit einen Entrindungsaggregat ausgestattet

Entrindende Harvesteraggregate sind in den Eukalyptus-Plantagen schon lange Standard. In Mitteleuropa waren sie dagegen bis vor wenigen Jahren nahezu unbekannt. Das Forschungsprojekt Debarking Heads hat sie in den letzten sechs Jahren unter mitteleuropäischen Verhältnissen getestet und weiterentwickelt.
 
Der Ather-Schlepper unterstützt mit seiner Traktionswinde die Talfahrt eines STF-Forwarders

Martin Alther hat für die Forstseilwinden seiner Rückemaschinen eine Traktionshilfsfunktion entwickelt. Alle Maschinen können jetzt als stationäre Traktionshilfswinden für Forwarder oder Harvester eingesetzt werden. Besonders eignet sich dafür wegen seiner höheren Seilkapazität der Knickschlepper KS70.
 
Die Ladung ist gesichert, jetzt fährt der Massey-Ferguson das Holz nach Hause

Vier Waldbesitzer im Kinzigtal haben gemeinsam einen Beha-Rückeanhänger gekauft. Sie sind mit dem 11-t-Anhänger T 1100 sehr zufrieden. Manfred W. Oestreich hat Andreas Dold, einen der Teilhaber, besucht.
 
KWF Geräte

Der KWF Fachausschuss „Geräte & Werkzeuge“ hat sechs neue Gebrauchswertzeichen „KWF-Profi“ sowie drei neue Gebrauchswertzeichen „KWF-Standard“ vergeben.
 
Michael Gerst (links) übergibt Ingobert Keßler (Mitte) die Urkunde zur Versetzung in den Ruhestand; rechts im Bild steht der neue Leiter von HessenForst Technik, Daniel Zimmermann.

Nach 40 Jahren im Forstdienst geht der langjährige Leiter von HessenForst Technik, Ingobert Keßler, in den Ruhestand. Ihm folgt Daniel Zimmermann nach.
 
Die Seiltrommeln am Prototypen des Syncro 45. Man erkennt den erhöhten Rand der Hilfsseiltrommel, an dem die neue Bremse eingreift. In der Serie soll die Bremse dann um 180° versetzt am unteren Rand der Trommel liegen.

Mayr Melnhof Forsttechnik hat mit dem Syncro 45 eine neue Generation ihres Seilkrangerätes Syncrofalken vorgestellt.
 
Mithilfe eines Saugbaggers wird das Wurzelwerk eines Straßenbaums freigelegt.

Die Landeshauptstadt Hannover und enercity haben gemeinsam ein Programm entwickelt, das dem Schutz von Straßenbäumen und der Versorgungssicherheit dient.
 

Welte Fahrzeugbau hat im Mai die dritte Generation ihres Forstspezialschleppers W 130 vorgestellt. Wir haben uns die Maschine kurz vor Auslieferung im Umkircher Welte-Werk erklären lassen
 
Wer mit dem beladenen Rückeanhänger auf die Straße will, muss einige Regeln beachten

Der Rückeanhänger erfüllt seine Hauptaufgaben im Wald und auf den Forstwegen. Ein nicht zu unterschätzender Teil der Fahrten erfolgt aber auf öffentlichen Straßen. Dabei gilt es einige Regeln zu beachten, will man nicht mit dem Gesetz in Konflikt geraten.
 

Gremo-Fans haben es befürchtet, dass die Fusion ihres Herstellers nicht ohne Folgen bleiben wird. Jetzt ist es auch amtlich: Die Marke Gremo ist Vergangenheit, ihre Modelle werden in Zukunft unter dem Markennamen EcoLog und in EcoLog-Lackierung vermarktet. Der schwedische Hersteller ...
 
Kranschuhe

Franz Hauzenberger aus Teisendorf fährt seit über 13 Jahren Rundholz. Er war es leid, dass er gegen Beschädigungen des Banketts oder von Asphaltdecken immer irgendwelche sperrigen Unterlagen für die Stützfüße mitschleppen musste. Aus seiner Sicht sind die auf den Markt ...
 
Stihl Advance X-vent

„Hard hat“(Harter Hut) ist das englische Wort für Schutzhelm. Diese Bezeichnung passt ziemlich gut zu Stihls hochwertigem Forsthelm Advance X-vent, den wir für Forst&Technik mehrere Wochen getestet haben. Es stellte sich nämlich heraus, dass die Innenausstattung dieses Helms bei einigen ...
 
Blick auf das traditionsreiche EcoLog-Werk in Söderhamn

Die schwedischen Forstmaschinenhersteller EcoLog und Gremo wollen fusionieren. Schon in diesem Sommer sollen die Gremo-Maschinen bei EcoLog in Söderhamn produziert werden.