ABO

Forstpolitik

Ergänzt wird die Präsentation auf dem Neumarkt mit einer gleichzeitig stattfindenden Technikschau auf dem Altmarkt

So etwas hat Dresden noch nicht gesehen: Am zweiten Maiwochenende verwandelt sich das historische Pflaster des Neumarkts in eine grüne Waldlichtung. Am Fuße der Frauenkirche entsteht vom 10. bis 12. Mai eine idyllische und einladende Szenerie, in der die Dresdner ...
 
(V.l.): Alfons Hörmann und Georg Schirmbeck bei einer gemeinsamen Pflanzaktion am 19. März im Tegeler Forst.

Die Zusammenarbeit der Forstleute und Erholungssuchenden soll gestärkt werden. Der Wald ist als Sport- und Erholungsraum von besonderer Bedeutung.
 

Der emeritierte Direktor des Instituts für Forstpolitik und Naturschutz der Georg-August Universität Göttingen Rolf Zundel feiert am 20. März 2019 seinen 90. Geburtstag.
 

Die Wälder in NRW sollen vom Umweltministerium, der Forstwirtschaft und Spitzenvertretern aus der Waldwirtschaft in NRW fit für das Klima gemacht werden.
 
Helmut Melchner

Helmut Melchner wird Leiter des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Regensburg. Er folgt auf Johannes Hebauer, der in die Oberpfalz gewechselt ist.
 
Heribert Semmler

Heribert Semmler wird neuer Leiter des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Cham. Er folgt auf Georg Mayer, der nach Schwandorf gewechselt ist.
 
Wälder binden große Mengen an CO2 und wirken so der Klimaerwärmung entgegen.

Ein internationales Team fand heraus, dass sich die weltweit größten Kohlenstoffsenken in jungen, nachwachsenden Wäldern befinden. Bisher galt der Regenwald als "grüne Lunge“ des Planeten.
 

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Michael Stübgen, eröffnete den Sägewerkskongress 2019 in Berlin
 
Michael Gerst

Am 12. März 2019 vollendet der Leiter des Landesbetriebs HessenForst, Michael Gerst, sein 60. Lebensjahr. Seit 2001 ist er verantwortlich für einen der größten mitteleuropäischen Staatswaldbetriebe.
 

Das Jahr 2018 war ein schweres Jahr auch für den Wald in Sachsen-Anhalt: Insgesamt sind 3,4 Mio. Kubikmeter Sturmschadholz zu verzeichnen.
 
Der Bund Deutscher Forstleute fordert von der neuen Bundesregierung die Einrichtung eines Bundesamtes für den Wald.

Der BDF hat am 3. März dem Ergebnis der Tarifverhandlungen für die Beschäftigten der Länder zugestimmt. Das lineare Gesamtvolumen beträgt 8 %. Allerdings mussten die Arbeitnehmervertreter auch schmerzhafte Zugeständnisse machen.
 
Sylvia und Hendrik Settekorn ziehen ein positives Fazit zum Deutschen Waldpreis. 2018 haben sie ihn in der Kategorie Forstunternehmer/in des Jahres gewonnen

Am 14. September vergeben die Fachzeitschriften AFZ-DerWald, Forst & Technik und Deutscher Waldbesitzer zum zweiten Mal den Deutschen Waldpreis.
 
Forstministerin Michaela Kaniber, Präsident des Bayerischen Waldbesitzerverbandes Josef Ziegler: Um eine Massenausbreitung des Borkenkäfers zu verhindern, verlängerte die Forstministerin die finanzielle Unterstützung für Waldbesitzer.

Angesichts der großen Bedrohung ihrer Wälder durch den Borkenkäfer können die bayerischen Waldbesitzer mit finanziellen Hilfen bei der Bekämpfung rechnen.
 
Die Kernzone des Biosphärenerservates Schwarzwald wurde erweitert. Sie umfasst nun 2.094 ha.

Umwelt- und Naturschutzminister Franz Untersteller unterzeichnete eine Verordnung, mit der die Kernzone des Biosphärengebiets Schwarzwald erweitert wird. Der NABU fordert weitere Bannwälder.
 
Buchenwald im Frühjahr: Ist der Wald Helfer oder Opfer im Klimawandel?

Am 24. und 25. Januar fand in Freiburg das alljährliche Winterkolloquium Forst und Holz statt, diesmal mit dem Titel „Heizt die Forst- und Holzwirtschaft dem Klima ein?“ Zwischen Vorträgen zu Holzbauprogrammen oder den historischen Grabenkämpfen zwischen Landnutzern und Umweltschützern stachen ...
 

Das Zusammenlegungsverfahren Seewald hat bereits Fördermittel in Höhe von 2,8 Mio. € erhalten. Damit soll der Wegebau gefördert werden.
 

Wie das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft informiert, wurden in die Förderrichtlinie Wald und Forstwirtschaft (RL WuF/2014) neue Maßnahmen zur Beseitigung der Borkenkäferschäden aufgenommen. Ein Merkblatt und die Antragsunterlagen können ab sofort auf der Internetseite zur Forstförderung abgerufen werden.
 
Wiederholt übt der Waldbesitzerverband Sachsen-Anhalt harsche Kritik an der Führung im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhal

Wiederholt übt der Waldbesitzerverband Sachsen-Anhalt harsche Kritik an der Führung im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt: Walderhalt in Zeiten des Klimawandels wird dort zur Neben-Nebensache
 

Waldbesitzer, die durch Borkenkäferbefall, Stürme oder Trockenheit geschädigt sind, sollen der bayerischen Forstministerin Michaela Kaniber zufolge steuerlich entlastet werden.
 
Im Vergleich zu 2009 hat sich die Anzahl der Prüfungsteilnehmer 2018 fast verdoppelt

Der Verband Familienbetriebe Land und Forst NRW (FABLF) begrüßt den Entwurf für ein neues Landesjagdgesetz, der nun ins Plenum geht.
 

Waldbesitzer, die von Klimaschäden betroffen sind, brauchen Hilfe. In einem Entschließungsantrag forderten daher die Länder den Bund auf, die festgelegten fünf Mio. € Hilfe für kommunale und private Waldbesitzer aufzustocken.
 

Am 20. Februar 2019 werden unmittelbar von den großen Netzausbauprojekten betroffene Landwirte eine Protestaktion vor dem Deutschen Bundestag durchführen. Anlass ist die öffentliche Anhörung des Wirtschaftsausschusses des Deutschen Bundestages zum Entwurf eines Gesetzes zur Beschleunigung des Energieleitungsausbaus. Die darin vorgeschlagenen ...
 
Philipp zu Guttenberg, Präsident der AGDW – Die Waldeigentümer

Am morgigen Mittwoch (20.2.2019) lädt der Wirtschaftsausschuss des Deutschen Bundestages zu einer öffentlichen Anhörung über den Gesetzentwurf zur Beschleunigung des Energieleitungsausbaus ein. Anlässlich dessen forderte der Präsident der AGDW – Die Waldeigentümer, Hans-Georg von der Marwitz, von der Bundesregierung, eine ...
 

Förderung von Herdenschutzmaßnahmen: Das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz hat die Richtlinie Wolf angepasst.
 
Die Rückkehr von Wölfen nach Schleswig-Holstein stellt besonders Weidetierhalter vor neue Herausforderungen.

Der schleswig-holsteinische Umweltminister Jan Philipp Albrecht stellte am 13. Februar die Pläne zur Weiterentwicklung des Wolfsmanagements in Schleswig-Holstein vor.