Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Forstmaschine

Der deutsche Ponsse-Importeur Wahlers Forsttechnik hat einen eigenen Service-Standort in Österreich gegründet. Im Herbst wird er offiziell eröffnet.
 

Die Firma Malwa baut kleine Harvester und Rückezüge, weit unter den kompaktesten Maschinen der etablierten Hersteller. Nun laufen auch hierzulande die ersten Exemplare.
 

Vom 3. bis 5. September fand die FinnMetko statt. Sie war die einzige Forstmesse von Rang, die dieses Jahr der Corona-Pandemie trotzte.
 
Der Wegebau-Profi Maik Fiedler zeigt, wie er mit dem R2005-Gerät Deckschichtmaterial recycelt

Die Forstwege im Harz müssen wegen der großen Schadholzmengen gerade viel aushalten. Für den Wegebaustützpunkt der Niedersächsischen Landesforsten war das Anlass für eine Fortbildung der eingesetzten Unternehmer zur Wegepflege.
 
Der 11-t-Forwarder Komatsu 835TX in der 2021-Bauweise

Komatsu Forest hat drei neue Forwarder vorgestellt: den 12-Tonner Komatsu 845, den 11-Tonner Komatsu 835TX und den nagelneuen 9-Tonner Komatsu 825TX.
 
Das riesige Schild der Ecoforst-Winde ist auf dem Weg zum Montageplatz

Sie gehört wohl zu den größten Seilwinden, die in Europa je gebaut worden sind. Sie ist so stark, dass sie erst in Übersee wirklich zeigt, was sie kann. Wir waren dabei, als in der Steiermark ein neues Exemplar der T-Winch ...
 
Heiko Bölke legt an einer Esche den Fällschnitt an. Dabei muss der Harvester passiv abwarten, das Aggregat steht auf dem Boden

Wenn der Harvester bei der motormanuellen Holzernte hilft und den Baum zu Fall bringt, dann erleichtert das die Arbeit sehr. Bislang wird diese Arbeitsweise aber aus Sicherheitsgründen kritisch gesehen.
 
In Eltec-Maschinen lebt das Erbe der Volvo-Baggerharvester fort

Das kanadische Familienunternehmen Technologies Element PSW Inc. in Kanada hat 2011 die Raupenharvester-Produktion von Volvo weitergeführt. Es verlagerte die Produktion von Korea nach Quebec und bietet die überarbeiteten Maschinen seitdem unter dem Markennamen Eltec an.
 

Der Forstunternehmer Jan Wittek aus Arpsdorf in Schleswig-Holstein hat Anfang dieses Jahres den Schwachholzharvester Nisula N5 gekauft. Normalerweise hat die Maschine nur vier Räder. Wittek ist der erste Kunde, der sie mit dem 2018 vorgestellten Sechsrad-Fahrwerk einsetzt.
 
Diesen New Holland, hat carsten Henkel für das Spritzen von Holzpoltern umgebaut

Wegen der andauernden Borkenkäferkalamität kommen die die Waldbesitzer nicht umhin, das Holz im Wald auch mit Insektiziden zu behandeln. Um beim Arbeitsschutz auf der sicheren Seite zu sein, hat das Forstunternehmen Henkel aus Osterode jetzt in ein innovatives System zur ...
 
Forstunternehmer Sascha Böhl hat seinen Komatsu 931 mit einen Entrindungsaggregat ausgestattet

Entrindende Harvesteraggregate sind in den Eukalyptus-Plantagen schon lange Standard. In Mitteleuropa waren sie dagegen bis vor wenigen Jahren nahezu unbekannt. Das Forschungsprojekt Debarking Heads hat sie in den letzten sechs Jahren unter mitteleuropäischen Verhältnissen getestet und weiterentwickelt.
 
Der Ather-Schlepper unterstützt mit seiner Traktionswinde die Talfahrt eines STF-Forwarders

Martin Alther hat für die Forstseilwinden seiner Rückemaschinen eine Traktionshilfsfunktion entwickelt. Alle Maschinen können jetzt als stationäre Traktionshilfswinden für Forwarder oder Harvester eingesetzt werden. Besonders eignet sich dafür wegen seiner höheren Seilkapazität der Knickschlepper KS70.
 
Die Ladung ist gesichert, jetzt fährt der Massey-Ferguson das Holz nach Hause

Vier Waldbesitzer im Kinzigtal haben gemeinsam einen Beha-Rückeanhänger gekauft. Sie sind mit dem 11-t-Anhänger T 1100 sehr zufrieden. Manfred W. Oestreich hat Andreas Dold, einen der Teilhaber, besucht.
 
Die Seiltrommeln am Prototypen des Syncro 45. Man erkennt den erhöhten Rand der Hilfsseiltrommel, an dem die neue Bremse eingreift. In der Serie soll die Bremse dann um 180° versetzt am unteren Rand der Trommel liegen.

Mayr Melnhof Forsttechnik hat mit dem Syncro 45 eine neue Generation ihres Seilkrangerätes Syncrofalken vorgestellt.
 

Welte Fahrzeugbau hat im Mai die dritte Generation ihres Forstspezialschleppers W 130 vorgestellt. Wir haben uns die Maschine kurz vor Auslieferung im Umkircher Welte-Werk erklären lassen
 

Gremo-Fans haben es befürchtet, dass die Fusion ihres Herstellers nicht ohne Folgen bleiben wird. Jetzt ist es auch amtlich: Die Marke Gremo ist Vergangenheit, ihre Modelle werden in Zukunft unter dem Markennamen EcoLog und in EcoLog-Lackierung vermarktet. Der schwedische Hersteller ...
 
Blick auf das traditionsreiche EcoLog-Werk in Söderhamn

Die schwedischen Forstmaschinenhersteller EcoLog und Gremo wollen fusionieren. Schon in diesem Sommer sollen die Gremo-Maschinen bei EcoLog in Söderhamn produziert werden.
 
Mit diesem Highlander-Harvester kann Dietmar Lohse auch Holz rücken

Der Forstunternehmer Dietmar Lohse aus Thüringen setzt seit März einen Sechsrad-Highlander mit schnellwechselbarem Rungenkorb ein. Er arbeitet viel an Hängen und kann mit dem Harvester einen Traktions-Forwarder einsparen.
 

Forstraupen waren lange ein Nischenprodukt. Bis sich die seilwindenunterstützte Holzernte zu einem Standardverfahren entwickelt hat. Spätestens das Vorliefern in die Kranreichweite des Harvesters bei erweiterten Rückegassenabständen hat dafür gesorgt, dass es heute elf Anbieter gibt.
 
Der Raupenharvester KDH 40 von Konrad Forsttechnik bei einer Vorführung in Ungarn

Die Firma Konrad Forsttechnik aus Österreich hat in Ungarn ihren neuen Baggerharvester KDH 40 vorgeführt. Basis der Maschine ist ein Serienprodukt von Wacker Neuson, das Haupteinsatzgebiet sind Erstdurchforstungen.
 
Die neue Kransteuerung des Ponsse Bison ist nicht nur kraftvoll, sondern auch feinfühlig

Das Forstunternehmen Bernd Schmitting aus Schwaförden hat im September 2019 den ersten Bison Activ Frame in Deutschland gekauft. Wir uns erkundigt, wie sich der 16-t-Forwarder bewährt hat.
 

Die Niedersächsischen Landesforsten haben in den letzten Jahren mit der Baggergabel-Pflanzung ein neues Pflanzverfahren eingeführt. Es kommt bei großem Wurzeln zum Einsatz, für die sich manuelle Pflanzgeräte nicht mehr eignen.
 
Foto: EXPA/Johann Groder

Das Bundesforschungszentrum für Wald (BFW) in Traunkirchen erhebt ab März die Holzernte- und Waldpflegekapazitäten in Österreich.
 
Für die zwei neuen Modelle Moritz FR70 und FR75 stehen Seilwinden mit 50 und 72 kN Zugkraft zur Auswahl

Die Firma Pfanzelt Maschinenbau will auf der Forst Live ihre neuen Forstraupe-Modelle Moritz FR70 und FR75 vorstellen.
 

Die Firma Geistdörfer aus Altbach bedient Kunden als Forstservice, Baumpfleger und Landschaftsbauer. Die Geschäftsbereiche befruchten sich gegenseitig und sichern nicht nur für eine gute Maschinenauslastung, sondern auch eine vielseitige Ausbildung.