Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA)

Am 02.Oktober 2020 wurde auf der B28 bei Blaustein ein männlicher Luchs überfahren. Nun gilt es die Herkunft des Luchses zu ermitteln.
 
Demonstration präventiver Maßnahmen: Anlage von Wundstreifen und Aufasten entlang des Weges (sichtbar: Wundstreifen, links der Weg).

Mit dem Verbundprojekt „Waldbrand – Klima – Resilienz“ (WKR) sowie einer Modellregion werden in Baden-Württemberg Handlungsempfehlungen für Waldbrandprävention und -bekämpfung entwickelt.
 
Die Wildkatze ist scheu und selten. Sie ist eine Leitart für die gute Vernetzung von Biotopen.

Die Wildkatze ist selten und scheu. Als Leitart für den guten Verbund von Biotopen steht sie außerdem für das Gelingen von naturnaher Waldwirtschaft. In Baden-Württemberg im Kreis Emmerdingen funktioniert das.
 
Der Wald wird zunehmend zum Sport- und Erholungsort.

Die Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt (FVA) in Freiburg brachte eine Studie heraus, die besagt, dass der Wald, nicht nur durch Corona, immer wichtiger für die Gesellschaft wird.
 

Die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA BW) setzt ab sofort auf die quartalsweise Ausgabe eines Newsletter für aktuelle Nachrichten.
 
Ein ausgebildeter Artenspürhund sitzt an einer Wolfslosung.

Die Arbeit mit Artenspürhunden ist vor allem im Bereich des Wildtiermonitorings beliebt und auch erfolgreich. Denn Federn, Haare wie auch Kot geben interessanten Aufschluss über die Tiere.
 
Deutscher Forstwirtschaftsrat

Gemeinsam mit der forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt (FVA) Baden-Württemberg organisiert der Deutsche Forstwirtschaftsrat (DFWR) eine Seminarreihe zur Alltagskommunikation im Forstbetrieb.
 
Auf einen spielerischen Einstieg in der Natur folgten Mitmachstationen in den Laboren, Gewächshäusern und Werkstätten der FVA.

Die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA) hat am 12. November ihre Türen für die Forscherinnen und Forscher von morgen geöffnet. Im Rahmen des Tüftler- und Forscherinnentags haben Kinder im Alter von vier bis sieben Jahren den Wald in ganz ...
 
Prof. Dr. Ulrich Schraml folgt auf Professor Konstantin von Teuffel als neuer Direktor der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg in Freiburg.

Prof. Dr. Ulrich Schraml folgt auf Professor Konstantin von Teuffel als neuer Direktor der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg in Freiburg.
 
Die FVA Baden-Württemberg übernimmt die Pionieraufgabe, die Methode „Artenspürhunde“ zu Forschungs- und Monitoringzwecken zu etablieren.

Die FVA Baden-Württemberg startete ein Projekt zum Einsatz von Artenspürhunden im Wildtier-Monitoring. Ein Beispiel: Spürhunde suchen nach Auerhühnern.
 
Die Veranstaltung fand auf dem und um das Gelände der FVA in Freiburg statt.

Am 2. Juli 2018 trafen sich 20 Forstleute aus Baden-Württemberg zu einem regionalen Netzwerktreffen des Jungen Netzwerks Forst (JNF).
 
Dr. Udo Hans Sauter

Am 17. August 2018 feierte Dr. Udo Hans Sauter, Leiter der Abteilung Waldnutzung an der FVA Baden-Württemberg, seinen 60. Geburtstag.
 

30 Jahre Wildtierforschung an der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Freiburg verdeutlichen: Der gesellschaftliche Druck auf Wald und Wild nimmt in Baden-Württemberg jährlich zu
 
Dieser Luchs hat auf seiner Wanderung eine Strecke von über 300 km zurückgelegt.

Fotofallen im Donautal auf der Schwäbischen Alb zeigen seit Januar 2018 einen bisher unbekannten Luchs. Nun wurde festgetellt, dass er aus der Schweiz eingewandert ist.
 

Am 30. Januar feierte Dr. Rudi Suchant, Wildökologe mit ganz besonderer Passion und Schwarzwälder aus Überzeugung, seinen sechzigsten Geburtstag.
 

Der internationale Festkongress zum 125-jährigen Jubiläum der IUFRO (International Union of Forest Research Organizations) fand in Freiburg im Breisgau statt. Mehr als 2.000 Teilnehmer feierten mit den Veranstaltern den runden Geburtstag einer der ältesten internationalen forstwissenschaftlichen Organisationen der Welt. Während ...
 

Der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, Peter Hauk, hat den Waldzustandsbericht 2017 vorgestellt
 

Am 28. September vollendete der Leitende Forstdirektor Prof. Dr. Helmut Brandl, langjähriger Leiter der Abteilung Forstökonomie bei der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA) in Freiburg seinen 80. Geburtstag. Seine umfangreiche wissenschaftliche Tätigkeit ist u. a. in AFZ-DerWald 20/1997, 20/2002 ...
 
Sicherung des Auerwildes im Schwarzwald

„Der Klimawandel macht dem heimischen Auerwild schwer zu schaffen. Durch die verstärkte Anlage von Freiflächen im Wald schaffen wir die Grundlage für die Sicherung dieser für den Schwarzwald so typischen Waldvogelart“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter ...
 

Seit zehn Jahren besteht das Netzwerk NFZ.forestnet, in dem sich sieben führende Universitäten und Forschungsanstalten in Nancy/Frankreich, Zürich/Schweiz und Freiburg mit forstwissenschaftlichen Fragen und waldrelevanter Lehre befassen. Die beteiligten Institutionen haben nun ihre fächerübergreifende Zusammenarbeit auf der Basis eines neuen ...
 

Das 10-jährige Bestehen des NFZ.forestnet wird am 2. September an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg gefeiert. Das Akronym des 2006 gegründeten Netzwerkes bezieht sich auf die Standorte Nancy, Freiburg und Zürich, an denen sich Hochschulen und Forschungsanstalten mit forstwissenschaftlichen Fragestellungen und waldrelevanter ...
 
Dr. Heike Puhlmann Abteilungsleiterin an der FVA

Seit dem 1. Juli hat die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA) die erste Abteilungsleiterin: Dr. Heike Puhlmann leitet die Abteilung Boden und Umwelt. Geboren in Jena, studierte Puhlmann von 1992 bis 1998 Hydrologie an der Technischen Universität Dresden mit ...
 

Seit wenigen Jahren wird die Esche – nach Buche und Eiche die dritthäufigste Laubbaumart in Baden-Württemberg – durch eine Pilzerkrankung geschädigt. Inzwischen sind über 90 % der Eschen erkrankt. Betroffene Bestände müssen oftmals aus Sicherheitsgründen eingeschlagen werden. Bei einem Vor-Ort-Termin ...
 
Schausortierung zur Rahmenvereinbarung Rohholzhandel auf der LIGNA

Die Plattform Forst & Holz führt in Zusammenarbeit mit der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg eine Schausortierung gemäß den neuen Qualitätssortierkriterien der Rahmenvereinbarung für den Rohholzhandel (RVR) durch. Die Rahmenvereinbarung für den Rohholzhandel ist am 11.12.2014 durch die Präsidenten des ...
 
Ständiger Ausschuss RVR hat seine Arbeit aufgenommen

Die Rahmenvereinbarung über den Rohholzhandel in Deutschland (RVR) wurde am 11. Dezember 2014 unterzeichnet. Am 21. April 2015 fand nun die konstituierende Sitzung des Ständigen Ausschusses RVR (StA RVR) in Freiburg statt. Der StA RVR besteht aus 16 Mitgliedern, die ...