ABO

Forstkammer Baden-Württemberg Waldbesitzerverband e.V. (FOKA)

Der Notfallplan Wald von Minister Peter Hauk bilde eine gute Grundlage für den Schutz unserer Wälder, resümierte Roland Burger, Präsident der Forstkammer Baden-Württemberg dessen Vorstellung beim Waldgipfel in Stuttgart (2.9.2019).
 

Anläßlich der Waldbegehung des baden-württembergischen Ministerpräsidenten, Winfried Kretschmann, forderte der Präsident der Forstkammer Baden-Württemberg, Roland Burger, schnelle Hilfe für die vielen betroffenen Waldbesitzer und für den Schutz der Wälder.
 
Forstkammer warnt: Durch die Trockenheit begünstigt, breiten sich Schädlinge immer weiter aus.

Der Wald in Baden-Württemberg leidet unter der anhaltenden Dürre. Die Forstkammer Baden-Württemberg stellt deshalb ein Sofortprogramm zum Waldschutz vor.
 

Das baden-württembergische Forstreformgesetz wurde heute (15.5.2019) in der 91. Plenarsitzung des Landtags beschlossen. Damit ist der wichtigste Meilenstein auf dem Weg zu neuen Forststrukturen im Land erreicht.
 
Die Mitgliederversammlung der Forstkammer Baden-Württemberg am 6. Mai zeigte Herausforderungen der Zukunft auf.

Am 6. Mai fand die Mitgliederversammlung der Forstkammer Baden-Württemberg statt. Der Verbandspräsident Roland Burger veranschaulichte die Lage der Wälder.
 
Der Anteil alter Wälder in Baden-Württemberg ist laut der Umweltdaten 2018 stark angestiegen.

Die am 13. Dezember 2018 vom Umweltministerium Baden-Württemberg sowie der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg veröffentlichten Umweltdaten 2018 belegen steigenden Naturschutztrend.
 
Die Forstkammer Baden-Württemberg vertritt die Interessen der privaten und kommunalen Waldbesitzer des Bundeslandes.

Die Folgen der Trockenheit werden Waldbesitzer noch über Jahre beschäftigen. Die Forstkammer Baden-Württemberg fordert zusätzliche Unterstützung.
 
Alle 2 Jahre wird eine neue baden-württembergische Waldkönigin gekürt. Es ist wieder soweit, Bewerbungen können bis zum 16. November 2018 eingereicht werden.

Die Forstkammer, die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald und der Verein Waldarbeitsmeisterschaften suchen die zukünftige Waldkönigin für Baden-Württemberg.
 

Themen wie Klimawandel, Forstreform und erhöhte Anforderungen an die Gemeinwohlleistungen bereiten den privaten Waldeigentümern im Land Sorgen. Deshalb fordert die Forstkammer Baden-Württemberg, dass sie damit nicht alleine gelassen werden.
 

Das vom MLR vorgelegte Modell der zukünftigen Forststrukturen ermöglicht in vielerlei Hinsicht ein Beibehalten der gewohnten Strukturen. Allerdings bleiben die Finanzfragen und die Organisation des Holzverkaufs weiterhin offen.
 
Kartellurteil

In seinem Urteil vom 12.6.2018 hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe den Kartellspruch zur gemeinsamen Rundholzvermarktung des Bundeskartellamts vom 9. Juli 2015 aufgehoben. Auch die Untersagungsverfügung aus 2016 ist demnach nichtig. Die Verpflichtungszusage von 2008 aus dem ersten Kartellverfahren zur ...
 

Wie sollte der Wald bewirtschaftet werden, dass er sich nachhaltig weiterentwickeln, den Ansprüchen der Gesellschaft genügen und auch künftigen Generationen noch als Einnahmequelle zur Verfügung stehen kann? Lösungsansätze auf diese wichtigen Fragen werden auf der Agritechnica vom 12. bis 18. ...
 

Die positiven Ergebnisse des Waldzustandsberichtes 2017 freuen die Waldbesitzenden im Land. „Für sie ist dies eine Bestätigung ihrer stetigen Pflege der Wälder“, betont Forstkammer-Geschäftsführer Jerg Hilt. Dennoch werden die Entwicklungen hinsichtlich des Klimawandels mit Sorge betrachtet.
 

Vertreter des Verbands der Säge- und Holzindustrie Baden-Württemberg (VSH) und Vertreter der verschiedenen Waldbesitzarten des Großprivat- und Kommunalwaldes, der Forstkammer und vom Landesbetrieb ForstBW tauschten sich am 28.9.2017 in Gerlingen über aktuelle Belange des Laubholzmarktes aus.
 

Derzeit befasst sich das Umweltministerium Baden-Württemberg mit einer Änderung zum Naturschutzgesetz BW (NatSchG) sowie einiger weiterer Vorschriften. Die Forstkammer gab zum Änderungsentwurf eine Stellungnahme ab.