ABO

Forstbetriebsleiter

Bayerische Staatsforsten erweitern Nasslagerkapazität

Mit der Einweihung des Nasslagerplatzes Stillern im Forstbetrieb Landsberg durch Forstminister Helmut Brunner am 14. Juli haben die Bayerischen Staatsforsten ihre Nasslagerkapazität weiter erhöht.
 
Holzhaus auf Rädern als Werbung für die Forstwirtschaft

Am 1. Juli 2017 organisierten die Unternehmensgruppe Fürst von Hohenzollern – Forst und der Bayerische Waldverein gemeinsam im Hohenzollern Skistadion am großen Arber einen Waldaktionstag. Gemeinsam mit der Forstwirtschaftlichen Vereinigung Niederbayern informierte proHolz Bayern dort über die Vorteile der Verwendung ...
 
Führungswechsel am Forstbetrieb Rothenbuch: Florian Vogel folgt Jann Oetting nach

Nach neun Jahren im Spessart verabschiedet sich der Leiter des Forstbetriebs Rothenbuch, Jann Oetting, und wird neuer Leiter des Gebirgsforstbetriebs Sonthofen im Allgäu. Ab 1. März tritt Florian Vogel seine Nachfolge in Rothenbuch an. Mit dem Wechsel von Rothenbuch nach ...
 
Karl-Ludwig Kleiter geht

Karl-Ludwig Kleiter geht, Jann Oetting folgt ihm als Leiter des Forstbetriebs Sonthofen nach. Der Leiter des Forstbetriebs Sonthofen, Karl-Ludwig Kleiter, wird zu Beginn des neuen Jahres in den Ruhestand gehen. Mehr als 25 Jahre lang war er für große Teile ...
 
Neuer Forstbetriebsleiter am Forstbetrieb Landsberg

Robert Bocksberger folgt Nikolaus Stöger nach
 
Der Vizeforstminister von Belarus Alexander Kulic sowie die Forstbetriebsleiter der sechs belarussischen Verwaltungsbezirke und der Leiter der Forsteinrichtung informierten über die nachhaltige und multifunktionale Bewirtschaftung der deutschen Wälder. Foto: Andy Gerstenberger (Sachsenforst)

Es war eine intensive Woche: Vom 9. bis 15. Oktober 2016 informierten sich der Vizeforstminister von Belarus Alexander Kulic sowie die Forstbetriebsleiter der sechs belarussischen Verwaltungsbezirke und der Leiter der Forsteinrichtung über die nachhaltige und multifunktionale Bewirtschaftung der deutschen Wälder.
 
Joachim Keßler übernimmt Leitung des Forstbetriebs Heigenbrücken

Nach fast vier Jahren im Spessart verabschiedet sich der Leiter des Forstbetriebs Heigenbrücken, Rudolf Zwicknagl, und kehrt als Leiter des Forstbetriebs Schnaittenbach zurück in seiner Oberpfälzer Heimat. Für ihn wird ab 1. November Joachim Keßler die Leitung des Spessartforstbetriebs übernehmen. ...
 
Elmar Bernauer (r.) und Gattin mit dem Vorstandvorsitzenden der Bayerischen Staatsforsten

Bei einer Feierstunde am 8. September wurde Elmar Bernauer, langjähriger Leiter des Forstbetriebes Kaisheim der Bayerischen Staatsforsten, in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Sein Nachfolger ist Helmut Weixler, der die Forstbetriebsleitung ab Oktober 2016 übernehmen wird.   Der gebürtig aus Landau ...
 
Bayern: „Grünes Klassenzimmer“ eröffnet

Für die Breitenbrunner Schüler heißt es ab sofort: Auf in den neuen Schulwald. Mit einem abwechslungsreichen Programm haben der Forstbetrieb Kelheim und die Grundschule Breitenbrunn das „grüne Klassenzimmer“ offiziell in Betrieb genommen.
 

Nach der Entscheidung des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs zur Ablehnung von Anträgen des Bund Naturschutz und des Landesbund für Vogelschutz bezüglich eines Schutzgebietes „Geschützter Landschaftsbestandteil“ im Steigerwald erklären die Bayerischen Staatsforsten:
 

Die lange Zeit als ausgestorben gegoltene Europäische Wildkatze konnte nun auch in den Wäldern zwischen Memmingen und Babenhausen nachgewiesen werden. In den dortigen Staatswalddistrikten ergaben Genanalysen eines bayernweiten Monitoring-Projektes gleich sechs eindeutige Nachweise.
 
Hiebsruhe im „Hohen Buchenen Wald“ – Befürchtungen unbegründet

Zu dem vom Bund Naturschutz angekündigten Eilantrag vor dem Bayerischen Verwaltungsgerichtshof wegen angeblich geplanter Hiebsmaßnahmen im früheren Schutzgebiet „Der Hohe Buchene Wald“ stellt der Leiter des Forstbetriebs Ebrach der Bayerischen Staatsforsten, Ulrich Mergner, klar: „Im bisherigen Schutzgebiet Der Hohe Buchene ...
 
Geringe Sturmschäden im Fichtelgebirge

Einigermaßen glimpflich ist der Wald im Fichtelgebirge davongekommen, als am Wochenende 10./11.01.2015 Orkantief „Elon“ über die Höhen hinwegfegte. Lediglich die Fluten des Schmelzwassers als Folge der hohen Temperaturen und des warmen Regens beschädigten einige Straßen und Wege im Wald.An den ...
 
Franz Paulus übernimmt Leitung des Forstbetriebs Kelheim

Der Wechsel hat offiziell schon am 1. Juni 2014 stattgefunden, am 16. Juni jedoch fand die feierliche Stabübergabe statt: Nach 24 Jahren geht mit dem Wechsel von Erwin Engeßer vom Forstbetrieb Kelheim an das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten ...
 

 
Forstbetrieb Schliersee bringt Biotopbaumschutz voran

Im Rahmen des Naturschutzkonzeptes der Bayerischen Staatsforsten hat der Forstbetrieb Schliersee seine Mitarbeiter zum Erhalt wertvoller Biotopbäume neu geschult. „Erfolgreicher Naturschutz bei der Bewirtschaftung des uns anvertrauten Staatswaldes spielt bei uns eine große Rolle“, so Stefan Pratsch, Forstbetriebsleiter in Schliersee. ...
 
Ausbreitung des Fichtennadelpilzes in Bayern

Die Nadeln der Fichten im Alpenraum verfärben sich auf weiten Flächen gelblich-braun. Mit Waldsterben oder Borkenkäferbefall hat das aber nichts zu tun. Die Verfärbungen werden durch eine Infektion mit dem Alpenrosen-Fichtennadelrost ausgelöst. Chrysomyxa rhododendri, wie der Rostpilz auf lateinisch heißt, ...