ABO

Forstbetrieb

Die gelb gefleckte Variante des Asiatischen Laubholzbockkäfers wurde in der Schweiz bisher nur in Marly/Kanton Freiburg entdeckt.

Der Asiatische Laubholzbockkäfer wurde im Kanton Freiburg in der Schweiz nachgewiesen und konnte nach mehreren Jahren Bekämpfung erfolgreich ausgerottet werden.
 
Michael Gerst

Am 12. März 2019 vollendet der Leiter des Landesbetriebs HessenForst, Michael Gerst, sein 60. Lebensjahr. Seit 2001 ist er verantwortlich für einen der größten mitteleuropäischen Staatswaldbetriebe.
 

Das Jahr 2018 war ein schweres Jahr auch für den Wald in Sachsen-Anhalt: Insgesamt sind 3,4 Mio. Kubikmeter Sturmschadholz zu verzeichnen.
 
Volker Holtkämper

Der Leiter des Fachbereichs Holzwirtschaft, Forschung und Klimaschutz bei Wald und Holz NRW, Volker Holtkämper, wurde in den Ruhestand verabschiedet.
 
Die Teilnehmer des ersten iWald-Projekttreffens trafen sich am Am 14. Februar in Groß-Umstadt

Das KWF hat ein neues, kostenfreies und digitales Werkzeug vorgestellt. „iWald“ ermöglicht es, Waldwachstumsprozesse auf dem Smartphone zu simulieren. So können mobil Szenarien ausprobiert werden.
 
(v.re.): Student M. von Beverfoerde, Pressesprecher Friedrich Louen (Wald und Holz NRW) und NRW-Waldschutzexperte Dr. Mathias Niesar mit überlebensgroßem Modell des Buchdruckers.

Wald und Holz NRW hat in einem Forschungsprojekt Borkenkäfer gezählt und ermittelt, wieviele Käfer wo überwintern. Die Ergebnisse sind besorgniserregend.
 
In der Nacht zum 19. Dezember 2018 zündete ein Naturschützer diesen Ponsse Ergo an

Im Dezember 2018 und im Januar 2019 haben Umweltschützer in Baden-Württemberg einen Forstspezialschlepper beschädigt und in Nordrhein-Westfalen einen Harvester abgebrannt. Sie wollten damit offensichtlich ein Zeichen gegen den Maschineneinsatz im Wald setzen. In Nordrhein-Westfalen fand die Polizei sogar ein Bekennerschreiben.
 
Damit sich die Schutzwälder im Bergwald etablieren können, wurde in Oberbayern die Schonzeit aufgehoben.

Durch die neue Verordnung können auch künftig außerhalb der regulären Jagdzeiten Reh-, Rot- und Gamswild geschossen werden.
 
Der Windpark von PNE wurde im Süden Schwedens errichtet und befindet sich inmitten eines forstlich genutzten Waldgebietes.

Der international tätige Projektentwickler PNE AG hat das Windenergieprojekt Laxaskogen in einem Wald in Südschweden fertiggestellt.
 
Dr. Anja Peck

Ende März geht der Leiter der Abteilung Forstdirektion am Regierungspräsidium Freiburg und Geschäftsführer des Landesbetriebs ForstBW, Meinrad Joos, in den Ruhestand. Ihm folgt Dr. Anja Peck nach.
 
V. l.: Thomas Meyer, Fachbereichsleiter Service/Parts, Werner Stiebjahn, Referent Forsttechnik und der Technik-Geschäftsführer Martin Bauknecht von der ZG Raiffeisen Technik GmbH

Für 25 Jahre Forstwirtschaft erhielt der Forstwirtschaftsmeister Werner Stiebjahn den Silbernen Meisterbrief von der Forstverwaltung ForstBW.
 
Die Tragkonstruktion des Gebäudes im Forstamt Rhein-Sieg-Erft besteht aus dem neuen Produkt Baubuche.

In der Hofanlage des Forsthauses Stöckerhof in NRW ist ein Verwaltungsbau entstanden. Im Gebäude sind rund 20 m³ Holz verbaut worden. Das Besondere: Als Konstruktionsholz wurde nicht Fichte verwendet.
 
In diesem Frühjahr starten erste Forstämter von ThüringenForst mit der Wiederbewaldung.

1.300 ha Kahlflächen haben Sturm- und Borkenkäferschäden in den Wäldern Thüringens hinterlassen. Nun pflanzen Forstwirte und setzten dabei auf Mischwald.
 
Die FVA Baden-Württemberg übernimmt die Pionieraufgabe, die Methode „Artenspürhunde“ zu Forschungs- und Monitoringzwecken zu etablieren.

Die FVA Baden-Württemberg startete ein Projekt zum Einsatz von Artenspürhunden im Wildtier-Monitoring. Ein Beispiel: Spürhunde suchen nach Auerhühnern.
 

Waldbesitzer, die durch Borkenkäferbefall, Stürme oder Trockenheit geschädigt sind, sollen der bayerischen Forstministerin Michaela Kaniber zufolge steuerlich entlastet werden.
 
Borkenkäfer-Kalamität im Januar 2019 im betroffenen Waldgebiet

Der Orkan "Friederike" fegte von Nordwesten nach Südosten über die Wälder und hinterließ eine Schneise der Verwüstung. Vor allem Fichten hat es getroffen. Nun ist der Borkenkäfer-Befall das größte Problem.
 
Philipp zu Guttenberg, Präsident der AGDW – Die Waldeigentümer

Am morgigen Mittwoch (20.2.2019) lädt der Wirtschaftsausschuss des Deutschen Bundestages zu einer öffentlichen Anhörung über den Gesetzentwurf zur Beschleunigung des Energieleitungsausbaus ein. Anlässlich dessen forderte der Präsident der AGDW – Die Waldeigentümer, Hans-Georg von der Marwitz, von der Bundesregierung, eine ...
 
Die Trockenheit 2018 haben landwirtschaftliche Böden und Waldböden unterschiedlich verkraftet: Jeder vierte Wassertropfen im Wald kommt nicht im Boden an.

Die Wälder litten unter der Bodentrockenheit. Dem Waldboden ging im Gegensatz zum Offenland bei gleichem Wasserangebot jeder vierte Wassertropfen verloren. Nun braucht der Waldboden Schnee und wenig Frost.
 
Der Laubholzeinschlag läuft, ein nochmaliges Angebot zur Eichensubmission soll dem nationalen wie internationalen Kundenkreis zu Gute kommen.

Die rege Nachfrage nach Eichenwertholz beantwortet ThüringenForst mit einer zusätzlichen Submission Mitte April 2019
 
Für viele private Waldbesitzer stellt sich die Frage, wie sie mit Sturmschäden und anderen Auswirkungen des Klimawandels auf den Wald umgehen.

Schon 2018 war die Aktivität der Borkenkäfer in manchen Regionen sehr hoch. Käme ein trockenes Frühjahr und ein heißer Sommer wie im letzten Jahr dazu, wären die Auswirkungen dieses Waldschädlings erneut dramatisch. Experten rechnen zudem damit, dass fast jeder zweite ...
 
Am 30. Januar fand ein Workshop mit fünf beteiligten unterfränkischen Forstbetrieben unter Leitung des Teams Technische Produktion der Betriebszentrale aus Regensburg am Forstbetrieb Hammelburg statt.

Am 30. Januar fand am bayerischen Staatsforstbetrieb Hammelburg ein Workshop zum Thema (funk-)ferngesteuerte Fällkeile statt.
 
Der Monitor im Hintergrund zeigt das Bild aus der Brille des Motorsägenbedieners. Diesem werden die Schnittmarken der einzelnen Sortimente am realen Baumstamm angezeigt.

Digitalisierung in der Forstwirtschaft steht im Mittelpunkt der diesjährigen LIGNA, die vom 27. bis zum 31. Mai 2019 in Hannover stattfindet.
 
Heinrich Clemens (r.), zusammen mit seinem Nachfolger Maximilian Köhler (l.) und dem Leiter des Forstamtes Liebenburg, Detlef Tolzmann

Nach fast vierzig Jahren im Dienst des Waldes ist der niedersächsische Revierförster Heinrich Clemens (65) zum ersten Februar in den Ruhestand versetzt worden.
 
Für alle, die sich dem Thema Wald auf besondere Art und Weise nähern wollen, bieten die Niedersächsischen Landesforsten ab August diesen Jahres wieder 16 FÖJ-Plätze in ihren Waldpädagogikzentren an.

Mit dem neuen Jahr beginnt die Bewerbungsmöglichkeit um einen der 300 Plätze im Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) in Niedersachsen.
 
Georg Dumpert

Neuer Leiter des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bayreuth wird Georg Dumpert. Das hat Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber entschieden.