Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Forstbetrieb

Stefan Schreiber (M.) mit Verbandsvorsteher Jörg Düning-Gast (r.) und Hans-Ulrich Braun, Leiter der Forstabteilung des Landesverbandes Lippe, am Donoper Teich, der mitten im Forstrevier Hiddesen liegt.

Stefan Schreiber ist seit dem 1. September 2020 Leiter des Forstreviers Hiddesen. Hermann Kaiser, der bislang für Hiddesen zuständig war, ist nun Leiter des Forstreviers Belle.
 
Staffelstabübergabe im Forstamt Langen: Helmut Seitel (M.) begrüßt Melvin Mika (l.) als neuen Leiter des Forstamts Langen. Michael Löber (r.) hatte zuletzt die Vertretung der Forstamtsleitung übernommen.

Melvin Mika hat die Leitung im Forstamt Langen übernommen. Der 29-jährige war zwei Jahre Referendar in Langen und ist jetzt Hessens jüngster Forstamtsleiter.
 
Deutsche Waldtage: Über 500 Veranstaltungen und Aktionen finden bundesweit zu den Deutschen Waldtagen statt, mehr als 100 davon in Rheinland-Pfalz.

Nach dem Motto „Gemeinsam! Für den Wald“ wollen die Landesforsten Rheinland-Pfalz im Rahmen der Deutschen Waldtage mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen.
 
Durch das Entrinden befallener Stämme kann die Entwicklung der kleinen Käfer gestoppt werden.

Hilfe für den Wald: Im September unterstützen ehrenamtliche Helfer des Technischen Hilfswerkes die Revierförster und Waldarbeiter in Saschsen bei der Bewältigung der Borkenkäfer-Massenvermehrung.
 
Harald Schiller ist neuer Leiter des Forstbetriebs Allersberg

Harald Schiller ist seit 1. September 2020 Leiter des BaySf-Forstbetriebs Allersberg. Bereits seit August 2018 vertrat er als kommissarischer Forstbetriebsleiter Bernhard Schönmüller, der an die Zentrale in Regensburg wechselte.
 
Zecken mögen es warm und feucht. Gerne warten sie auf Blättern oder Grashalmen auf ihre Opfer.

Diagnostiziert der Arzt Borreliose, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein, damit die gesetzlichen Unfallversicherungsträger sie als Berufskrankheit anerkennen kann. Was gilt für Versicherte der SVLFG?
 
Nils Harbers aus Westerholt (Ostfriesland) hat sich für einen der drei dualen Ausbildungsplätze bei den NLF qualifiziert.

Das Duale Studium, welches Berufsausbildung und Studium verknüpft, hat nun auch für Nils Harbers aus Westerholt in Ostfriesland begonnen. Diese Form der Ausbildung wurde in Niedersachsen erstmals 2019 angeboten.
 
Stehen hinter "Smart Forestry" (v.l.): Friedrich Hanstein vom Niedersächsischen Forstplanungsamt, Prof. Dr. Ina Schiering und Prof. Dr. Andreas Ligocki von der Ostfalia Hochschule, Martin Hillmann von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen sowie Elisabeth Hüsing von der Stiftung Zukunft Wald auf dem Campus der Ostfalia Hochschule in Wolfenbüttel.

Im Teilprojekt „Smart Forestry“ werden verschiedene Anwendungsgebiete aus den Bereichen der Forsteinrichtung, des Waldschutzes, der Holzernte etc. in den Fokus genommen, die mittels 5G realisiert werden können.
 
Christian Burkhardt hat auf seinem Waldgrundstück einen Löschwasserbrunnen bohren lassen.

Christian Burkhardt, „Waldbesitzer des Jahres“, wurde mit seinem angelegten Löschwasserbrunnen nun auch als „ELER-Projekt des Monats August“ ausgezeichnet. Mit dem Brunnen können 500 ha Wald mit Löschwasser versorgt werden.
 
ThüringenForst-Vorstand Jörn Ripken (r.) begrüßte die vier diesjährigen DUAL-Studierenden (v. l.): Samantha Triller, Tobias Rüdiger, Jonathan Rettberg und Jonas Hartmann

Anfang August starteten vier Studierende bei ThüringenForst mit einem Vorpraktikum im dualen Studiengang „Forstwirtschaft und Ökosystemmanagement“.
 
Umweltministerin Priska Hinz auf ihrer Sommertour 2020 im Forstamt Hofbieber.

Hessens Umweltministerin Priska Hinz ernannte das Forstamt Hofbieber zum „Modellbetrieb für Waldbiodiversität PLUS“. Das Forstamt könne als Vorbild für viele Forstämter herangezogen werden, da es repräsentativ für ganz Hessen sei.
 
Benjamin Lorenz

Benjamin Lorenz folgt in der PEFC-Geschäftsstelle in Stuttgart als Büroleiter und Ansprechpartner für die PEFC-Wald- und Chain-of-Custody-Zertifizierung auf Maximilian Fottner.
 
Blick von der ehemaligen Fichtenfläche auf einen Buchenabschnitt

Dr. Heinrich Bottermann, Staatssekretär im Umweltministerium NRW, tauschte sich in Barntrup mit dem Landesverband Lippe und weiteren Waldbesitzern über aktuelle Herausforderungen im Wald aus.
 
Gesicherter Nachwuchs mit 7 Baumarten ist die Risikovorsorge für zukunftsfähigen Wald

Im Rahmen des ANW-Projektes „Dauerwald“ werden die Auswirkungen forstwirtschaftlicher Maßnahmen erfasst. Anhand von Stichprobenergebnissen sollen Erkenntnisse für ein Umsteuern, bzw. Beibehalten der bisher geübten Waldbaupraxis gewonnen werden.
 
Die drei Wege in der nachhaltigen Waldwirtschaft: Schützen, nützen, erholen – welche Themeninteressen haben Sie und wie informieren Sie sich über diese Themen?

In dieser Umfrage möchten unsere Kollegen der agri EXPERTS gerne wissen, an welchen Themen Sie interessiert sind und wie Sie Informationen zu diesen Themen einholen.
 
Pflanzung einer „Fritzsche-Eiche“ (v. l.): Fürst Albert und Fürstin Gloria von Thurn und Taxis, Hans-Peter Fritzsche und Nachfolger Raoul Kreienmeier

Mit Pflanzung einer „Fritzsche-Eiche“ wurde der Leiter des fürstlichen Forstbetriebs Thurn und Taxis, Hans-Peter Fritzsche, nach 34 Dienstjahren für das Fürstenhaus in den Ruhestand verabschiedet.
 
Zum 1. August richtet der Landesbetrieb Wald und Holz NRW eine Beratungshotline für Waldbesitzende ein, um ihnen bei der Bewirtschaftung ihrer Wälder und auf dem Weg in die direkte Förderung zu helfen.

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat entschieden, die indirekte Förderung der forstlichen Betreuungsdienstleistungen durch das System der direkten Förderung zu ersetzen.
 
Carsten Wilke

Am 15. Juli vollendete Ministerialdirigent Carsten Wilke sein 60. Lebensjahr. 1960 in Gießen geboren, reicht Wilkes innere Verbundenheit mit der Natur zurück bis in seine Kindheit.
 

Forstbetrieb Oberammergau: Forstbetriebsleiter Nikolaus Stöger verabschiedet sich Ende Juli in den Ruhestand. Ihm folgt Markus Achhammer nach.
 

Am 21. Juni verstarb der 1935 in Oldenburg geborene ehemalige Abteilungsdirektor Wolfgang Brinkhoff mit 85 Jahren. Denen, die mit ihm zusammenarbeiten durften, wird er unvergesslich bleiben.
 
Elmar Kilz übergibt die Forstamtsleitung an Dr. Katja Kammer.

Am 30. Juni verabschiedete sich der langjährige Leiter des Forstamts Grunewald, Elmar Kilz, in den Ruhestand. Seine Nachfoglerin ist Dr. Katja Kammer.
 
Fallzahlen der Hantavirus-Infektionen in Deutschland in 2020 (Stand: 23. Juni 2020)

Laut aktuellen Daten des Robert Koch Instituts liegt die Zahl der mit dem Hantavirus infizierten Menschen im 1. Halbjahr 2020 bei lediglich 66. Im Vergleichszeitraum 2019 wurden 813 Fälle verzeichnet.
 
Dr. Uwe Meyer (l.) mit seinem Nachfolger Dr. Johannes Gerst

Nachdem Forstdirektor im Privatdienst Dr. Uwe-Carsten Meyer im März sein 66. Lebensjahr vollendet hat, beendet er nun zum 30. Juni seine berufliche Laufbahn. Ihm folgt Dr. Johannes Gerst nach.
 
Schlüsselübergabe: Wolfgang Starke (l.) übergibt das Forstamt an Dörthe Bokelmann

Der Forstamtsleiter des Forstamts Karbow, Oberforstmeister Wolfgang Starke, geht nach 41 Jahren im Forstdienst in den Ruhestand. Ihm folgt Dörthe Bokelmann nach.
 
Schlüsselübergabe: Peter Hartwig (l.) übergibt das Forstamt an Harald Menning (r.).

Am 30. Juni tritt der Forstamtsleiter des Forstamts Neubrandenburg, Forstdirektor Peter Hartwig, in den Ruhestand. Sein Nachfolger, Forstoberrat Harald Menning, wird ab Juli in sein neues Amt wechseln.