Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Fichte

Andreas Voß, Wald und Holz NRW

In den vergangenen Jahren bis Mai 2020 sind in Nordrhein-Westfalen rund 20 Mio. Fm Schadholz angefallen, davon etwa 16 - 17 Mio. Käferholz. 2020 sind es bislang 1,8 Mio. Fm.
 
Der erste Blick unter die Folie

Ein Lösungsansatz zur Konservierung von Käferholz sind Folienlager. Doch funktioniert das überhaupt? Wald und Holz NRW hat das Verfahren getestet und stellt erste Ergebnisse vor.
 
Lesy CR Käferholz

Der Chef der tschechischen Staatsforsten Lesy CR, Josef Vojáček, erklärt, er erwarte in diesem Jahr einen Einschlag von 15 Mio. Fm. Das wäre fast das Doppelte des regulären Hiebsatzes.
 

Der an Waldbesitzer und Förster gerichtete Appell der Nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt in diesem Frühjahr lautet: Widmen sie den Borkenkäfern größte Aufmerksamkeit! Es wird eine erneute Invasion erwartet.
 

Um eine standortgerechte Bepflanzung mit Eichen und Buchen zu ermöglichen, rückt in einem Fichtenwald südlich der Thülsfelder Talsperre im Oldenburger Münsterland in den kommenden Wochen schweres Gerät an. Die vom Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) koordinierte Entnahme-Maßnahme ...
 

Die aktuelle Situation der Kalamitätsentwicklung wird nach Experteneinschätzungen in naher Zukunft einen spürbaren Einfluss auf die angebotenen Rohholzmengen haben.
 
Solche Flächen bleiben bei einer Borkenkäfer-Kalamität zurück, sie müssen nun wieder aufgeforstet werden

Ende August trafen sich in Osterode rund 20 Mitglieder der AfL Niedersachsen aus der Region Harz/Elm. Die Forstunternehmer kämpfen seit Monaten mit der dramatischen Borkenkäferkalamität. Unter der Leitung von Richard Hille diskutierten sie über ihre Erfahrungen und die künftigen Herausforderungen. ...
 
Der Witterungsverlauf 2018/19 und seine Folgen für den Wald spielen dem Buchdrucker in die Hände; und er legt erst jetzt richtig los.

Die Fangzahlen des Buchdruckers, dem gefährlichsten Borkenkäfer in den heimischen Fichtenwäldern, stiegen in Thüringen zuletzt explosionsartig an.
 
Abb. 3: Abgestorbene Gartenfichten – eine Gefährdung für die Verkehrssicherheit

Auch im öffentlichen Grün ist in Hitzejahren wie 2018 mit einer stärkeren Gefährdung durch Buchdrucker und Kupferstecher zu rechnen.
 
Borkenkäfer-Kalamität im Januar 2019 im betroffenen Waldgebiet

Der Orkan "Friederike" fegte von Nordwesten nach Südosten über die Wälder und hinterließ eine Schneise der Verwüstung. Vor allem Fichten hat es getroffen. Nun ist der Borkenkäfer-Befall das größte Problem.
 
Eine vom Borkenkäfer befallene Fichtengruppe in Unterstammheim, Kt. Zürich (September 2018)

Der Borkenkäfer setzt seinen Vormarsch fort: Mit schweizweit 735.000 m³ vom Buchdrucker befallenem Fichtenholz war die Schadholzmenge 2018 mehr als doppelt so hoch wie im Vorjahr.
 
Ein Arbeitsplatz in luftiger Höhe: Forstwirt Peter Buchbinder erklimmt bei der Ernte von Fichtenzapfen im Forstbetrieb Fichtelberg der Bayerischen Staatsforsten die höchsten Bäume.

Forstwirte der Bayerischen Staatsforsten sammelten am 31. Oktober Fichtenzapfen. Dazu kletterten sie in der Nähe von Fichtelberg bis in die Baumspitzen.
 

Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus fordert die Besitzer von Privat- und Körperschaftswäldern auf, ihre Bestände intensiv auf Befall mit Borkenkäfern zu kontrollieren und entsprechend der Forstvorschriften zu bekämpfen.
 
Borkenkäfer wie der Buchdrucker stellen insbesondere nach Extremwetterereignissen eine große Gefahr für Fichtenbestände dar.

Die Fichtenborkenkäfer zeigen nach wie vor eine starke Befallsaktivität. Intensive Käfersuche und schnelle Aufarbeitung sind auch jetzt noch unerlässlich.
 
Abb. 1: Entnahme eines Bohrkerns auf der Fichten-Versuchsfläche

In einer über 50-jährigen Fichten-Versuchsfläche wird nach Fichten gesucht, die unterschiedlich auf Trockenheit reagieren.
 
Waldzustand in Rheinland-Pfalz, Entwicklung der Schadstufenanteile (in %) über alle Baumarten und -alter 1984 bis 2017.

Ulrike Höfken, Staatsministerin für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz, hat am 30. November den Waldzustandsbericht 2017 vorgestellt.
 

Im dritten Quartal 2017 stiegen die Preise für Sägerundholz in Schweden leicht an, wohingegen die Kosten für Faserholz unverändert blieben. Im Vergleich zum zweiten Quartal kostete Sägerundholz im dritten Quartal um 2 % mehr. Dabei stieg der Wert hauptsächlich bei ...
 

Forstunternehmer Marius Köllinger aus Bad Driburg-Dringenberg hat im Juli eine neue 8×8-Kombimaschine von Kotschenreuther übernommen. Die Maschine erfüllt alle seine Erwartungen, denn er kann den K 175-R mit dem angetriebenen Rückeanhänger nicht nur als Rückezug einsetzen, sondern solo auch für ...
 

Seine mechanischen Fällkeile TR30 und TR24 sind bereits vielfach erprobt, jetzt hat Stefan Reichenbach von Forstreich Maschinenbau aus Freiburg seine jüngste Entwicklung auf den Markt gebracht: der TR30-AQ setzt auf geschmeidigen Vortrieb per Akku-Schlagschrauber. Forst & Technik hat sich das ...
 

Im Monat Oktober 2017 ist der Preis für das Hauptsortiment Fichte Blochholz B/C- 2a bis 3b gegenüber dem Vormonat deutlich gestiegen und lag bei durchschnittlich 87,38 €/m³ (+2,6 %). Der Preis für das Sortiment Fichte Blochholz Güteklasse CX ist deutlich ...
 

Die Käfersaison 2017 ist vorbei. Ruhe herrscht unter der Rinde der Fichten, die es in Bayern dieses Jahr schwer gebeutelt hat. In eines der schwersten Käferjahre der letzten Jahrzehnte platzte am 18. August zusätzlich der Sturm Kolle, der nach bisherigen ...
 
Fichten Mischwald und Buchen

Die Fichte prägt wie keine andere Baumart die Forst- und Holzwirtschaft in Bayern. Sie hat an der Waldfläche einen Anteil von 48 %, beim Holzvorrat von rund 50 % und beim Holzeinschlag von 68 %. Heiße und trockene Sommer, Stürme ...
 

Nach den Ergebnissen der diesjährigen Waldzustandserhebung hat sich die Benadelung bzw. Belaubung der meisten Baumarten in Hessen wieder erholt. Die mittlere Kronenverlichtung aller Baumarten und Altersstufen ist um drei Prozentpunkte auf 22 % zurückgegangen.
 

Der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, Peter Hauk, hat den Waldzustandsbericht 2017 vorgestellt
 

Die Standorte der österreichischen Sägeindustrie sind sehr gut mit Fichtensägerundholz aus dem In- und Ausland bevorratet. Aufgrund der Bemühungen zur Ausweitung der Kapazitäten bei der Rundholzübernahme können mittlerweile auch die Rundholzlager in den Hauptschadensgebieten Ober- und Niederösterreichs abgebaut werden. Trotz ...