Newsletter
ABO

Eiche

Unterschiedliche Einschnittsgeometrien von Eichenschwachholz zur Untersuchung des Riss- und Verformungsverhaltens

Minderwärtiges Laubschwachholz findet bisher keine Verwendung im konstruktiven Holzbau. Die soll sich aber mit Hilfe eines Projekts nun ändern.
 
Submission Schlüchtern 2020

Der Durchschnittserlös lag bei 620 €/Fm. Er stieg gegenüber dem Vorjahr um 42 €/Fm und lag erstmals in der Geschichte der Submission über 600 €/Fm.
 
Über 1.000 Insektenarten konnten an Eichen festgestellt werden. Einige der Eichen sind jahrhundertealte Relikte historischer Waldnutzungsformen

Alte Eichen und Eichenwälder spielen beim Erhalt der Artenvielfalt eine enorm wichtige Rolle. Die Bewirtschaftung von Eichenwäldern bedarf aber an Know-how.
 
Submission Jesberg Holunder

Eichenstämme dominierten die Submission mit insgesamt 704 Fm. Kurios: Ein als Rarität angebotenes Holunderstämmchen erreichte mit 12.501 €/Fm das Höchstgebot des Termins.
 
Revierleiter Michael Cordes zeigt seinen Eichenmischwald von morgen.

Im Kompensationsflächenpool „Barnbruch-Stellfelde“ pflanzten die NLF Ende 2019 auf rund zehn ha insgesamt 15.000 junge Eichen.
 

Die Eichenwertholzsubmission am 16. April in Erfurt erbrachte trotz Spitzengebote für Einzelstämme einen leichten Preisrückgang.
 

Deutschlands Exporte von Eichenschnittholz sanken in den ersten neun Monaten 2018 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum kräftig um fast 13 % auf 95.000 m³. Für das vergangene Jahr errechnete sich im Vorjahresvergleich noch ein vergleichsweise geringes Minus von nicht ganz ...
 

Ende September startete die Forstsaatgut-Ernte bei den Eichenarten und weiteren Baumarten in Brandenburgs Wäldern – einen Überblick gibt www.forstpraxis.de
 

Über sechs Tonnen Eicheln wurden bei der Eicheln-Sammelaktion der ThüringenForst-AöR aus den Saatguterntebeständen gesammelt.
 
Die 24 Thüringer Forstämter zahlen an fleißige Schülerinnen und Schüler bis zu 2 €/kg Sammellohn für frisches und vorsortiertes Eichensaatgut.

Schulkinder aufgepasst: Für die Aufforstung der durch Winterstürme entstandenen Kahlflächen sucht TH Forst nach Schulkindern, die gegen Belohnung beim Sammeln von Eicheln helfen.
 
Wenn die Bäume durch Hitze und Trockenheit zu viel Wasser verlieren, werfen sie ihr Laub ab.

Wald und Holz NRW geht davon aus, dass bisher in NRW 200.000 Waldbäume durch die extreme Trockenperiode abgestorben sind. Die Eichen werfen ihre Früchte ab.
 

Der Schleswig-Holsteinische Waldbesitzerverband weist schon seit Jahren auf erhebliche Gefahren für Menschen und Wälder hin – Politik und Verwaltung haben notwendige Vorsorge durch einen Notfallplan gleichwohl verweigert.
 
Die Nesterzählung für den Eichenprozessionsspinner (EPS) ergab in diesem Jahr an 120 Orten im Wald Sachsen-Anhalts Warnschwellenüberschreitungen.

Auch in diesem Jahr ist es wieder notwendig, den Eichenprozessionsspinner in Sachsen-Anhalt zu bekämpfen. Hierzu sollen alle Aktivitäten beteiligter Behörden im Landeszentrum Wald koordinieren werden.
 
Der teuerste Einzelstamm der Submission war eine Eiche aus dem Privatwald, die ein Furnierhersteller für einen Preis von 1.235 €/Fm ersteigerte.

Zum 20. Mal organisierten die Niedersächsischen Landesforsten die seit Langem größte deutsche Laubholzsubmission. Insgesamt 4.402 Fm hochwertiges Laubholz wurden auf sechs über ganz Niedersachsen verteilt liegenden Lagerplätzen angeboten, davon 4.310 Fm Eiche.
 

Furnierqualität: Stammstücke einer vom Sturm geworfene Eiche aus dem niedersächsischen Forstamt Göhrde kommen auf einer Submission im Forstamt Oerrel im März unter den Hammer.
 

Försterinnen und Förster des Landesbetriebs Wald und Holz Nordrhein-Westfalen verschenken eigens für diesen Tag gezogene Eichensetzlinge.
 

Die Standorte der österreichischen Sägeindustrie sind sehr gut mit Fichtensägerundholz aus dem In- und Ausland bevorratet. Aufgrund der Bemühungen zur Ausweitung der Kapazitäten bei der Rundholzübernahme können mittlerweile auch die Rundholzlager in den Hauptschadensgebieten Ober- und Niederösterreichs abgebaut werden. Trotz ...
 

Das StMELF Bayern fasst im Bericht für das dritte Quartal 2017 Entwicklungen am Holzmarkt zusammen.
 

Vertreter des Verbands der Säge- und Holzindustrie Baden-Württemberg (VSH) und Vertreter der verschiedenen Waldbesitzarten des Großprivat- und Kommunalwaldes, der Forstkammer und vom Landesbetrieb ForstBW tauschten sich am 28.9.2017 in Gerlingen über aktuelle Belange des Laubholzmarktes aus.
 

Der demografische Wandel stellt auch Friedhöfe vor neue Herausforderungen: Die Menschen, die Grabstätten besuchen und ihrer Angehörigen gedenken möchten, werden nicht nur älter, sie sind immer öfter auch auf Hilfsmittel wie Rollstühle oder Rollatoren angewiesen. Für sie müssen Friedhöfe – ...
 

Die Ostschweizer Betriebe schätzen die Auftragslage als gut ein und der abgeschwächte Franken macht sich spürbar. Sämtliches Käfer- und Schadholz, welches in den letzten Wochen und Monaten angefallen ist, konnte laufend übernommen werden. Die reibungslose und schnelle Abfuhr half stark ...
 

Vertreter der Sägewerke aus dem Elsass, Vorarlberg, der Schweiz und Baden-Württemberg trafen sich am 8./9. September in Soultz/Elsass zum traditionellen Austausch über die Märkte und Herausforderungen der Branche.
 

Bei Weißtanne, Buche und Fichte lohnt eine Saatguternte kaum, Eiche, Kiefer und Lärche lassen etwas hoffen. Diesjähriger Witterungsverlauf hat die Baumblüte eingeschränkt und die Saatgutbildung behindert.
 

Während die Landwirte in Thüringen die Erntesaison 2017 absehbar abschließen, geht es im Wald jetzt richtig rund: ThüringenForst wird in der aktuell beginnenden Laubholzernte, die bis Ende März des nächsten Jahres andauert, insgesamt rund 350.000 Fm Holz, einschlagen. Während Nadelholz, ...
 

Im Beckertal bei Stadtroda baut ThüringenForst auf etwa 2 ha rund 1.800 Weißtannen aus den Karpaten an. Forstministerin Birgit Keller besuchte am 6. September die Versuchsfläche.