ABO

Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband e.V. (DeSH)

Der Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband (DeSH) vertritt die Interessen der Säge- und Holzindustrie auf nationaler und internationaler Ebene.

Der Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband e.V. (DeSH) hat einen neuen Präsidenten. Auf ihrer ordentlichen Versammlung am 7. November in Würzburg wählten die Mitglieder Jörn Kimmich an die Verbandsspitze. Beschlossen wurde zudem eine Neustrukturierung des Vorstandes.
 
Bei der Umsetzung ihrer Ziele steht die deutsche Säge- und Holzindustrie für eine umweltverträgliche und wertschöpfende Nutzung des Werkstoffs und Bioenergieträgers Holz.

Am 29. Oktober fand in Möhnesee (Nordrhein-Westfalen) die Regionalversammlung West des Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband e.V. (DeSH) statt.
 
Bei der Umsetzung ihrer Ziele steht die deutsche Säge- und Holzindustrie für eine umweltverträgliche und wertschöpfende Nutzung des Werkstoffs und Bioenergieträgers Holz.

Rund 300 Vertreter von Verbänden, Wirtschaft und Politik werden zum Nationalen Waldgipfel am 25. September 2019 erwartet. Der Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband (DeSH) geht mit klarer Agenda in das Treffen und wünscht sich eine rasche Umsetzung notwendiger Maßnahmen.
 

Damit Baden-Württembergs Forstwirtschaft und Sägeindustrie in der kommenden Saison an einem Strang ziehen können, klärten Vertreter beider Sägerverbände und des Staatswaldes kürzlich Fragen rund um die Holzverfügbarkeit, -bereitstellung und notwendige Sortierungsmaßnahmen. Der Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband (DeSH) begrüßt die ...
 
Der Holzbau nimmt für den Klimaschutz eine zentrale Rolle ein.

Waldbewirtschaftung und Holzverwendung leisten einen unverzichtbaren Beitrag für den Klimaschutz. Angesichts der sich dramatisch ändernden klimatischen Rahmenbedingungen im Wald ist es nun Aufgabe der Politik, für den Erhalt und Ausbau der Klimaschutzleistungen von Wald und Holz entsprechende Weichenstellungen zu treffen.
 

Eine Schweizer Studie macht Hoffnung: Globale Aufforstung könnte die Erderwärmung bremsen. Hierzulande gerät der Wald aber zunehmend selbst unter Druck. Dürre, Brände, Stürme und Schädlinge sorgen für große Schäden im Wald. Die Bundesregierung plant mit einem Wiederaufforstungsprogramm, den Herausforderungen zu ...
 
Bei der Umsetzung ihrer Ziele steht die deutsche Säge- und Holzindustrie für eine umweltverträgliche und wertschöpfende Nutzung des Werkstoffs und Bioenergieträgers Holz.

Mit seinem Beitritt in den Bayerischen Holzwirtschaftsrat (BHWR) und dem Antrag auf Mitgliedschaft im Landesbeirat Holz Bayern setzt der Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband (DeSH) ein weiteres Zeichen für eine stärkere Vernetzung und Kooperation im Verbandswesen der Branche.
 

Im Rahmen der Mitgliederversammlung der European Organisation of the Sawmill Industry (EOS) am 18. Juni in Wien wechselte turnusmäßig die Besetzung des Board of Directors der europäischen Interessenvertretung der Sägeindustrie.
 

Nachdem der Bundesrat im Dezember 2018 der Verordnung zur nationalen Umsetzung der EU-Richtlinie für kleine und mittelgroße Feuerungsanlagen (MCP-Direktive) unter Maßgabe einiger Überarbeitungen zugestimmt hatte, erfolgte die Verabschiedung der 44. BImSchV auf der Sitzung am 7. Juni 2019.
 

Die „Zukunftswerkstatt – Die Innovationsplattform der Forst- und Holzindustrie“ auf der LIGNA ist ein Projekt im Rahmen der Charta für Holz 2.0 des Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung (BMEL) und der Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe (FNR), das vom Deutsche Säge- ...
 
Im Rahmen der Umweltministerkonferenz in Hamburg sprachen sich die Teilnehmer am 10. Mai für die vorrangige Förderung von Holz als Baustoff im Städte- und Wohnbau aus.

Im Rahmen der Umweltministerkonferenz in Hamburg sprachen sich die Teilnehmer am 10. Mai für die vorrangige Förderung von Holz als Baustoff im Städte- und Wohnbau aus. Der Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband (DeSH) befürwortet diese Bestrebungen. Schließlich ist die Stärkung ...
 

Seit einigen Wochen wird die baden-württembergische Holzbau-Offensive von Vertretern konventioneller Baustoffe kritisiert. Der Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband (DeSH) unterstreicht daher noch einmal die Wichtigkeit des Bauens mit Holz – gerade in Kombination mit anderen Werkstoffen.
 

Der Berliner Senat will künftig vorangehen und bei Landesbauten wie Schulen, Kindergärten und Wohngebäuden verstärkt Holz einsetzen.
 

„Wald und Bildung“ ist das Thema des heutigen Internationalen Tag des Waldes. Das hat der Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband (DeSH) zum Anlass genommen, um im Rahmen seiner Nachwuchskampagne it wood be good Kinder und Jugendliche über die Zusammenhänge von ...
 
Holz schützt das Klima, schafft innovative Produkte und stärkt die regionale Wertschöpfung

Ganz im Zeichen des Klimawandels stehen der diesjährige AGR-Rohstoffgipfel und der Sägewerkskongress am 14. und 15. März in Berlin. Die Aktualität zeigte Wirkung: Über 300 Teilnehmer folgten der Einladung in die Hauptstadt und sendeten ein gemeinsames Signal in Richtung Politik: ...
 

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Michael Stübgen, eröffnete den Sägewerkskongress 2019 in Berlin
 
Bei der Umsetzung ihrer Ziele steht die deutsche Säge- und Holzindustrie für eine umweltverträgliche und wertschöpfende Nutzung des Werkstoffs und Bioenergieträgers Holz.

Der Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband (DeSH) informiert über neue interne Strukturen.
 
Nachhaltige Holznutzung ist aktiver Klimaschutz, da auf diese Weise CO2 langfristig gebunden wird.

Am 6. Februar 2019 billigte das Bundeskabinett den Klimaschutzbericht 2018. Deutschland verfehlt demnach seine gesteckten Ziele deutlich.
 
Der Deutsche Holzwirtschaftsrat (DHWR) vertritt über seine Mitgliedsverbände 70.000 überwiegend mittelständische Betriebe.

Der Deutsche Holzwirtschaftsrat e.V. (DHWR) zieht eine positive Bilanz der Beteiligung an der diesjährigen Baumesse 2019 in München. Mehrere Verbände der Holzwirtschaft schlossen sich zusammen, um auf einem Gemeinschaftsstand die Fachberatung Holz des Informationsdienstes Holz wieder auf der Messe BAU ...
 
Denn Holzenergie sei Wirtschaftskraft pur, kein anderer Energieträger weise eine solche Wertschöpfungstiefe auf.

Die nationale Umsetzung der EU-Richtlinie für kleine und mittelgroße Feuerungsanlagen (MCP-D) hielt die deutsche Holzenergie-Branche über Jahre in Atem. Für 2.000 Holzheizkraftwerke in der Holzindustrie, bei Energieversorgern sowie für kommunale Heizwerke drohte zwischenzeitlich das Aus. Nach mehrfacher Überarbeitung beschloss der ...
 
Der Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband und der Fachbereich Sägeindustrie, im Verband der Holzwirtschaft Bayern/Thüringen fusionieren 1.1.2019.

Der Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband e.V. (DeSH) und der Fachbereich Sägeindustrie, Holzhandel und verwandte Industriezweige im Verband der Holzwirtschaft und Kunststoffverarbeitung Bayern/Thüringen e.V. (VHK) fusionieren zum 1.1.2019. Das haben DeSH und bayerische Säger jetzt einstimmig besiegelt.
 

In Baden-Württemberg soll der Einsatz von Holz bei öffentlichen Bauten verpflichtend werden. Dazu stellte Forstminister Hauk bei der Kabinettssitzung am 6.11.2018 seine „Holzbau-Offensive“ vor. Der Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband (DeSH) begrüßt die Initiative als wichtigen Schritt hin zu der ...
 

Mit Wirkung zum 1.1.2019 soll der Fachbereich Sägeindustrie, Holzhandel und verwandte Industriezweige im Verband der Holzwirtschaft und Kunststoffverarbeitung Bayern/Thüringen e.V. (VHK) Teil des Deutsche Säge- und Holzindustrie Bundesverband e.V. (DeSH) werden.
 
Ehrengast und Hauptredner der Mitgliederversammlung war Cajus Caesar, Waldbeauftragter der Bundesregierung und ehemaliges Mitglied des Deutschen Bundestages.

Mit Wirkung zum 1. Januar 2019 soll der Fachbereich Säge des VHK Teil des DeSH werden. Dies wurde auf der Mitgliederversammlung des VHK am 28. September bekanntgegeben.
 
Bei der Umsetzung ihrer Ziele steht die deutsche Säge- und Holzindustrie für eine umweltverträgliche und wertschöpfende Nutzung des Werkstoffs und Bioenergieträgers Holz.

Die Säge- und Holzindustrie als wichtiger Bau-Zulieferer befürwortet die Initiative der Bundesregierung zur stärkeren Wohnbauförderung, weist jedoch auch auf die notwendige Entwicklung der Musterbauordnung und die weitere baurechtliche Harmonisierung zwischen den Bundesländern hin.