ABO

Bundeswaldinventur

Bayern: WBV fordert Wettbewerbsgleichheit

Derzeit kursieren unterschiedliche Entwürfe zu einer Änderung des Bundeswaldgesetzes mittels eines neu zu formulierenden § 46.
 
Naturschutz und Forstleute

Der Bund Deutscher Forstleute (BDF) begrüßt die Forderung des BUND nach mehr Forstpersonal. Gleichzeitig wird jedoch die Pauschalkritik am wirtschaftlich genutzten Wald zurückgewiesen. Die im „Waldreport 2016“ des BUND gezeigten Negativbeispiele seien kein Ruhmesblatt, jedoch kein Grund, „erhebliche Defizite“ für ...
 
Waldnaturschutz im Widerstreit der Interessen

Das vorgegebene 5-Prozent-Ziel der Biodiversitätsstrategie der Bundesregierung aus dem Jahre 2007 ist erreicht. Davon sind Waldnutzer und Bundeslandwirtschaftsministerium überzeugt, da die Zielvorgabe unter Einbeziehung aller dauerhaft nicht genutzten bzw. nicht nutzbaren Flächen mit 5,6 % bereits deutlich übertroffen ist.
 
Branchentreff in Freising

Am 10. März findet in Freising der 20. Forstliche Unternehmertag statt. Das Programm umfasst folgende Fachvorträge: Ein Blick auf die Forstwirtschaft – Sichtweisen eines Priesters (Pater L. Wirth, Cellerar Kloster Scheyern). Bordcomputer in Harvestern (H.-U. Dietz, KWF). Qualifizierung von Forstmaschinenführern ...
 
AGDW – Die Waldeigentümer vertritt als Dachverband für 13 Landesverbände die Interessen der über zwei Millionen privaten und körperschaftlichen Waldbesitzer in Deutschland.

Unter dem Motto „Vielfalt Wald“ findet heute im Berliner Palais am Funkturm der Empfang der Waldeigentümer mit voraussichtlich rund 1200 Gästen statt. Anlass ist der Auftakt der Internationalen Grünen Woche, die vom 15. bis 24. Januar auf die Messe Berlin ...
 
Nachhaltige multifunktionale Waldbewirtschaftung verknüpft Ökonomie und Ökologie

Der NABU – Naturschutzbund Deutschland hat dem Präsidenten der AGDW – Die Waldeigentümer, Philipp Freiherr zu Guttenberg, Ende Dezember den „Dinosaurier des Jahres 2015“ verliehen. Der AGDW-Präsident hat sich sehr über diese Überraschung gefreut, die bereits seit 1993 vergeben wird. ...
 

Das Projekt „Biodiversität und Schalenwildmanagement in Wirtschaftswäldern“ wird im Rahmen des Bundesprogramms Biologische Vielfalt des Bundesumweltministeriums von September 2015 bis August 2021 durchgeführt.
 

Parallel zur UN-Klimakonferenz in Paris standen die Leistungen des Waldes und des Wohnungsbaues aus Holz mit Blick auf den Klimaschutz im Mittelpunkt einer parlamentarischen Veranstaltung am 2. Dezember im Bayerischen Landtag.
 

Die gesicherte Rundholzversorgung für die mittelgroßen und kleineren Sägewerksbetriebe in Baden-Württemberg war das zentrale Statement, das bei der Plattformtagung für die Säge- und Holzindustrie am 14. November in Villingen-Schwenningen durchgängig deklariert wurde. Ob im Kontext mit dem Bundeskartellverfahren, mit der ...
 
Der Pilz Hericium coralloides (Ästiger Stachelbart) kommt als Urwald-Reliktart auch auf Totholz im nachhaltig bewirtschafteten Wald vor. Foto: B. Mordziol-Stelzer/Hessen-Forst

Ein spektakulärer Pilz wuchert aktuell im hessischen Wald: Der sogenannte Ästige Stachelbart sieht aus wie das Great-Barrier-Reef in Miniatur – strahlend weiß auf dunklen Buchenstämmen. Hessen-Forst fördert gezielt die Lebensbedingungen für diesen Exoten, damit der als Urwald-Relikt geltende Pilz auch ...
 

Die Klimapolitik von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks verliert an Glaubwürdigkeit, weil sie mit ihrem Stilllegungskurs gleichzeitig die Produktion von Holz und damit des ökologischen Rohstoffs schlechthin behindert.
 
20 Jahre Naturnahe Forstwirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern

Am 7./8. Oktober diskutierten in Linstow bzw. auf der Exkursion im Forstamt Dargun Experten über die Entwicklung der Naturnahen Forstwirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern unter dem Themenschwerpunkt Buchenwirtschaft. Auf der Vortragsveranstaltung am 7. Oktober sagte Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft, Umwelt ...
 

Auf der Delegiertenversammlung der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) Landesverband Nordrhein-Westfalen am 19. September in Köln äußerte sich die Landesvorsitzende Marie-Luise Fasse MdL ausführlich zum Thema Flächenstilllegungen im Wald.
 

Bei den traditionellen Gesprächen des Landesausschusses der forstwirtschaftlichen Zusammenschlüsse des Bayerischen Bauernverbandes (BBV) mit Vertretern des Bayerischen Waldbesitzerverbandes und des Verbandes der Holz und Kunststoff verarbeitenden Industrie Bayern/Thüringen (VHK) in Herrsching wurde deutlich, dass der Bedarf an frischen Nadelhölzern individuell ...
 
Schleswig-Holstein: Waldbesitzerverband lehnt Pläne der Landesregierung ab

Der Schleswig-Holsteinische Waldbesitzerverband lehnt die Pläne der Landesregierung für eine Verschärfung des Landesnaturschutzgesetzes und für Änderungen im Landeswaldgesetz ab. Der Vorsitzende des Waldbesitzerverbandes, Hans-Caspar Graf zu Rantzau, weist darauf hin, dass die durch Umweltminister Dr. Robert Habeck vorgelegten Pläne der ...
 

Quelle: Forstarchiv 86; 2, 42-47 (2015) Autor(en): NEUBAUER M, DEMANT B, BOLTE A Kurzfassung: Die Treibhausgas-Berichterstattung für Wälder in Deutschland nach den Vorgaben des Kyoto-Protokolls erfordert auch Angaben zur Änderung des Kohlenstoffvorrats durch nachhaltige Waldbewirtschaftung. Neben den Vorräten der oberirdischen ...
 

In der vergangenen Woche fand in Kassel ein Gespräch zwischen den Vertretern der Laubholzverarbeiter und der verschiedenen Waldbesitzarten statt. Schwerpunkt des konstruktiven und offenen Dialogs waren die vielfältigen Herausforderungen bei der nachhaltigen Nutzung von Laubstammholz und die Situation auf den ...
 
Nachhaltigkeitsbericht für 2014 von Hessen-Forst

Hessens Umweltministerin Priska Hinz hat am 11. August den Nachhaltigkeitsbericht 2014 des Landesbetriebes Hessen-Forst vorgestellt. Im Vordergrund der Veranstaltung im Forstamt Herborn standen der Naturschutz und der Erhalt der Biodiversität, die Erholungsmöglichkeiten für die Bevölkerung sowie die Ernte des nachwachsenden ...
 
ThüringenForst wichtiger Mentor im Waldnaturschutz

ThüringenForst, mit 200.000 ha größter Waldbesitzer im Freistaat, hat sich zum wichtigen Mentor im Waldnaturschutz entwickelt. Steigende Holzvorräte, erhöhte Totholzanteile, zunehmende biologische Vielfalt und eine stetig wachsende Naturnähe der Wälder kennzeichnen diese Entwicklung.  In den letzten beiden Jahren wurden in ...
 
Niedersächsische Landesforsten: Gutes Ergebnis im Geschäftsjahr 2014

Die Niedersächsischen Landesforsten (NLF) haben im Jahr 2014 in ihrem 10. Geschäftsjahr seit der Gründung 2005 ein gutes Ergebnis erwirtschaftet. Mit einem operativen Gewinn von 17,08 Mio. € fällt das Jahresergebnis etwas höher als im Vorjahr (14,5 Mio. €) aus. ...
 
AGDW – Die Waldeigentümer vertritt als Dachverband für 13 Landesverbände die Interessen der über zwei Millionen privaten und körperschaftlichen Waldbesitzer in Deutschland.

Das Europäische Parlament stimmt am 8. Juli über die Reform des Emissionshandels ab. Grund für die Reform ist der Überschuss an Emissionszertifikaten und der damit verbundene Preisverfall, der den Handel fast zum Erliegen gebracht hat. „Die Europäische Union muss wenige ...
 
Erste Brandenburger Waldinventur: Viele Kiefern und viele Kleinwaldbesitzer

Forstminister Jörg Vogelsänger hat am 30. Juni die Ergebnisse der 1. landesweiten Waldinventur im Kabinett vorgestellt: Erstmals liegen für den gesamten Wald in Brandenburg belastbare Daten unter anderen zu Waldfläche, Baumart und Holzvorrat sowie zu den Eigentumsverhältnissen und zum Wildverbiss ...
 
Waldeigentümerverband: Wirtschaft und Naturschutz zusammen denken

„Der Dialog zwischen den unterschiedlichen Interessengruppen von Waldeigentümern über Forstverwaltungen und Forschungsinstituten bis zu den Naturschutzverbänden ist unverzichtbar für den Waldnaturschutz“, sagte der Präsident der AGDW – Die Waldeigentümer, Philipp zu Guttenberg, der das Dialogforum zur Waldstrategie 2020 des Bundesministeriums ...
 

Anlässlich des Dialogforums zur Waldstrategie 2020 zum Thema „Waldnaturschutz und Biodiversität“ am 1. und 2. Juli in Berlin diskutierten Fachleute über die Rolle des Natur- und Artenschutzes in der Forstwirtschaft. Dabei wurde immer mehr deutlich, dass vielerorts überzogene Naturschutzforderungen den ...
 
Dialogforum Waldnaturschutz und Biodiversität setzt auf Fakten und Kooperation

Mit einem deutlichen Appell für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit hat der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Peter Bleser, am 1. Juli in Berlin die BMEL-Veranstaltung „Waldstrategie 2020 – Dialogforum Waldnaturschutz und Biodiversität“ eröffnet. Im dichtbesiedelten Deutschland ist der ...