ABO

Bundeswaldinventur

Der höhere Holzvorrat und damit einhergehend die weiterhin hohe Kohlenstoffanreicherung macht die Wälder zu Klimaschützern

Fakt ist: In deutschen Wäldern wächst mehr Holz nach als genutzt wird. Deutschland ist das holzreichste Land der EU. Dass die Bedeutung der Wälder als Kohlenstoffsenke und damit Bremser des Klimawandels weiter ansteigt, belegt die Kohlenstoffinventur 2017, deren Auswertung die ...
 
Knapp 30 % der Fläche Deutschlands sind Waldflächen.

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) in seiner Zahl der Woche mitteilt, prägt der Wald mit einer Fläche von 106.380 km² die Landschaft am stärksten.
 
Holznutzung ist aktiver Klimaschutz aus unseren Wäldern

Auf der Tagung „Vom Nutzen der Holznutzung“ am 22. Juni machten Wissenschaftler und Praktiker deutlich, dass die nachhaltige Waldbewirtschaftung und Holzverwendung, die in nationaler und internationaler Verantwortung und Vorbildfunktion mit Engagement vertreten werden muss, gesellschaftsfähig ist und ein verantwortungsvolles Handeln ...
 
Start für Kohlenstoffinventur in Thüringens Wäldern

Der Einfluss heimischer Wälder auf die globale Kohlenstoff-Bilanz soll berechnet werden. Bis Ende 2017 erfolgen die Aufnahmen über alle Waldbesitzarten hinweg. Von Ende Mai bis Ende 2017 wird in Thüringens Wäldern eine Kohlenstoffinventur durchgeführt.
 
Thüringer Landesforstanstalt begrüßt „Charta für Holz 2.0“

Die jüngst von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt vorgestellte „Charta für Holz 2.0“ stellt nach Ansicht von ThüringenForst-Vorstand Volker Gebhardt eine wichtige Weichenstellung für effiziente Klimaschutz- und Ressourcenaktivitäten im Freistaat dar.
 
Plattform Forst & Holz zur Charta für Holz 2.0

Statement von Steffen Rathke, Sprecher der Plattform Forst & Holz, zur Auftaktveranstaltung der Charta für Holz 2.0 am 26. April 2017 in Berlin:
 
Mehr Holz einsetzen: Charta für Holz 2.0

Die Charta für Holz 2.0 ist ein Meilenstein im Klimaschutzplan 2050 der Bundesregierung. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt hat sie am 26. April 2017 in Berlin vorgestellt.
 
Landeswaldinventur in Sachsen gestartet

Die Inventur liefert eine solide Datengrundlage für eine nachhaltige Waldbewirtschaftung im sächsischen Landeswald.
 

„Der Klimawandel ist in unseren Wäldern angekommen. Ein naturnaher und auf Artenvielfalt und Strukturreichtum ausgerichteter Waldbau in Verbindung mit der gezielten Einbringung stresstoleranter Baumarten, wie Douglasie oder Eiche, sind Garanten für klimastabile Wälder der Zukunft“, sagte der Minister für Ländlichen ...
 
Tagung zur Pflege und Bewirtschaftung der Baumart Kiefer im Forstbezirk Leipzig

Am 7. April 2017 veranstaltete der Forstbezirk Leipzig die nunmehr achte Regionaltagung für Waldbesitzer in Wermsdorf (Landkreis Nordsachsen).
 

Am 16. März hat im Bayerischen Landtag die Experten-Anhörung zum einem möglichen dritten Nationalpark stattgefunden. Die Ausweisung eines dritten Nationalparks lehnen der Bayerische Bauernverband und die Waldbauern ab.
 
Dialog im Wald – Mehr Wertschätzung

Am 1. Februar fand auf Einladung des Bundesumweltministeriums in Berlin das 8. Forum zur Biologischen Vielfalt unter dem Motto „Achtung: Wald!“ statt. Ziel war es, den Dialog über den Wald und die Zusammenarbeit von Naturschutz und Forstwirtschaft voranzubringen.
 

Die Deutsche Gesellschaft für Mauerwerks- und Wohnungsbau (DGfM) stellt die Vorteile von Holz als Baustoff in Frage. Das Gegenteil ist der Fall, zeigen der Faktencheck und die „Zukunftsoffensive Holzbau“ vom Deutschen Holzwirtschaftsrat (DHWR) und WWF.
 
Sachsenforst zieht zehn Jahre nach dem Orkantief Kyrill Bilanz

Vor zehn Jahren, in der Nacht vom 18. zum 19. Januar 2007, zog das Orkantief Kyrill über Europa hinweg. Der Sturm forderte dutzende Menschenleben und hinterließ wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. Auch Sachsens Wälder wurden in dieser Nacht stark in Mitleidenschaft ...
 

Am 16. Januar 2017 fand die Pressekonferenz „Wenn Deutschlands Wälder zu vier Wänden werden: Holz- und Steinhaus im Öko-Check“ der Deutschen Gesellschaft für Mauerwerks- und Wohnungsbau (DGfM) im Rahmen der Messe BAU statt. Als Antwort darauf widerlegt proHolz Bayern mit ...
 
Dr. Gerald Kändler 60 Jahre

Am 3. Januar 2017 feierte Dr. Gerald Kändler, Leiter der Abteilung Biometrie und Informatik der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA), seinen 60. Geburtstag. Kändler wurde in Lindau geboren. Er studierte Forstwissenschaften in Freiburg mit dem Abschluss Diplom-Forstwirt 1981. Schon ...
 
Landeswaldbericht Brandenburg für 2013 bis 2015

Das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft hat den neuen Bericht zur Lage und Entwicklung der Forstwirtschaft in Brandenburg veröffentlicht. Der Landeswaldbericht enthält Aussagen für den Berichtszeitraum 2013 bis 2015. Dazu gehören neben der Bewirtschaftung des Waldes vor allem ...
 
In Sachsen beginnt die Wertholzernte

In den Wäldern des Freistaates Sachsen beginnt mit dem herbstlichen Laubfall die Suche nach den wertvollsten Hölzern. Traditionsgemäß kommen diese im Januar 2017 bei der 18. Säge- und Wertholzsubmission des Staatsbetriebes Sachsenforst unter den Hammer.
 
Der Wald als Klimaschützer

Die Premiere des Waldtages in Berlin ist gelungen – die vielen Funktionen des Waldes wurden herausgestellt und diskutiert. Der Wald muss in der Klimaschutzdebatte eine stärkere Rolle spielen. So Philipp zu Guttenberg, Präsident der AGDW – Die Waldeigentümer.
 
Neuer PEFC-Waldbericht für die Region NRW

Der neue PEFC-Waldbericht für die Region Nordrhein-Westfalen und die PEFC-Urkunde für den Landesbetrieb Wald und Holz NRW wurden am 12.10.2016 feierlich an Johannes Remmel, Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW, übergeben.
 

Der bisherige Entwurf des Bundesumweltministeriums zum Klimaschutzplan der Bundesregierung unterschätzt die Bedeutung der Bioenergie für die Erreichung der auch in Deutschland verbindlichen UN-Ziele zur Begrenzung der Erderwärmung. Zur Erfüllung der Klimaziele ist die Bioenergie unverzichtbar. Das erklären der Bundesverband Bioenergie ...
 

Am 21. September feiert Prof. Dr. Joachim Hradetzky, früherer Leiter der Abteilung Biometrie und Informatik der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA), seinen 80. Geburtstag. Geboren in Niederschlesien, absolvierte Hradetzky seine  forstwissenschaftliche Ausbildung in der ehemaligen ČSSR und war dort ...
 

Anlässlich der Bundes-Delegiertenversammlung in Köln (10.9.2016) spricht sich die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) gegen großflächigen Nutzungsverzicht in den Wäldern aus. Die SDW fordert Nutzung und Schutz der Artenvielfalt auf denselben Flächen.
 

Vor mehr als 250 Forstexperten aus über 40 Ländern eröffnete Staatssekretär Bleser am 13. September in Berlin die 25. Tagung der Internationalen Pappelkommission (IPC), die noch bis zum 16. September andauert.
 
Thünen-Atlas mit neuen Karten zum Wald

Seit gut einem Jahr macht das Thünen-Institut Daten zur Landnutzung und Tierhaltung in Deutschland indigitalen Kartensätzen öffentlich zugänglich. Nun ist der Thünen-Atlas zur landwirtschaftlichen Nutzungum Karten zu Wäldern und Waldnutzung erweitert worden.