Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Bodenschutz

PEFC: Erste Zertifikate für Weihnachtsbaumkulturen übergeben

In Schmallenberg-Oberrarbach (Sauerland ) wurden am 19.6.2015 die deutschlandweit ersten drei Zertifikate für nach PEFC zertifizierte Weihnachtsbaumkulturen übergeben. Die Urkunden an drei Weihnachtsbaumproduzenten aus dem Sauerland, denen die Einhaltung der PEFC-Standards für Weihnachtsbaumkulturen auf Waldflächen bescheinigt wird, übergab Auditor Raimund ...
 
Ostwestfalen-Lippe: Gemeinsame Strategien für den Wald im Klimawandel

Das Regionalforstamt Ostwestfalen-Lippe war am 19. Mai zu seiner Dienstbesprechung bei der Forstabteilung des Landesverbandes Lippe zu Gast. Bei dem gemeinsamen forstfachlichen Austausch im Schloss Brake (Lemgo) standen u.a. folgende Themen auf der Tagesordnung: Wirtschaftliche Erwartungen an den Wald, steigende ...
 
Nachhaltige Forstwirtschaft – eine Chance und Herausforderung für Waldbesitz und Gesellschaft

„Eine moderne Forstverwaltung muss den steigenden Erwartungen der Gesellschaft und ihrer Verantwortung in der Zusammenarbeit mit den Waldbesitzern gerecht werden“, erklärte Peter Bleser, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft anlässlich des Forstforums „Zukunft der Forstverwaltung in Rheinland-Pfalz“ am ...
 
„Goldene Tanne 2015“ an Klaus Töpfer

Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald verlieh den angesehenen Ehrenpreis für Verdienste um den Wald und die Waldböden „Goldenen Tanne“ zum zwölften Mal feierlich in Berlin. „Man sollte seine umweltpolitische Karriere niemals als abgeschlossen ansehen, bevor man nicht mit der Goldenen Tanne ...
 

Wie die Landwirtschaftskammer Niedersachsen informiert, ist im Forstamt Uelzen auf den privaten Waldflächen in den Landkreisen Uelzen, Lüneburg und Lüchow-Dannenberg für den Sommer/Herbst 2015 eine Bodenschutzkalkung mit Luftfahrzeugen geplant. Die Gesamtfläche wird etwa 3.500 ha Wald betragen.
 
Die Waldeigentümer zum Weltwassertag: Der Tropfen

In den Wäldern der Bundesrepublik Deutschland werden je nach Region zwischen 40 und 90 % des Trinkwassers gewonnen. Dank der nachhaltigen Forstwirtschaft ist dieses Wasser von hoher Qualität. Doch während andere durch den Verkauf des Trinkwassers hohe Gewinne erzielen, müssen ...
 
Waldkalkungen ausweiten

Die Wald- und Bodenzustandserhebungen der Bundesländer in den vergangenen drei Jahren belegen, dass noch immer ein Drittel der Wälder deutlich geschädigt ist. Vor allem die früheren sehr hohen und heute immer noch vorhandenen Immissionen aus Verkehr, Landwirtschaft, Industrie und Verbrennung ...
 
EU und Bund fördern nachhaltige Waldwirtschaft in Sachsen

Wie der Staatsbetrieb Sachsenforst mitteilt, können ab sofort Förderanträge nach der neuen Förderrichtlinie Wald und Forstwirtschaft gestellt werden – Antragsstichtag für das Jahr 2015 ist der 30. April.  Die Förderrichtlinie Wald und Forstwirtschaft für die aktuelle Förderperiode 2014 bis 2020 ...
 
Rheinland-Pfalz: Waldkalkung wird reduziert

Statt saurer Regen ist es inzwischen der Klimawandel, der den Wäldern zu schaffen macht, erklärte Umweltstaatssekretär Dr. Thomas Griese am 9. Dezember in Mainz. Die Luftreinhaltepolitik der vergangenen Jahrzehnte habe dazu geführt, dass der Eintrag von Schwefelverbindungen seit den 1980er ...
 
ThüringenForst: Schutz der Waldböden im Fokus der Förster

Die Vereinten Nationen haben das Jahr 2015 zum Internationalen Jahr des Bodens ausgerufen. ThüringenForst, mit 200.000 ha flächengrößter Waldeigentümer im Freistaat, verweist im Kontext „Global denken, lokal handeln“ auf die Bedeutung der heimischen Ressource Waldboden und deren Schutz. Waldböden sind ...
 
Georg Schirmbeck erhält die Goldene Tanne 2014

Der Präsident der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW), Dr. Wolfgang von Geldern, ehrte im Rahmen eines Parlamentarischen Abends in Berlin am 27. November Georg Schirmbeck mit der Goldenen Tanne 2014. Der in Zusammenarbeit mit der Düngekalk-Hauptgemeinschaft (DHG) verliehene Ehrenpreis wurde dem ...
 

Quelle: Forstarchiv 85; 2, 47-54 (2014) Autor(en): KEITEL M Kurzfassung: In Sachsen unterlag insbesondere das Erzgebirge über vier Jahrzehnte permanent einem hohen Eintrag von versauernd wirkenden Luftschadstoffen. An den Messstationen Marienberg und Zinnwald betrug zwischen 1980 und 1990 die durchschnittliche ...
 

Quelle: Forstarchiv 85; 2, 35-46 (2014) Autor(en): GREVE M Kurzfassung: Begleitend zu der Kalkung in Rheinland-Pfalz wurden 1988 drei Versuchsanlagen im „vergleichenden Kompensationsversuch“ mit Kalksteigerungsvarianten von 3 bis 15 t Dolomit ha-1 und Kontrollparzellen eingerichtet, um Wirksamkeit und Ökosystemverträglichkeit der ...
 

Quelle: Forstarchiv 85; 2, 68-69 (2014) Autor(en): ULLRICH T, WILM S, GRAUMANN V Kompensationskalkungen zur Abpufferung des Säureeintrages aus der Luft werden in hessischen Wäldern seit 1986 in größerem Umfang durchgeführt. Bisher wurden über 440.000 Hektar Wald und damit ein ...
 

Quelle: Forstarchiv 85; 2, 59-64 (2014) Autor(en): FETZER K D Kurzfassung: Erste Bodenschutzkalkungen wurden im Staatswald des südwestlichen und nördlichen Saarlands Mitte der 80er und 90er Jahre durchgeführt. Die Entscheidung für die Wiederaufnahme der Kalkungen erfolgte im Jahre 2005 unter ...
 

Quelle: Forstarchiv 85; 2, 65-67 (2014) Autor(en): BUTZ-BRAUN R Kurzfassung: Tonminerale spielen in Waldböden eine wichtige Rolle als Reglerfunktion. In Waldböden verlieren die häufig vorkommenden Al-Hydroxy-Zwischenschicht-Vermiculite (abgekürzt: Al-Vermiculite) bei sehr starker Versauerung ihre zwischenschichtgebundenen polymeren Al-Hydroxy-Kationen. Folge ist die Bildung ...
 

Quelle: Forstarchiv 85; 2, 59-64 (2014) Autor(en): FETZER K D Kurzfassung: Erste Bodenschutzkalkungen wurden im Staatswald des südwestlichen und nördlichen Saarlands Mitte der 80er und 90er Jahre durchgeführt. Die Entscheidung für die Wiederaufnahme der Kalkungen erfolgte im Jahre 2005 unter ...
 

Quelle: Forstarchiv 85; 2, 65-67 (2014) Autor(en): BUTZ-BRAUN R Kurzfassung: Tonminerale spielen in Waldböden eine wichtige Rolle als Reglerfunktion. In Waldböden verlieren die häufig vorkommenden Al-Hydroxy-Zwischenschicht-Vermiculite (abgekürzt: Al-Vermiculite) bei sehr starker Versauerung ihre zwischenschichtgebundenen polymeren Al-Hydroxy-Kationen. Folge ist die Bildung ...
 

Quelle: Forstarchiv 85; 2, 47-54 (2014) Autor(en): KEITEL M Kurzfassung: In Sachsen unterlag insbesondere das Erzgebirge über vier Jahrzehnte permanent einem hohen Eintrag von versauernd wirkenden Luftschadstoffen. An den Messstationen Marienberg und Zinnwald betrug zwischen 1980 und 1990 die durchschnittliche ...
 

Quelle: Forstarchiv 85; 2, 68-69 (2014) Autor(en): ULLRICH T, WILM S, GRAUMANN V Kompensationskalkungen zur Abpufferung des Säureeintrages aus der Luft werden in hessischen Wäldern seit 1986 in größerem Umfang durchgeführt. Bisher wurden über 440.000 Hektar Wald und damit ein ...
 

Quelle: Forstarchiv 85; 2, 35-46 (2014) Autor(en): GREVE M Kurzfassung: Begleitend zu der Kalkung in Rheinland-Pfalz wurden 1988 drei Versuchsanlagen im „vergleichenden Kompensationsversuch“ mit Kalksteigerungsvarianten von 3 bis 15 t Dolomit ha-1 und Kontrollparzellen eingerichtet, um Wirksamkeit und Ökosystemverträglichkeit der ...
 

Quelle: Forstarchiv 85; 2, 70-71 (2014) Autor(en): GEMBALLA R Mit Beginn der Industrialisierung waren insbesondere die Erzgebirgswälder in Sachsen bis in die 1980er-Jahre stetig steigenden SO2- Immissionen ausgesetzt. In der Folge traten ab den 1950er-Jahren in den Kammlagen beginnend deutliche ...
 

Quelle: Forstarchiv 85; 2, 70-71 (2014) Autor(en): GEMBALLA R Mit Beginn der Industrialisierung waren insbesondere die Erzgebirgswälder in Sachsen bis in die 1980er-Jahre stetig steigenden SO2- Immissionen ausgesetzt. In der Folge traten ab den 1950er-Jahren in den Kammlagen beginnend deutliche ...
 

Anlässlich der Veröffentlichung der Ergebnisse der dritten Bundeswaldinventur hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) eine Senkung des Holzverbrauchs in Deutschland gefordert.
 
Waldboden Pseudogley ist der „Boden des Jahres 2015“

Am 4. Dezember 2014, dem diesjährigen Weltbodentag, wird der „Boden des Jahres“ vom Kuratorium Boden des Jahres, der Aktionsplattform Bodenschutz und dem Umweltbundesamt der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Sieger 2015 ist bereits gewählt: Es wird in diesem Jahr der Pseudogley, ein ...