ABO

Bodenschutz

30 Jahre Bodenschutzkalkung in Thüringen

Trotz guter Erfolge brauchen der Thüringer Wald, das Thüringer Schiefergebirge und der Harz weiterhin die Hilfe der Förster.
 
Ergebnisse der zweiten Bodenzustandserhebung vorgestellt

Am 18./19. Mai 2016 haben Experten wesentliche Ergebnisse der bundesweiten Bodenzustandserhebung im Wald vorgestellt.
 
Klaus von Wilpert in den Ruhestand verabschiedet

Im Rahmen eines ganztägigen FVA-Kolloquiums am 14. April wurde Privatdozent Dr. Klaus von Wilpert, langjähriger Leiter der Abteilung Boden und Umwelt der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA) in den Ruhestand verabschiedet.
 
Viele Waldböden sind sauer wie Essig und brauchen Kalk

„Keine gesunden Wälder ohne gesunde und nährstoffreiche Waldböden“, so lautete die einfache und klare Aussage der Teilnehmer der Podiumsdiskussion zum Thema „Waldbodenschutz mit Waldkalkung – gut für Boden, Wald und Wasser“ auf der diesjährigen Internationalen Grünen Woche in Berlin.
 
Böden versauern

Auf der Internationalen Grünen Woche 2016 lädt die Düngekalk-Hauptgemeinschaft (DHG) die Messebesucher am 23. Januar (ab 10:30 Uhr) zu einer Diskussion zum Thema „Waldbodenschutz mit Waldkalkung – gut für Boden, Wald und Wasser“ ein.
 
Sachsen: Waldzustandsbericht 2015

Die sächsischen Wälder sind auch im Jahr 2015 insgesamt betrachtet in einem guten gesundheitlichen Zustand. „Der Kronenzustand der Waldbäume liegt im Jahr 2015 im Bereich der vergangenen Jahre“, sagte Forstminister Thomas Schmidt bei der Vorstellung des Waldzustandsberichtes 2015 in Dresden ...
 

Die bayerischen Waldbesitzer sehen in dem Klimaabkommen von Paris eine Zukunftsperspektive und machen klar, dass die Umsetzung der Ziele nur mit Hilfe der Wälder erfolgen kann. Wälder sind nicht nur Lebensgrundlage der indigenen Bevölkerung und wichtig, um Klimaextreme abzumildern oder ...
 
Brandenburg: Waldzustandsbericht 2015

Brandenburgs Forstminister Jörg Vogelsänger hat am 14. Dezember den Waldzustandsbericht 2015 des Landes Brandenburg vorgestellt und dabei auch auf das Internationale Jahr des Bodens hingewiesen: „Ohne einen gesunden Waldboden gibt es auch keinen gesunden Wald. Der Waldboden ist Nährstofflieferant, Lebensraum, ...
 

2015 ist das Jahr des Bodens. Jährlich am 5. Dezember zum Weltbodentag wird an seine Bedeutung erinnert und für einen sorgsamen Umgang geworben. Für die Forstwirtschaft in Baden-Württemberg hat der Waldboden eine große Bedeutung. Er ist wichtigster Produktionsfaktor und im ...
 
Waldzustandsberichte 2015: Bodenversauerung bleibt ein Sorgenkind

Hessens Umweltministerin Priska Hinz und Sachsen-Anhalts Landwirtschafts- und Umweltminister Dr. Hermann Onko Aeikens haben im November in Wiesbaden und in Magdeburg die Waldzustandsberichte für 2015 vorgestellt. Angesichts der in beiden Bundesländern trocken-warmen Witterung im Winter und Frühjahr 2015 zeigten sich ...
 
Arbeitskreis Rheinland-Pfälzischer Weihnachtsbaum: Preise stabil

Was wäre ein Weihnachtsfest ohne einen schönen Weihnachtsbaum? Dabei gibt es eine gute Nachricht, die Preise für Weihnachtsbäume bleiben dieses Jahr stabil. Der Arbeitskreis der Rheinland-Pfälzischen Weihnachtsbaumanbauer informiert: Die Nordmannstanne, der beliebteste Weihnachtsbaum der Deutschen, wird für 16,00 bis 22,00 ...
 
Hessen: Waldzustandsbericht 2015

„Der Zustand des hessischen Waldes ist trotz der diesjährigen Witterungsbedingungen stabil geblieben. Das positive Gesamtergebnis wurde insbesondere aufgrund der günstigeren Resultate bei der älteren Buche erreicht“, sagte Hessens Umweltministerin Priska Hinz bei der Vorstellung des Waldzustandsberichtes 2015 im Forstamt Wiesbaden-Chausseehaus. ...
 
Thüringen: Waldbodenschutz im Fokus der Forstwissenschaft

Anlässlich der am 12. November durchgeführten Fachtagung der Thüringer Landesforstanstalt zum Waldbodenschutz im Freistaat unterstrich Forstministerin Birgit Keller in Gotha, dass Forstleute und Waldbesitzer ihre Verantwortung für den Bodenschutz umfassend wahrnehmen. Grundlage hierfür seien unter anderem Forschung und Überwachung, die ...
 
Ökologischer Waldwegebau bei ThüringenForst

ThüringenForst, mit 200.000 ha flächengrößter Waldbesitzer im Freistaat, investiert über seine Maschinenstützpunkte in diesem Jahr 7,7 Mio. € in den Ökowegebau. Bei dieser forstlichen Wegebautechnik werden nahezu ausschließlich wassergebundene Naturdecken verwendet, die mit lokalen, unbehandelten Baumaterialien erstellt werden. Auf eine ...
 
Der Versuchs-Forwader wog leer 12

Wenn es um das Thema Forwarder und Bodenschutz geht, wird eine Frage immer wieder diskutiert: Soll man die Maschine bei kritischen Bodenverhältnissen eher voll packen, um mit weniger Überfahrten die Rückegassen zu schonen? Oder ist es besser, mit halber Ladung ...
 
Sachsen-Anhalt: Waldzustandsbericht 2015

Die trocken-warme Witterung im Winter 2014/2015 und in den darauf folgenden Monaten hat bei vielen Laubbäumen in den Wäldern Sachsen-Anhalts zu erhöhten Kronenverlichtungswerten geführt. Die jungen Kiefern dagegen zeigten eine dichtere Benadelung als in den Vorjahren, weist der Waldzustandsbericht 2015 ...
 
Der typische Einsatzbereich von Pferden liegt im Transport von schwachen Hölzern aus dem Bestand an die Rückegasse. Foto: Ulrike Klumpp/ForstBW

Herbstzeit ist Erntezeit im Wald. Dabei kommen neben moderner Technik auch Rückepferde zum Einsatz und dies aus gutem Grund. Die Holzernte wird zunehmend aber auch kritisch diskutiert. Im Mittelpunkt stehen dabei oft die sichtbaren Spuren in Form von Rückegassen im ...
 
ThüringenForst beginnt mit dem Laubholzeinschlag

Während Nadelholz wie Fichte und Kiefer ganzjährig in Thüringens Wäldern eingeschlagen wird, erfolgt der Einschlag von Laubholz nahezu ausschließlich in den Monaten Oktober bis März. Das Holz bietet in den kalten Monaten eingeschlagen eine bessere Qualität. Weiterhin ist die Fällung ...
 
Fördergelder für die Waldkalkung jetzt beantragen

Die EU-Kommission hat die staatlichen Beihilfen „Gemeinschaftsaufgabe GAK – Förderbereich Forsten“ für die Förderperiode 2015 bis 2020 genehmigt. Damit steht wieder Geld für dringend notwendige Bodenschutzkalkungen zur Verfügung. Interessierte Betriebe und Waldbesitzer sollten sich möglichst umgehend von den zuständigen Behörden ...
 
Online-Kartenvorverkauf läuft

Am 15. Juli hat der Flächenverkauf für die 17. KWF-Tagung (9. bis 12. Juni 2016, Roding) begonnen. Die hohe Zahl der Voranmeldungen deutet auf großes Interesse an der Veranstaltung und auf eine hohe Attraktivität des Rodinger Standortes hin. Auf der ...
 
Interaktive Karte Waldböden

Wälder bedecken rund 30 % der Fläche Deutschlands und erfüllen wichtige Funktionen: Wälder sind Lebensraum für Pflanzen und Tiere, produzieren Sauerstoff und ihre Böden reinigen das Regenwasser. Waldböden speichern aber auch Schadstoffe – und sind daher ein guter Gradmesser für ...
 
Prof. Dr. Hubert Braun zum Landesforstpräsidenten ernannt

Sachsenforst ist mehr als ein Wirtschaftsbetrieb im Staatsbesitz. Der Staatsbetrieb wacht über den gesamten sächsischen Wald, die Produktion von Holz ist nur ein Teil des vielfältigen Aufgabenspektrums. Dementsprechend wurde das Amt des Geschäftsführers rückwirkend zum 9. Mai 2015 per Gesetz ...
 
logLINE-Rückeanhänger

Die Firma Pfanzelt Maschinenbau verfügt mit den Baureihen S-Line, K-Line und Profi-Line bereits über ein umfangreiches Programm an Forstanhängern mit Nutzlasten von 9 –15 t. Neu hinzugekommen ist jetzt die schwere Baureihe logLINE mit Nutzlasten von 16 bzw. 19 t. ...
 
PEFC: Erste Zertifikate für Weihnachtsbaumkulturen übergeben

In Schmallenberg-Oberrarbach (Sauerland ) wurden am 19.6.2015 die deutschlandweit ersten drei Zertifikate für nach PEFC zertifizierte Weihnachtsbaumkulturen übergeben. Die Urkunden an drei Weihnachtsbaumproduzenten aus dem Sauerland, denen die Einhaltung der PEFC-Standards für Weihnachtsbaumkulturen auf Waldflächen bescheinigt wird, übergab Auditor Raimund ...
 
Ostwestfalen-Lippe: Gemeinsame Strategien für den Wald im Klimawandel

Das Regionalforstamt Ostwestfalen-Lippe war am 19. Mai zu seiner Dienstbesprechung bei der Forstabteilung des Landesverbandes Lippe zu Gast. Bei dem gemeinsamen forstfachlichen Austausch im Schloss Brake (Lemgo) standen u.a. folgende Themen auf der Tagesordnung: Wirtschaftliche Erwartungen an den Wald, steigende ...