ABO

Biodiversitätsstrategie

Forscher vom Max-Planck-Institut haben herausgefunden, dass ein geschützter Wald nicht unbedingt zum Artenschutz beiträgt. Das politische Ziel, 5 % unserer heimischen Wälder unter Naturschutz zu stellen, ist damit in Frage gestellt. Das Max-Planck-Institut für Biogeochemie in Jena hat den Zustand ...
 
Laubholz

57 % der Wälder in NRW sind Laubwälder. Diese Zahl belegt den Erfolg des seit Jahren von der heimischen Forstwirtschaft betriebenen Waldumbaus zu naturnahen und klimastabilen Mischwäldern. Die holzverarbeitende Industrie, die in NRW einen bedeutenden Wirtschaftsfaktor bildet, konzentriert sich bisher ...
 

Die Landesregierung in Nordrhein-Westfalen beabsichtigt im Rahmen der „Biodiversitätsstrategie NRW“ eine „Stiftung für das Naturerbe“ einzurichten. Wörtlich heißt es hierzu: „Das Naturerbe in Nordrhein-Westfalen, das sind insbesondere Natura 2000 Gebiete, Naturschutzgebiete und Wildnisgebiete, muss dauerhaft für die Natur und die ...
 
Privatwald im Wandel von Klima und Gesellschaft

Ein Viertel des deutschen Waldes befindet sich in kleinstrukturiertem Privatbesitz, in dem oftmals weder Bewirtschaftung noch Klima- und Naturschutzmaßnahmen effektiv möglich sind. Ein vom Bund gefördertes Großprojekt soll nun wirksame Betreuungsstrategien für den Kleinprivatwald entwickeln, um diesen Herausforderungen zu begegnen.Fast ...
 

Der Plan der rot-grünen Landesregierung, Staatswald in Nordrhein-Westfalen in eine Stiftung zu überführen, trifft bei der Säge- und Holzindustrie auf scharfe Kritik. Nicht nur Arbeitsplätze, Umsatz und Klimaschutz stehen auf dem Spiel – ein funktionierendes gesellschaftliches System droht zu kippen.
 
Rheinland-Pfalz: Grünes Licht für Nationalpark Hunsrück-Hochwald

„Rheinland-Pfalz und Saarland haben einen Nationalpark. Der letzte formale Schritt auf dem Weg zum Nationalpark Hunsrück-Hochwald ist genommen“, sagte die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken am 28. Januar über die Zustimmung des Landtags zum Nationalparkgesetz.Neu sei hier der eingeschlagene Weg zum ...
 

Die Biodiversitätsstrategie NRW war Grund für über 550 Waldeigentümer, am 19. Januar in die Stadthalle nach Werl zu kommen. Zu dieser außerordentlichen Konferenz hatte der Waldbauernverband eingeladen, um über das Strategiepapier zu informieren und zu diskutieren.
 
Biodiversitätsstrategie Nordrhein-Westfalen verabschiedet

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat die nordrhein-westfälische Bidiversitätsstrategie verabschiedet. Sie beschreibt den Ist-Zustand der Natur- und Landschaftsräume sowie Maßnahmen für einen Biodiversitätsschutz in den kommenden 10 bis 15 Jahren. NRW-Umweltminister Johannes Remmel am 20. Januar nach der Kabinettsitzung: „Mit der Biodiversitätsstrategie ...
 
Das Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen soll Modellregion werden

„Das Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen ist eine bedeutende Visitenkarte des Landes. Gemeinsam mit den Akteuren vor Ort und unseren französischen Partnern wollen wir dieses Gebiet zu einer Modellregion weiter entwickeln, wo Naturschutz im Einklang steht mit einer nachhaltigen Nutzung“, sagte Umweltministerin Ulrike ...
 
Baden-Württemberg: Gesamtkonzeption Waldnaturschutz vorgestellt

Der baden-württembergische Forstminister Alexander Bonde hat am 5. Dezember in Freiburg bei einer Tagung zum Waldnaturschutz die neue Gesamtkonzeption Waldnaturschutz vorgestellt: „Wir gestalten die Waldwirtschaft naturverträglich, klimaneutral und fördernd für die Biodiversität. Dabei werden wir entsprechend der nationalen Biodiversitätsstrategie den ...
 

Anlässlich der Veröffentlichung der Ergebnisse der dritten Bundeswaldinventur hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) eine Senkung des Holzverbrauchs in Deutschland gefordert.
 

Der diesjährige Waldbauerntag mit Schwerpunkt auf der kartellrechtlichen Bewertung der Rundholzvermarktung in Baden-Württemberg und Auswirkungen für NRW lockte über 400 Waldbauern und Waldbäuerinnen, Förster und Försterinnen, Abgeordnete etc. nach Werl. Anlass war die langjährige Kartelldebatte und der vorliegende Beschlussentwurf für ...
 
Bundesminister Schmidt: „Die deutsche Forstwirtschaft steht heute mehr denn je für Nachhaltigkeit“

Anlässlich der Übergabe von sechs Forsteinrichtungswerken an die Marktgemeinde Burghaslach betonte Christian Schmidt, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, die Bedeutung des Waldes für Mensch und Umwelt: „Unsere Wälder spielen eine sehr wichtige Rolle für den Schutz des Klimas und der ...
 

Baden-Württembergs Forstminister Alexander Bonde besuchte am 6. September auf seiner Sommertour Referenzflächen für natürliche Waldentwicklung im Maienwald (Main-Tauber-Kreis). Aus diesem Anlass ging Minister Bonde auf das Konzept für eine nachhaltige Waldbewirtschaftung ein: „Der Wald liefert den wichtigen Rohstoff Holz und ...
 

Wie das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen informiert, hat die Landesregierung den ersten Baustein der neuen Artenschutzpolitik für Nordrhein-Westfalen auf den Weg gebracht (27.8.2014). Mit der neuen Biodiversitätsstrategie NRW sollen konkrete Maßnahmen für einen ...
 
Nach der Vertragsunterschreibung für die kommenden 99 Jahre  (v.l.): Dr. Schäfer (Fachbereichsleiter Wald und Holz

Der Unternehmer Dieter Mennekes hat am 30. Juni 2014 insgesamt 340 ha seines Privatwaldes für das Projekt „Urwald von morgen“ zur Verfügung gestellt. Mennekes leistet damit einen Beitrag zur Umsetzung der Nationalen Biodiversitätsstrategie, die u.a. zwei Prozent Deutschlands als Wildnisfläche ...
 
Bürgermeister aus ganz NRW und Vertreter aus dem Landtag

Am 17. Juni fand die diesjährige Mitgliederversammlung des Gemeindewaldbesitzerverbandes Nordrhein-Westfalen beim größten kommunalen Waldbesitzer der Bundesrepublik Deutschland, der Stadt Brilon statt.   Der Verbandsvorsitzende, Bürgermeister Bernhard Halbe (Schmallenberg), und der Geschäftsführer Dr. Gerd Landsberg (Bonn) betonten auf der Veranstaltung: „In ...
 
Waldforschung überwindet Grenzen

Rheinland-Pfalz und das Saarland werden künftig bei der Erstellung des jährlichen Waldzustandsberichts zusammen arbeiten. Ein entsprechendes Verwaltungsabkommen haben die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken und ihre saarländischer Kollege Reinhold Jost am 5. Juni anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Forschungsanstalt für Waldökologie ...
 
Umweltministerin Ulrike Höfken. Franz Froeßl

„Mit der Wiederansiedlung von Luchsen im Pfälzerwald und der Wiederherstellung von Mooren im Hunsrück tragen wir zum Erhalt der Artenvielfalt in Rheinland-Pfalz und damit zur Umsetzung der nationalen Biodiversitätsstrategie bei. Gleichzeitig werden wir dem Wunsch der Bevölkerung nach mehr Wildnis ...
 
Gesetzesverfahren zum Nationalpark Hunsrück-Hochwald gestartet

Zeitgleich, länder- und parteiübergreifend beginnt in Rheinland-Pfalz und Saarland das Gesetzesverfahren zum Nationalpark Hunsrück-Hochwald. Darüber informierte die rheinland-pfälzische Umweltministerin Ulrike Höfken am 8.4.2014 Medienvertreter. Die Ministerräte beider Länder haben den Vorentwürfen zu einem Staatsvertrag sowie den dazugehörigen Landesgesetzen zugestimmt. Ministerpräsidentin ...
 
Rheinland-Pfalz: „Nachhaltigkeit ist der Markenkern unserer Forstwirtschaft"

Die Mitglieder des Waldbauvereins Prüm konnten auf ihrer Versammlung am 27.1.2014 als Rednerin die Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz, Ulrike Höfken, begrüßen. „Die Nachhaltigkeit ist der Markenkern der Forstwirtschaft im waldreichsten Bundesland, daran wird nicht gerüttelt“, ...
 
Holzindustrie gegen pauschales Bewirtschaftungsverbot in Buchenwäldern

Umweltschützer fordern verstärkt ein pauschales Bewirtschaftungsverbot in Buchenwäldern.   Die Behauptung: Die Ziele der nationalen Biodiversitätsstrategie, auf 5 % der deutschen Waldfläche eine natürliche Waldentwicklung anzustreben, seien nicht annähernd erfüllt. Was die wenigsten wissen: Nicht nur rechtlich geschützte Gebiete leisten ...
 
Erste Sitzung des Wissenschaftlichen Beirates für Waldpolitik

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Peter Bleser, hat am 20.1.2014 die Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirates für Waldpolitik zu ihrer ersten Sitzung in der neuen Legislaturperiode begrüßt. „Die Koalitionspartner sind sich einig, die nationale und internationale Waldpolitik ...
 

Die Studie NWE5 zum Stand der nationalen Biodiversitätsstrategie sorgte Endes des vergangenen Jahres für einige Aufregung. Ihr zufolge sind nur knapp 2 % der deutschen Wälder dauerhaft geschützt und es besteht erheblicher Nachholbedarf, um das Ziel von 5 % Stilllegungsflächen ...
 

Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und Tarek Al-Wazir, Vorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen in Hessen, haben am 18. Dezember in Wiesbaden ihren Koalitionsvertrag vorgestellt. Darin werden auch Aussagen zur künftigen Forstpolitik und Waldbewirtschaftung in Hessen gemacht. Auf Seite 17 ...