Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung

In Bayern gibt es 70.000 Jägerinnen und Jäger. Jährlich kommen mehr als 2.000 dazu.

Wegen der Corona-Pandemie waren Veranstaltungen und Zusammenkünfte abgesagt. Langsam finden wieder ein paar Termine statt. Auch der Unterricht für die bayerische Jägerprüfung kann wieder aufgenommen werden.
 
Am 12. Mai 2020 verstarb im Alter von 100 Jahren der frühere Leiter der Abteilung „Forstliche Verwaltung“ am Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Ministerialdirigent a. D. Hermann Däumling.

Am 12. Mai 2020 verstarb im Alter von 100 Jahren der frühere Leiter der Abteilung „Forstliche Verwaltung“ am Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Ministerialdirigent a. D. Hermann Däumling.
 

Vier größere staatliche Waldgebiete in Bayern sollen als Naturwälder ausgewiesen und damit dauerhaft unter Schutz gestellt werden. Lob und Tadel für die Unterschutzstellung gibt es vom Naturschutz.
 
Bayerns Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber bittet um Rücksichtnahme in Wald und Flur.

Zu Pfingsten lockt es viele Menschen in die Natur. Bayerns Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber appelliert dabei, auf die Natur, die Tiere und die Belange der Land- und Forstwirte Rücksicht zu nehmen.
 

Die anhaltende Trockenheit und der geringe bis ausfallende Niederschlag erhöhen das Waldbrandrisiko in Bayern wie auch allgemein im Deutschen Raum.
 
COVID-19 oder auch Corona-Virus genannt, schränkt die Menschen in allen Lebenslagen massiv ein.

Das Bayerische Staatsministerium klärt im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie wichtige Fragen rund um das Thema Wald. Wer darf noch was, wann tun? Antworten dazu gibt es hier:
 
Buchdrucker (Ips typographus) Schaden an Fichte

Mit Kalamitäten wie dem Borkenkäfer oder Sturmschäden muss der Wald heute fertig werden. Das Bayerische Forstministerium verspricht finanzielle Hilfe.
 
Die Reduktion der Wildschweinbestände ist eine unverzichtbare Maßnahme zur Vorbeugung eines Ausbruchs der Afrikanischen Schweinepest.

Die für Menschen ungefährliche Tierseuche ASP ist von Deutschland nur noch wenige Kilometer entfernt. Das Bayerische Forstministerium verstärkt deshalb die jagdlichen Präventionsmaßnahmen.
 
Die Europäische Wildkatze erobert Bayerns Wälder schon seit einigen Jahren langsam wieder zurück.

Die Europäische Wildkatze ist ein bis heute seltener Waldbewohner, obwohl ihr Vorkommen langsam wieder ansteigt. Mit einem neuen Forschungsprojekt soll nun die Lebensraumnutzung des scheuen Waldtiers untersucht werden.
 
Waldverjüngung: In Bayern wurde das Förderprogramm für den Privatwald neu aufgelegt. Die Konditionen für die Aufforstung haben sich deutlich verbessert.

Millionen-Programm für klimafeste Wälder: Zuschüsse für private Waldbesitzer und Kommunen, die zukunftsfähige Mischwälder pflanzen, pflegen und erhalten, werden in Bayern nahezu verdoppelt.
 
Kaniber Holzbau Runder Tisch

Es müsse Standard werden, dass bezahlbare Wohnhäuser und andere Gebäude aus Holz gebaut sind, sagte Kaniber. Um dieses Ziel zu erreichen, hat sie einen Runden Tisch mit Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verbänden einberufen, der am Donnerstag, 20. Februar 2020 ...
 

Das StMELF Bayern fasst im Bericht für das vierte Quartal 2019 Entwicklungen am Holzmarkt zusammen. Ein Auszug.
 
Fragen der Nachhaltigkeit standen im Mittelpunkt des bayerisch-österreichischen Gipfels.

Bayern und Österreich werden ihre forst- und agrarpolitische Zusammenarbeit verstärken. Am Rande der Internationalen Grünen Woche in Berlin berieten sich dazu die Bayerische Staatsministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Michaela Kaniber und ihre österreichischen Kollegin Elisabeth Köstinger, die nach der ...
 
Start der Pflanzaktion in Rohrdorf im April 2019

Ziel der bayernweiten Kampagne war es, auf die vielfältigen Leistungen der Streuobstbestände für Natur und Umwelt hinzuweisen.
 
Die diesjährige Waldzustandserhebung bestätigt, welch großen Druck der Klimawandel mittlerweile auf die Vitalität der Wälder ausübt.

Die Wälder im Freistaat Bayern müssen noch stärker umgebaut werden. Denn sie leiden zunehmend unter den Auswirkungen des Klimawandels. Das hat Forstministerin Michaela Kaniber am 13. November bei ihrem Bericht zur Situation der Wälder im Bayerischen Landtag deutlich gemacht.
 
Dr. Michael Schmidt

Dr. Michael Schmidt ist der neue Leiter des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kulmbach. Das hat Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber entschieden.
 
Walter Schantz

Am 29. August verstarb der leitende Ministerialrat a. D. Walter Schantz im Alter von 86 Jahren. Seine Laufbahn begann er an der früheren Oberforstdirektion München.
 
Im Rahmen des Programms werden die Bayerischen Staatsforsten (BaySF), die den Staatswald in Bayern bewirtschaften, vor allem in Wäldern aktiv, die von Trockenheit, Borkenkäfern und Schädlingen, Sturm und Schnee besonders betroffen sind

Bäume pflanzen fürs Klima: Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Forstministerin Michaela Kaniber starteten am 28. Oktober im Forstenrieder Park bei München das Zukunftsprogramm für Bayerns Wälder.
 

Für die vorbildliche Bewirtschaftung ihrer Wälder hat Forstministerin Michaela Kaniber 14 private und kommunale Waldbesitzer sowie einen forstwirtschaftlichen Zusammenschluss mit Staatspreisen ausgezeichnet.
 

Der Klimawandel ist auch bei den Bayerischen Staatforsten (BaySF) angekommen. Allein in diesem Jahr werden die hiermit zusammenhängenden Kosten auf über 80 Mio. € geschätzt. Am 18. Oktober stellten Forstministerin Michaela Kaniber, Aufsichtsratsvorsitzende der BaySF und dessen Vorstand in München ...
 

Der Erhalt der bayerischen Kulturlandschaft ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Um das Engagement von Waldbesitzern für den Naturschutz zu fördern und zu würdigen, hat das Bayerische Umweltministerium gemeinsam mit dem Bayerischen Bauernverband, dem Bayerischen Waldbesitzerverband und dem Verband Familienbetriebe Land und ...
 

Rainer Nützel trat am 1. September die Nachfolge des Leitenden Landwirtschaftsdirektors Dr. Ludwig Merk an, der Ende Juni in den Ruhestand gegangen ist.
 

Christian Wild ist neuer Leiter des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Pfaffen-hofen a. d. Ilm. Der 52-jährige Ministerialrat trat am 1. September die Nachfolge von Josef Konrad an.
 
An der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft wurden Szenarien entwickelt, wie der Klima-Wald der Zukunft in Bayern aussehen kann.

Mitarbeiter der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF) haben Szenarien entwickelt, wie der Wald der Zukunft in Bayern aussehen kann.
 
Reinhard Menzel ist Amts-Chef

Reinhard Menzel ist der neue Leiter des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Landshut. Das hat Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber entschieden.