Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Baumpflege

Gerd Bollmann

Vor über 40 Jahren gründete Gerd Bollmann als einer der Pioniere der modernen Baumpflege das Unternehmen Baumpflege Bollmann in Ellerau. Nun ist er im Alter von 77 Jahren gestorben.
 
Stadtbäume im Trockenstress sind zuerst an ihrer schütteren und durchsichtigen Krone erkennbar.

Anlässlich der akuten Bedrohung von Stadtbäumen durch den Klimawandel fordert der BUND Städte und Gemeinden auf, sich stärker für den Erhalt ihres Baumbestandes einzusetzen.
 
Mithilfe eines Saugbaggers wird das Wurzelwerk eines Straßenbaums freigelegt.

Die Landeshauptstadt Hannover und enercity haben gemeinsam ein Programm entwickelt, das dem Schutz von Straßenbäumen und der Versorgungssicherheit dient.
 
Grüne Infrastruktur: Stadtgrün ist in Zeiten des Klimawandels bedeutender denn je.

Zu einem Meinungsaustausch haben sich die Präsidenten des Bundes deutscher Baumschulen (BdB) und des Naturschutzbunds Deutschland (NABU) in einer gemeinsamen Videokonferenz getroffen.
 
Abb. 3: Holger Sturhan bei der Unterweisung: Vor jedem Einsatz ist eine Person auf dem Boden in den Notsteuerbetrieb beziehungsweise den Notablass einzuweisen. Übungen sind dabei unerlässlich.

Fahrbare Hubarbeitsbühnen erleichtern die Arbeit in der Höhe und sind sicherer als Leitern und Seilklettertechnik. Was ist beim Einsatz eines Hubsteigers zu beachten?
 
Vorbereitung der seilwindenunterstützten erschütterungsfreien Fälltechnik.

2019 gab es 32 tödliche Unfälle bei Baumfällarbeiten. Die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) gab Tipps, um Unfälle zukünftig zu vermeiden.
 
Vor allem für Nachpflanzungen im urbanen Raum sind große Bäume wesentlich besser als kleine, auch was die künftigen Kosten anbelangt.

Der Herbst und frostfreie Wochen im Winter sind die besten Zeiten, um alte und kranke Bäume zu ersetzen. Vor allem für Nachpflanzungen im urbanen Raum sind große Bäume wesentlich besser als kleine. Die größeren Pflanzen kommen bei entsprechender Pflege gut ...
 
Am BdB-Stand fand der alljährliche Empfang der ENA statt, die u.a. die EU-Kampagne „Grüne Städte für ein nachhaltiges Europa“ initiiert hat.

Vom 28. bis 31. Januar 2020 war der Bund deutscher Baumschulen (BdB) auf der IPM ESSEN, der Weltleitmesse des Gartenbaus, mit einem eigenen Stand vertreten. Der BdB informierte über aktuelle Themen der Branche.
 
Stefan Bilharz

Stefan Bilharz erlag nach kurzer schwerer Krankheit im November 2019 seinem Krebsleiden. Gemeinsam mit seinem Bruder Johannes begründete er das Kletterblatt und das Baumpflegeportal.
 

In Rheinland-Pfalz arbeiten die Landesbetriebe Landesforsten und Landesbetrieb Mobilität künftig zusammen, um klimageschädigte Bäume entlang von Straßen zu identifizieren und – wo notwendig – zu entfernen. Dazu wurde eine landesweite Kooperationsvereinbarung geschlossen.
 
Der Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V. ist die berufsständische Vereinigung und Interessenvertretung der Baumschulen.

Der Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V. veranstaltete vom 6. bis 9. Januar seine Jahresauftaktveranstaltung traditionsgemäß in Goslar. Rund 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer folgten der Einladung zur 87. BdB-Wintertagung. Fachlich und politisch wurden wichtige Entscheidungen für das laufende Jahr und für ...
 
Der Bundespreis Stadtgrün richtet sich an Städte und Gemeinden aller Gemeindegrößenklassen ab 3.000 Einwohner sowie Städte- und Gemeindekooperationen mit einem verbindenden Projekt.

Zum ersten Mal startet im Jahr 2020 der Bundespreis Stadtgrün, ausgelobt vom Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat. Damit werden vorbildliche, realisierte Praxisbeispiele auf öffentlichen Grün- und Freiräumen ausgezeichnet.
 
Abb. 2: Der Ginkgo (Ginkgo biloba) im Schlosspark Riesa-Jahnishausen

Es werden Kandidatenvorschläge für Nationalerbe-Bäume gesammelt, für die Pflege-, Schutz- und Umfeld-Maßnahmen aus Sondermitteln gefördert werden können.
 
Beim Landesamt für Archäologie Sachsen entsteht das Archäologische Dendro-Archiv für Mitteldeutschland, Basis sind über 4.000 archäologischen Hölzer.

Forstwissenschaftler, Botaniker und Archäologen gestalten den Wald der Zukunft im neuen Projekt „ArchaeoForest“. Auf dem Weg zum Archäologischen Dendro-Archiv für Mitteldeutschland
 
So litten gerade Stadtbäume, die ohnehin schon mit erschwerten Bedingungen wie Standortknappheit, Umweltverschmutzungen oder Hunde-Urin zu kämpfen hätten, unter den erhöhten Temperaturen.

Die Stadt der Zukunft benötigt dringend klimaresiliente Gehölze aus der gesamten Sortimentsbreite. Denn, so der Bund deutscher Baumschulen (BdB), in der Straßenbaumliste der Gartenamtsleiterkonferenz (GALK) werden zwar über 170 Baumarten und -sorten gelistet, „trotzdem verteilen sich die Baumbestände der meisten ...
 
Ob Einzelbaum- oder Sammelspende, es gilt: sobald 500 € an Spendengeldern für einen Baum eingenommen wurden, gibt der Senat aus Mitteln des Landeshaushalts den Rest dazu.

Der Senat von Berlin startete 2012 die Kampagne „Stadtbäume für Berlin“. Bewohner, Unternehmen und Verbände können Geld für die Neupflanzung eines Straßenbaumes spenden. Die diesjährige Veranstaltung der Kampagne zum Dank an alle Spenderinnen und Spender fand am 18. November im ...
 
Befähigungsnachweis für Hubarbeitsbühnen: Baumbeurteilung vor Arbeitsbeginn

Die Landesbetriebe Mobilität Rheinland-Pfalz (LBM) haben im Oktober in einer Trainingswoche 24 Straßenwärter für die Nutzung von Motorkettensägen in Hubarbeitsbühnen qualifiziert.
 

Blauregen, Portugiesische Lorbeerkirsche und Indianischer Flieder sind die klangvollen Namen nur einiger der Gehölzarten, die in diesem Jahr die strenge Prüfung des Arbeitskreises Gehölzsichtung beim Bund deutscher Baumschulen (BdB) durchlaufen haben. In den regelmäßigen Sichtungen der Experten werden viele neue ...
 
Der Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V. ist die berufsständische Vereinigung und Interessenvertretung der Baumschulen.

Unter dem Motto „Stadt.Plant.Grün“ lud der Bund deutscher Baumschulen (BdB) am 15. und 16. Oktober 2019 im Rahmen seiner EU-Kampagne „Grüne Städte für ein nachhaltiges Europa“ nach Berlin ein.
 
Mehr Bäume für den Klimaschutz pflanzen – warum nicht auch im eigenen Garten?

Deutschlandweit wird aktuell zu großen Baumpflanzaktionen aufgerufen. Was liegt da näher, als im eigenen Garten mit Bäumen dem Klimawandel zu trotzen?
 

Die Erhaltung und der Schutz von Straßenalleen stehen im Fokus eines Projektes, das der Landkreis Vorpommern-Greifswald gemeinsam mit dem Stettiner Bund der Grünen (Federacja Zielonych Gaja) umsetzt.
 
Der Götterbaum (Ailanthus altissima) wurde als erstes Gehölz in die Liste invasiver Arten mit unionsweiter Bedeutung aufgenommen.

Der Götterbaum (Ailanthus altissima) wurde als erstes Gehölz in die Liste invasiver Arten mit unionsweiter Bedeutung aufgenommen.
 
Der BdB fordert Klimabäume für die Stadt.

Im Hinblick auf den Zustand heimischer Baumarten in unseren Wäldern fordert der BdB, auch die Städte und die freie Natur in den Blick zu nehmen.
 
Um Alleen besser schützen zu können, erhebt die HNEE Daten zum Bestand aller Alleen im Bundesgebiet.

Die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) erfasst erstmals bundesweit Alleen und Baumreihen auf Basis von Geodaten.
 
Die Arbeit der Forstwirte in der Holzernte ist körperlich anstrengend und muss zwingend in Arbeitsschutzbekleidung ausgeführt werden – im Hochsommer kein Zuckerschlecken.

Im Wald wird im Augenblick ganzjährig im Holzeinschlag gearbeitet. Auch bei extremer Hitze. Was tun, um die aktuelle Hitzewelle erträglicher zu machen?