Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Baumpflanzung

Jung und Alt beteiligten sich an der Pflanzaktion zur Begründung einer neuen Waldgeneration.

Die oberbayerische Genossenschaftsbank feierte letztes Wochenende (17./18. Oktober) ihren 90. Geburtstag und führte ihre Tradition fort, Bäume zu pflanzen.
 
Der richtige Baum am richtigen Platz – Waldbäume wie dieser Ahorn haben unterschiedliche Standortansprüche.

Am 6. und 7. November lädt HessenForst zu öffentlichen Pflanzaktionen im Landeswald ein. Zwölf Forstämter beteiligen sich an den Aktionen – immer vorausgesetzt, die Corona-Auflagen lassen es zu.
 

In Zeiten knapper Baumschulware kann es eine Überlegung wert sein, Wildlinge zu werben und selbst anzuziehen. Damit dies erfolgreich gelingen kann, sind einige Dinge zu beachten.
 
Für eine Saat auf kleiner Waldfläche bietet sich die sog. Plätzesaat an. Die „Pätze“ haben eine Größe von einem Quadratmeter. Für die Buche ist es besser, wenn sie im Frühjahr gesät wird.

Das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF) hat ein neues Merkblatt „Bestandesbegründung durch Saat“ in der KWF-Broschüre herausgegeben.
 
Nach guter Einführung in die richtigen Pflanztechniken, werden die Traubeneichen fachgerecht gepflanzt.

Die Firma Bauhaus möchte anlässlich ihres 60-jährigen Bestehens beim Wiederaufbau der Wälder helfen. Dazu sollen 1 Mio. Bäume als Klimawald gepflanzt werden. Die ersten 700 Traubeneichen wurden bereits gepflanzt.
 
Eichensaatgut aus dem über Jahrhunderte imposante Baumriesen erwachsen.

ThüringenForst bereitet die diesjährigen Herbstaufforstungen vor. 2018 wurden Millionen von Eicheln dazu gesammelt. Nun warten 800.000 junge Pflanzen darauf im Staatswald gepflanzt zu werden.
 
Die Bayerischen Staatsforsten starten pünktlich zur Pflanzsaison mit dem 30-Millionen-Bäume-Programm für mehr Klimaschutz. Auf dem Bild werden Tannen am Forstbetrieb Fichtelberg gepflanzt.

Die Bayerischen Staatsforsten pflanzen im Zuge des Klimawald-Kulturen-Projekts allein in diesem Herbst mehr als eine Million neue Bäume zusätzlich: Für den Zukunfstwald von morgen.
 
Abb. 1 : Forstpflanzen werden dringend gebraucht.

Alle Waldbesitzer wollen und müssen große Teile ihrer Schadflächen so schnell wie möglich wieder aufforsten. Es folgt ein Rückblick auf die Pflanzsaison 2019/2020 aus der Sicht von Pflanzeinkäufern.
 
Im Rahmen einer Baumpflanzung in Berlin überreichte BdB-Präsident Helmut Selders Bundesministerin Julia Klöckner eine Liste mit 60 Zukunftsbäumen für die Stadt.

Bei einer Baumpflanzung mit Bundesministerin Julia Klöckner in Berlin überreichte BdB-Präsident Helmut Selders eine Liste mit 60 Zukunftsbäumen für Städte im Klimawandel.
 
Hitze und Trockenheit gefährden die heimischen Gehölze.

Angesichts massiv absterbender Baumbestände an den Straßen, den Parks und den Wäldern, fordert der Bund deutscher Baumschulen (BdB) eine nationale Plattform zur Identifizierung von Zukunftsbäumen.
 
Plaisance Galotrax

Benedikt Bildhauer arbeitet seit 2006 für die Ternes GmbH. Er ist heute mit seinem Haupt-Arbeitsgerät unterwegs, dem Plaisance Galotrax GX 300.
 
Jörg Nedden hat im Nationalpark Harz schon drei Millionen Bäume gepflanzt

Im Juli vergibt forstraxis.de den DEUTSCHEN Waldpreis 2020. In der Kategorie Forstunternehmer/in des Jahres haben es drei Bewerber in die engere Auswahl geschafft: einer von ihnen ist Jörg Nedden aus Waake bei Göttingen.
 
Verbandsvorsteher Jörg Düning-Gast (M.), Hans-Ulrich Braun, Leiter der Forstabteilung (r.) und Förster Jens Tegtemeier (l.) im Gespräch auf einer Schadfläche im Revier Nassesand, wo u. a. Lärchen gepflanzt wurden.

Der Landesverband Lippe in Nordrhein-Westfalen hat mit Neupflanzungen auf den Schadflächen begonnen. Aus 300.000 jungen Pflanzen soll ein neuer Wald entstehen.
 
Der Prototyp der Pflanzmaschine Plantma X

In Schweden sorgt eine neue Pflanzmaschine mit dem Namen PlantmaX für Aufmerksamkeit. Die schwedische Firma Plantma AB testet sie zusammen mit den schwedischen Staatsforsten Sveaskog seit November 2019.
 
Die Allee des Monats im März 2020, gekürt vom Niedersächsischen Heimatbund: Die Esskastanien-Allee im Lütetsburger Schlosspark bei Norden.

Die Allee des Monats im März 2020, gekürt vom Niedersächsischen Heimatbund, findet sich im äußersten Nordwesten Niedersachsen: Die Esskastanien-Allee im Lütetsburger Schlosspark bei Norden.
 
In den sächsischen Wäldern wird derzeit intensiv gepflanzt.

In den sächsischen Wäldern wird derzeit intensiv gepflanzt. Die Arbeiten an der frischen Luft und in ausreichendem körperlichen Abstand können glücklicherweise ohne erhöhtes Infektionsrisiko durchgeführt werden. Utz Hempfling, Landesforstpräsident und Geschäftsführer von Sachsenforst, informiert zu den wichtigsten Hintergründen.
 

Die Niedersächsischen Landesforsten haben in den letzten Jahren mit der Baggergabel-Pflanzung ein neues Pflanzverfahren eingeführt. Es kommt bei großem Wurzeln zum Einsatz, für die sich manuelle Pflanzgeräte nicht mehr eignen.
 

Sachsenforst und der Sächsische Forstunternehmerverband haben den für den 27. März geplanten Ersten Forstunternehmertag in Siebenlehen abgesagt.
 
So helfen wir, den deutschen Wald zukunftsfähig zu machen und leisten damit einen wichtigen Beitrag für die Welt von morgen

„Weil es richtig wichtig ist!“ hat sich das Unternehmen BAUHAUS anlässlich seines 60-jährigen Bestehens entschlossen, für die kommenden Generationen ein Zeichen zu setzen und 1 Million Bäume zu pflanzen.
 

Die Schulgemeinde der Bischof-Neumann-Schule in Königstein im Taunus pflanzt am 15. März Bäume für den Klimaschutz. Die Stadt Bad Soden am Taunus stellt die Pflanzfläche, die Pflanzen und die Einzelschutzhüllen gegen Verbiss zur Verfügung, das Forstamt Königstein unterstützt die Initiative ...
 
Die PEFC-Waldhauptstadt Warstein forstet auf: Bereits seit drei Jahrzehnten betreibt die Stadt Warstein nachhaltig Waldwirtschaft. Ab dem 7. März pflanzen Bürgerinnen und Bürger bis zu 1.000 Bäume.

Die PEFC-Waldhauptstadt 2020 Warstein veranstaltet am 7. März eine Baumpflanzaktion für die Bürger. Die offizielle Urkunden- und Staffelstabübergabe findet ebenfalls am Tag der Pflanzaktion statt.
 
Waldschutzorganisation und Bürgerinnen und Bürgern setzen in sechs Bundesländern ein Zeichen für den Erhalt der Wälder und eine nachhaltige Holznutzung.

Zusammen mit der Waldschutzorganisation PEFC und ihren Bürgerinnen und Bürgern vor Ort setzen acht waldreiche Kommunen in sechs Bundesländern ein Zeichen für den Erhalt unserer Wälder und eine kluge und nachhaltige Holznutzung.
 
Vor allem für Nachpflanzungen im urbanen Raum sind große Bäume wesentlich besser als kleine, auch was die künftigen Kosten anbelangt.

Der Herbst und frostfreie Wochen im Winter sind die besten Zeiten, um alte und kranke Bäume zu ersetzen. Vor allem für Nachpflanzungen im urbanen Raum sind große Bäume wesentlich besser als kleine. Die größeren Pflanzen kommen bei entsprechender Pflege gut ...
 

Stefan Scharfe und Lukas Steingässer, beide Studenten an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE), pflanzen einen Miniwald auf einer Wiese in Brandenburg. Die Idee: Mit diesem schnell wachsenden Mikrohabitat einen Beitrag zum Klimaschutz leisten, der für andere leicht nachahmbar ...
 
Der Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V. ist die berufsständische Vereinigung und Interessenvertretung der Baumschulen.

Der Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V. veranstaltete vom 6. bis 9. Januar seine Jahresauftaktveranstaltung traditionsgemäß in Goslar. Rund 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer folgten der Einladung zur 87. BdB-Wintertagung. Fachlich und politisch wurden wichtige Entscheidungen für das laufende Jahr und für ...