Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Bäume

Der Erreger der Rußrindenkrankheit (der Pilz Cryptostroma corticale) wurde nun erstmals in Thüringens Wäldern entdeckt. Massenhafte Pilzsporen können auch für Menschen gefährlich werden.
 

Nachdem Sturmtief Xavier am 5./6. Oktober über Niedersachsen hinweggezogen ist, ist  die Gefahr noch nicht vollkommen gebannt. Die Niedersächsischen Landesforsten warnen davor, die Wege und Wanderwege im Landeswald zu benutzen.
 

Der Herbststurm „Xavier“ hat nach Mitteilung des Brandenburger Forstministeriums für zum Teil chaotische Zustände in den Wäldern gesorgt. Überall wurden ganze Bäume umgeworfen oder Äste sind von den Kronen gebrochen. Der Boden ist vom vielen Niederschlag aufgeweicht und es muss ...
 

Forschende verschiedener Institutionen erkunden aktuelle Herausforderungen an Schweizer Wälder. Um ihr Know-how und ihre Infrastruktur am besten einzusetzen, haben sie ihre Kräfte nun im „SwissForestLab“ gebündelt, initiiert von der Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL.
 

Der demografische Wandel stellt auch Friedhöfe vor neue Herausforderungen: Die Menschen, die Grabstätten besuchen und ihrer Angehörigen gedenken möchten, werden nicht nur älter, sie sind immer öfter auch auf Hilfsmittel wie Rollstühle oder Rollatoren angewiesen. Für sie müssen Friedhöfe – ...
 

Der Sturm, der Mitte September im Westen Rumäniens mindestens acht Menschen das Leben kostete und zahlreiche Bäume entwurzelte, verursachte im Staatswald der Romsilva rund 460.000 Fm Schadholz. 246.000 Fm fielen dabei auf Flächen, auf denen der gesamte Bestand betroffen war. ...
 

Der neue FAE-Forstmulcher passt in der Modellreihe genau zwischen den kleinen UML/DT für Traktoren mit 80 – 130 PS und den mittelschweren UMM/DT (160 – 240 PS). Der UML/S/DT ist für eine Antriebsleistung von 130 – 190 PS ausgelegt und ...
 

Bei dem diesjährigen 17. Lorenz von Ehren Symposium lag der Schwerpunkt auf dem Thema „Klimawandel und was bedeutet er für das grüne Stadtklima“. Die Referenten erläuterten am 7. September den mehr als 200 Gästen ihre Gedanken und Überlegungen zum Klimawandel ...
 

Um den Zusammenbruch ganzer Wälder zu vermeiden, fordert die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) den begonnenen Umbau von Fichtenreinbeständen auf Mischwälder und die anschließenden Pflegemaßnahmen stärker zu fördern. Auch die Beratung der privaten Waldbesitzer muss weiterhin unterstützt werden.
 

Bei Weißtanne, Buche und Fichte lohnt eine Saatguternte kaum, Eiche, Kiefer und Lärche lassen etwas hoffen. Diesjähriger Witterungsverlauf hat die Baumblüte eingeschränkt und die Saatgutbildung behindert.
 

Während die Landwirte in Thüringen die Erntesaison 2017 absehbar abschließen, geht es im Wald jetzt richtig rund: ThüringenForst wird in der aktuell beginnenden Laubholzernte, die bis Ende März des nächsten Jahres andauert, insgesamt rund 350.000 Fm Holz, einschlagen. Während Nadelholz, ...
 

Spezialisten für Bodenkunde und Waldökologie aus dem gesamten Bundesgebiet tagen in dieser Woche im Erzgebirge. Die etwa 70 Experten der Arbeitsgemeinschaft Forstliche Standorts- und Vegetationskunde (AFSV) widmen sich vom 13. bis 16. September 2017 im Rahmen ihrer Jahrestagung in den ...
 

Die IUFRO (International Union of Forest Research Organizations) ist mit 125 Jahren eine der ältesten internationalen forstwissenschaftlichen Organisationen der Welt. Sie wurde im September 1892 in Eberswalde von den einschlägigen Forschungseinrichtungen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz gegründet.
 

Zweimal im Monat tauscht Biologie-Studentin Rosa Albrecht ihren Laborstuhl an der Universität Würzburg mit einem Arbeitsplatz im Grünen. Was sich zunächst recht unspektakulär anhört, wird erst bei genauerer Betrachtung besonders: Denn im Rahmen ihrer Masterarbeit untersucht die Studentin die Artenvielfalt ...
 

Ferngesteuerte Flugobjekte erfassen Biomasse, Zuwachs und Kronenzustand. Immer mehr Forstwissenschaftler nutzen deshalb Drohnenfotos, um den Wald und seine Veränderungen zu untersuchen. An der Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde arbeiten Professoren und Studierende an der Waldinventur 4.0 – mit 3D-Bestandsmodellen ...
 

Anke Peithmann (Verbandsvorsteherin des Landesverbandes Lippe) und Franz Stockmann (Leiter des Regionalforstamtes Ostwestfalen-Lippe), haben am 12. September die Waldjugendspiele 2017 im Leistruper Wald eröffnet. Die beiden Forstverwaltungen haben alle Grundschulen im Kreis Lippe eingeladen, mit ihren Schülerinnen und Schülern auf ...
 

Reißt an absterbenden Ahornbäumen die Rinde auf und treten darunter dunkle, rußähnliche Pilzsporen zutage, sind dies Zeichen für einen Befall des Baumes durch die Erreger der Rußrindenkrankheit. Eine Fällung ist in der Regel – insbesondere in städtischen Grünanlagen oder in ...
 

Im Juni 2017 startete das vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) geförderte Verbundvorhaben „Entwicklung eines biologischen Kontrollsystems zur Regulierung des Erregers des Eschentriebsterbens Hymenoscyphus fraxineus“.
 

Die Wälder im Harz haben sich von den Schäden durch Luftschadstoffe in den vergangenen 30 Jahren erholt. So lautet das Fazit der Niedersächsischen Landesforsten.
 

Das Niedersächsische Forstamt Lauterberg pflegt im Südharz das Naturschutzgebiet am Sachsenstein und entfernt Gehölze im Steinbruch. Bäume und Sträucher sollen zugunsten von Wiesengräsern und Blütenpflanzen zurückgedrängt werden.
 

„Der Wald in Deutschland ist in einem sehr guten und vitalen Zustand“, sagte Philipp zu Guttenberg, Präsident der AGDW – Die Waldeigentümer, am 6. September in Berlin anlässlich der Verabschiedung des Waldberichts 2017 durch das Bundeskabinett.
 

Jedes Jahr bringt neue Herausforderungen für Brandenburgs Förster, vor allem weil die Witterung das kurz- und langfristige Schadgeschehen im Wald wesentlich mit bestimmt. Ein aufwendiges Monitoring hilft, die Waldschäden bei Massenauftreten blatt- und nadelfressender Insekten zu begrenzen. An Bedeutung gewinnen ...
 

Peter Kerscher aus Roding-Wetterfeld hat eine kleine Maschine gebaut, mit der man schwaches bis mittleres Langholz boden- und bestandesschonend an die Rückegasse vorliefern kann. Dort kann es gepoltert werden, oder gleich auf Brennholzlänge in einen bereitstehenden Anhänger geschnitten werden. Die ...
 

Die Zickzack-Ulmenblattwespe (Apoceros leucopoda) ist eine aus Ostasien stammende, invasive Pflanzenwespe aus der Familie der Bürstenblatthornwespen (Argidae). Seit 2003 verbreitet sie sich auch in Europa. Im Juni 2017 wurde sie erstmals in der Schweiz, im Kanton Zürich, an Bergulmen entdeckt.
 

Holz wird zunehmend mehr zum nachhaltigen Allround-Rohstoff. Jetzt kommen die ersten Kleidungsstücke aus Holz auf den Markt.