Newsletter
ABO

Ausbildung Forstberufe

Leserreise nach Schottland: Typisch schottische Kulisse, Eilean Donan Castle.

Vorbehaltlich der weiteren Entwicklung in der Corona-Pandemie führt die diesjährige Leserreise vom 2. bis 9. August nach Schottland. Sollte eine Absage der Reise erforderlich sein, wird rechtzeitig informiert.
 
Prof. em. Andrejs Dreimanis

Im Alter von 78 Jahren verstarb am 3. Dezember 2019 nach schwerer Krankheit Prof. em. Andrejs Dreimanis, ehemaliger Inhaber des Lehrstuhls für Waldbau und Jagdkunde an der Forstlichen Fakultät der Agraruniversität Lettlands in Jelgava.
 
Prof. Dr. Jürgen Bauhus

Für die nächsten drei Jahre übernimmt Prof. Dr. Jürgen Bauhus von der Professur für Waldbau der Universität Freiburg den Vorsitz über den Wissenschaftlichen Beirat für Waldpolitik des BMEL.
 
Die Klasse 9A der Mittelschule Essenbach erhält für ihr Wald-Projekt die Georg-Dätzel-Medaille.

Das Zentrum Wald-Forst-Holz Weihenstephan (ZWFH) zeichnete das Schüler-Waldprojekt an der Mittelschule Essenbach mit der Dätzel-Medaille aus. Zahlreiche Gäste aus Forschung und Lehre, Politik, Waldbesitz und Verbänden wohnten der Feierlichkeit im Rahmen des Neujahrsempfangs am 29. Januar in Freising bei.
 
Shinrin-Yoku

Der Verein Südliche Weinstraße e.V. und das Haus der Nachhaltigkeit der Landesforsten Rheinland-Pfalz/Forstamt Johanniskreuz haben eine gemeinsame Initiative gestartet, um die gestiegene Nachfrage nach Waldbade-Angeboten in der Region des gesamten Pfälzerwaldes besser befriedigen zu können.
 
Stefan Bilharz

Stefan Bilharz erlag nach kurzer schwerer Krankheit im November 2019 seinem Krebsleiden. Gemeinsam mit seinem Bruder Johannes begründete er das Kletterblatt und das Baumpflegeportal.
 
Ute Seeling ist seit dem 1. Juli 2007 Geschäftsführende Direktion des KWF.

Prof. Dr. Ute Seeling, Geschäftsführende Direktorin des Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik e.V. (KWF), verlässt das KWF zum 31. August 2020.
 
Um den hochqualifizierten zukünftigen forstlichen Führungskräften nach dem Studium eine verlässliche Perspektive zu bieten, führen die Bayerischen Staatsforsten zum Juni 2020 ihr neues, zweijähriges Trainee-Programm ein.

Die Bayerischen Staatsforsten bieten ab Juni 2020 eine eigene Ausbildung für Försterinnen und Förster nach dem Master-Abschluss an. Das Trainee-Programm ist eine Alternative zum staatlichen Referendariat. Die Übernahmegarantie der Teilnehmerinnen und Teilnehmer gilt bei erfolgreicher Abschlussprüfung. Bewerbungen sind bis 14. ...
 

Dr. Adrian Dănescu von der Professur für Waldbau an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg hat den mit 6.000 € dotierten Thurn und Taxis Förderpreis für die Forstwissenschaft erhalten.
 
In Zukunft erhoffen sich die Eberswalder Wissenschaftler auch, dass dieses Institut für die HNEE ein eigenständiges Promotionsrecht erlangt.

Mit Gründung des Biosphere Reserves Institute betritt die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) internationales Neuland. Erstmals wird hiermit eine wissenschaftliche Einrichtung zur umfassenden Unterstützung und Weiterentwicklung von Biosphärenreservaten etabliert. Die feierliche Eröffnung fand am 29. November 2019 statt.
 
Im Sauener Wald wird die Urkunde für den August-Bier-Preis 2019 überreicht (v. l.): Adrian Schüler (Praktikant), Monique Müller (leitende Revierförsterin), Annina Thannheiser (Ehefrau mit Sohn Ragnar und Tochter Henrietta), Preisträger Fabian Thannheiser und Prof. Dr. Conrad August Baldamus (Vorstandsvorsitzender).

Fabian Thannheiser wurde mit dem August-Bier-Preis 2019 ausgezeichnet. Der Student der HNEE führte eine waldwachstumskundliche Untersuchung der Scheinzypressen im Sauener Wald durch.
 
Rund 60 Studierende strömten am Abend in den Altbau, um endlich einmal umfassend aus erster Hand über die Laufbahnausbildung sowie den daraufhin möglichen Berufseinstieg bei Sachsenforst informiert zu werden.

Aufgrund des Wechsels der Landes-/Hochschulvertreterinnen des Jungen Netzwerk Forst in Sachsen gab es seit Januar eine längere Pause des Netzwerkes in Tharandt. Umso erfreulicher war das große Interesse an der Auftaktveranstaltung am 7. November, was besonders auch dem Thema „Und ...
 

Am 11. November feiert Prof. Dr. Horst Dieter Brabänder, Emeritus für forstliche Betriebswirtschaftslehre an der Georg-August-Universität Göttingen, seinen 90. Geburtstag.
 

Eine neue Generation an forstlichen Nachwuchskräften steht bereit: Anfang Oktober sind 25 junge Försterinnen und Förster in den Vorbereitungsdienst des Landes Niedersachsen gestartet.
 
Ermöglicht durch die Eva Mayr-Stihl Stiftung konnte vom 9. bis 11. September 2019 erneut ein Young-Scientists-Workshop stattfinden.

Ermöglicht durch die finanzielle Förderung der Eva Mayr-Stihl Stiftung konnte im Rahmen des 51. Forstökonomischen Kolloquiums vom 9. bis 11. September 2019 erneut ein Young-Scientists-Workshop stattfinden.
 
Das neue Kursprogramm 2020 der Bayerischen Waldbauernschule in Kelheim

Ob erfahrener Waldbesitzer oder frischgebackener Walderbe - für jeden Interessenten gibt es passende Angebote im Kursprogramm 2020 der Bayerischen Waldbauernschule in Kelheim.
 
Freuen sich auf das praxisnahe, duale Studium: Fabian Schmidt, Julian Hammon, Lisa Haugeneder, Christiane Arnold (v.l.n.r., nicht im Bild: Hannes Flederer) von der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf.

Fünf Forststudierende der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf profitieren ab sofort von Praxisphasen bei den Bayerischen Staatsforsten und lernen so bereits jetzt ihre späteren Aufgabenfelder kennen.
 
Für die Bewältigung der massiven Waldschäden und die gezielte Entwicklung der stabilen Wälder der Zukunft bei einem immer schneller fortschreitenden Klimawandel benötigen die Forstbetriebe und -behörden in Sachsen viele fachkundige Hände und kreative Köpfe

Sie werden händeringend gesucht: Fachkräfte für den Wald. Am 1. Oktober beginnen 18 jungen Absolventen von insgesamt sechs forstlichen Hochschulen aus ganz Deutschland ihre einjährige Praxis-Ausbildung bei Sachsenforst.
 
65 Azubis beginnen im September 2019 ihre Ausbildung im Waldunternehmen.

Am 2. September begannen 65 neue Azubis ihre Ausbildung bei den BaySF. Dabei bildeten die 61 zukünftigen Forstwirte die deutliche Mehrheit.
 

Eine Gruppe von Forststudierenden der TU Dresden (Tharandt) erkundete das Dreiländereck zwischen dem südlichen Baden-Württemberg, dem benachbarten Elsass in Frankreich sowie der Nordwestschweiz.
 

Auch in der Säge- und Holzindustrie treten motivierte Azubis nun ihre Lehrzeit an. Noch sind einige Ausbildungsplätze frei.
 
Das Haus des Waldes in Stuttgart besteht seit 30 Jahren.

Das Haus des Waldes in Stuttgart Degerloch feiert sein 30-jähriges Bestehen. Seit seiner Entstehung im Jahr 1989 hat das Haus des Waldes über 700.000 Gäste begrüßt.
 
Die Zahl der Bewerbungen auf die Studienanfängerplätze an der HFR ist gegenüber dem Vorjahr um über zehn Prozent angestiegen.

Die Zahl der Bewerbungen auf Studienplätze an der Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg (HFR) ist gegenüber dem Vorjahr um zehn Prozent gestiegen.
 

Der neue Forstliche Hauptstützpunkt ist ein klares Bekenntnis zum Ländlichen Raum und zur Ausbildung von Forstwirten. Er ist eines der ersten Projekte des Landes Baden-Württemberg mit einer Zertifizierung nach dem Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen.
 
Die Auszubildenden lernten ihr Handwerk in verschiedenen Waldbesitzarten, wovon die Niedersächsischen Landesforsten Jahr für Jahr die zahlenmäßig größte Gruppe ausbilden.

Nach Lehrzeit und Freisprechung sind sie jetzt gefragte Fachleute im Forst: Alle 41 Auszubildenden in Niedersachsen bestanden ihre Abschlussprüfung im Beruf Forstwirt.