ABO

Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände e.V. (AGDW)

Die Spitzenvertreter der AGDW – Die Waldeigentümer und der Familienbetriebe Land und Forst haben ein Klimapapier unter dem Titel „Klimaziele erreichen – Wald erhalten, Ökosystemleistungen des Waldes honorieren!“ veröffentlicht. Darin fordern die Verbandspräsidenten Hans-Georg von der Marwitz (AGDW – Die ...
 

Anlässlich der aktuellen Krise im Wald trafen sich die Spitzenvertreter der Waldeigentümer dieser Tage zu einer Klausurtagung in Wörlitz (Sachsen-Anhalt). Vor dem Hintergrund von rund 70 Mio. Festmetern Schadholz, einem Waldverlust von etwa 110.000 ha und Kosten zur Beräumung der ...
 

Der Präsident der AGDW – Die Waldeigentümer, Hans-Georg von der Marwitz, und der Vorsitzende der Familienbetriebe Land und Forst, Max von Elverfeldt, begrüßen in einer gemeinsamen Erklärung das von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner vorgeschlagene Programm zur Wiederaufforstung von geschädigten Wäldern in ...
 
Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner, die mit einer Rede an der Verabschiedung des ehemaligen Präsidenten teilgenommen hat, dankte ihm für seine gute und wichtige Arbeit.

Am 25. Juni hat die Verbandsspitze der AGDW – Die Waldeigentümer ihren ehemaligen Präsidenten Philipp zu Guttenberg in Berlin verabschiedet.
 
Die Europaflagge besteht aus einem Kranz von zwölf goldenen fünfzackigen Sternen auf azurblauem Hintergrund.

Der Deutsche Forstwirtschaftsrat (DFWR) und die AGDW – Die Waldeigentümer rufen geschlossen auf, an den Europawahlen am 26. Mai teilzunehmen. Beide Organisationen haben gemeinsam Wahlprüfsteine erstellt und an alle Parteien versandt. 
 
Die Mitgliederversammlung der Forstkammer Baden-Württemberg am 6. Mai zeigte Herausforderungen der Zukunft auf.

Am 6. Mai fand die Mitgliederversammlung der Forstkammer Baden-Württemberg statt. Der Verbandspräsident Roland Burger veranschaulichte die Lage der Wälder.
 
Hans-Georg von der Marwitz, Präsident der AGDW – Die Waldeigentümer

Die AGDW warnt angesichts der Trockenheit vor Waldbränden und schweren Schäden für den Wald. In einigen Bundesländern gilt bereits Waldbrandwarnstufe 5.
 
Die Waldeigentümer befürchten angesichts des milden Winters und der aktuell warmen Temperaturen eine explosionsartige Vermehrung der Borkenkäfer

Die Auswirkungen der jüngsten Wetterextreme haben zu einer katastrophalen Lage in unseren Wäldern geführt. Die Waldeigentümer schlagen Alarm und stellen Forderungen.
 
Waldbrände wie in Sachsen-Anhalt, vertrocknete Bäume, zerstörte Jungpflanzen und schwerer Schädlingsbefall haben den Wäldern sehr zugesetzt.

Im Vorfeld zur Agrarministerkonferenz der Landwirtschaftsminister von Bund und Ländern in Landau, Rheinland-Pfalz, forderte die AGDW Unterstützung für die schwer geschädigten Wälder.
 
(V.l.) Johannes Lehrer, Karsten Spinner, Christian Raupach, Hans-Georg von der Marwitz, Prof. Dr. Helge Braun, Michael von der Tann

Die Verbandsspitzen der AGDW – Die Waldeigentümer und des WBV Hessen haben Prof. Dr. Helge Braun, Chef des Bundeskanzleramtes, getroffen. Sie forderten angesichts der Lage in den Wäldern dringend weitere Unterstützungen für die Waldbewirtschaftenden.
 
Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner und der Präsident der AGDW , Hans-Georg von der Marwitz (3.v.l.), bei einer Baumpflanzaktion in der Nähe des brandenburgischen Nauen.

Der Präsident der AGDW – Die Waldeigentümer fordert zum Schutz des Waldes einen „Pakt für den Wald“, der für die Rettung der Wälder sorgen soll.
 
Die Initiative „Junge Waldeigentümer – AGDW“ wurde im Januar 2019 in Berlin gegründet.

25 Interessierte gründeten die „Jungen Waldeigentümer – AGDW“ in Berlin. Ziel soll sein, unter dem Dach der AGDW ein deutschlandweites Netzwerk aufzubauen und dieses sowohl innerhalb der AGDW als auch nach außen zu vertreten.
 
Philipp zu Guttenberg, Präsident der AGDW – Die Waldeigentümer

Am morgigen Mittwoch (20.2.2019) lädt der Wirtschaftsausschuss des Deutschen Bundestages zu einer öffentlichen Anhörung über den Gesetzentwurf zur Beschleunigung des Energieleitungsausbaus ein. Anlässlich dessen forderte der Präsident der AGDW – Die Waldeigentümer, Hans-Georg von der Marwitz, von der Bundesregierung, eine ...
 
Hans-Georg von der Marwitz (l.), zusammen mit DFWR-Präsident Georg Schirmbeck (r.) und Florian Vögele, Förster des Jahres 2018, auf der Internationalen Grünen Woche 2019 in Berlin

Auf dem Empfang der Waldeigentümer, der am 17. Januar auf dem Messegelände in Berlin stattfand, hat sich der neue Präsident der AGDW, Hans-Georg von der Marwitz, vorgestellt.
 
Die Verbandsspitze der AGDW – Die Waldeigentümer traf sich mit der neuen CDU-Parteivorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer in Berlin.

Am 11. Dezember trafen sich die Verbandsspitze der AGDW – Die Waldeigentümer mit der neuen CDU-Parteivorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer in Berlin.
 

Die traditionelle Weihnachtsbaumübergabe an Bundeskanzlerin Angela Merkel durch den Bundesverband der Waldeigentümer findet auch in diesem Jahr wieder wenige Tage vor dem 1. Advent statt.
 

Der Weltklimarat IPCC hat in seinem aktuellen Bericht verdeutlicht, dass der Klimawandel drastischere Folgen nach sich zieht als bislang angenommen.
 
Die Teilnehmer der Waldbegehung waren sich einig, dass Politik und Verwaltung jetzt in der Verantwortung stehen, die Ökosystemleistungen unserer Wälder zu erhalten.

Zu den Forderungen der AGDW zählen niedrigere Steuersätze bei Kalamitäten, Wiederaufforstungshilfen für Pflanzung und Nachbesserung mit klimaresistenteren Baumarten.
 
V.l. : Norbert Leben, Präsident des Waldbesitzerverbandes Niedersachsen, seine Frau, Stephan Steinlein, Chef des Bundespräsidialamtes, und dessen Frau.

Die AGDW – Die Waldeigentümer präsentierte sich mit einem Stand beim Bürgerfest des Bundespräsidenten und stellte ihre neue Initiative NaturschutzDirekt vor.
 
Die anhaltende Trockenheit hat den Wäldern massiv zugesetzt, sagte Philipp zu Guttenberg, Präsident der AGDW – Die Waldeigentümer.

Mit den Spitzenvertretern der Forstwirtschaft hat sich am 6. September die Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner in Mecklenburg-Vorpommern über die Auswirkungen der Dürre auf Wald und Waldeigentümer informiert.
 
Jahrhundertkatastrophe im deutschen Wald: Nach Orkanen und Stürmen haben Hitze und Trockenheit den Waldeigentümern zugesetzt.

Die AGDW – Die Waldeigentümer erwartet von der Politik konkrete Handlungen, damit die Waldeigentümer mit den Folgen des Klimawandels nicht allein gelassen werden.
 
Trockenheit und anhaltende Hitze setzen Wäldern und Waldeigentümern in Deutschland schwer zu.

Beim Thema Waldbrand fordert der Präsident der AGDW-Die Waldeigentümer Philipp zu Guttenberg Unterstützung von Regierungen in Bund und Ländern.
 
Zu Guttenberg beim Gespräch auf der Grünen Couch

AGDW – Die Waldeigentümer war bei der diesjährigen INTERFORST in München auf hochkarätigen Veranstaltungen vertreten. So nahm Philipp zu Guttenberg, Präsident der AGDW – Die Waldeigentümer, als Jurymitglied und Moderator bei der Preisverleihung des 1. Deutschen Waldpreises teil.
 
Bayerischer Waldbesitzerband

Ein zentrales Podium, an dem die AGDW teilnimmt, ist die Grüne Couch (Halle B6), hier kommen Waldexperten mit dem Publikum ins Gespräch.
 
Philipp zu Guttenberg, Präsident der AGDW – Die Waldeigentümer

Für den 10. Juli hat Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner die Landwirtschaftsminister der Bundesländer nach Brüssel eingeladen. Dort haben sie die Gelegenheit, mit den beiden EU-Kommissaren Phil Hogan und Günther Oettinger über ihre Anliegen rund um die Reform der gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) ...