ABO

Abiotische Schäden

Vielerorts zeigt die Buche deutliche Absterbeerscheinungen.

In vielen Wäldern Niedersachsens zeigen sich derzeit zahlreiche absterbende Buchen. Ursachen sind die Trockenheit sowie zahlreiche Schadorganismen.
 
Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk, MdL

Die Situation im Wald spitzt sich dramatisch zu. Baden-Württembergs Forstminister Peter Hauk kündigte deshalb einen Notfallplan Wald an.
 
Feinstaublüge

Normalerweise sind Fachvorträge auf Messen oft nur recht schwach besucht – zu viele Ausstellerstände wollen in kurzer Zeit besucht werden. Da lässt sich kaum jemand für eine halbe Stunde oder noch länger nieder, um sich konzentriert einem einzelnen Thema zu ...
 
Die Trockenheit 2018 haben landwirtschaftliche Böden und Waldböden unterschiedlich verkraftet: Jeder vierte Wassertropfen im Wald kommt nicht im Boden an.

Die Wälder litten unter der Bodentrockenheit. Dem Waldboden ging im Gegensatz zum Offenland bei gleichem Wasserangebot jeder vierte Wassertropfen verloren. Nun braucht der Waldboden Schnee und wenig Frost.
 
Die Umweltministerin von Rheinland Pfalz Ulrike Höfken gab am Internationalen Tag der Biologischen Vielfalt in Mainz den Startschuss für die Themenwochen „Aktion Grün“.

Die Bundesregierung hat zum 1. Januar 2019 ein Maßnahmenbündel zur finanziellen Unterstützung der nichtstaatlichen Waldbesitzer in Kraft gesetzt. Doch reichen die zugesicherten Mittel, um die Waldbesitzer zu unterstützen?
 
Titelseite des Waldzustandsberichtes 2018 für Brandenburg

Die Wälder Brandenburgs hatten 2018 mit Stürmen, Schädlingen, Trockenheit und Waldbränden zu kämpfen. Trotzdem ist der Waldzustand insgesamt noch als gut zu bezeichnen.
 
Die jährliche Waldzustandserhebung erfolgt durch speziell geschulte Försterinnen und Förster.

Der drittwärmste Sommer seit Beginn der Wetteraufzeichnungen hat Bayerns Wäldern zugesetzt. Das geht aus aktuellen Ergebnissen der Waldzustandserhebung in Bayern hervor.
 
ÖBf zieht Waldbilanz: Aufarbeitung nach Windwurf mit Seilkran

Viel Sturmholz, weniger Käferholz - die Folgen des Klimawandels haben sich auch 2018 tief in die Waldbilanz der Österreichischen Bundesforste (ÖBf) eingeschrieben. Der Waldumbau wird daher weiter vorangetrieben.
 
In Süddeutschland herrscht in den Forsten akute Schneebruchgefahr.

Die Staatsforsten in Süddeutschland warnen vor akuter Schneebruchgefahr. Erholungssuchenden wird vom Betreten der Wälder dringend abgeraten.
 
Im Querschnitt durch die Nadel einer Kiefer sind zwei Poren an der Oberfläche erkennbar. Diese Stomata regulieren die Wasserverdunstung und die CO2-Aufnahme.

Klimawandel - warum Wälder in Kanada nicht in der Lage sind, der künftig häufiger auftretenden Trockenheit standzuhalten:
 
Heion Clean Diesel

In der andauernden Debatte um die Luftreinhaltung vor allem in unseren Städten werden ganz überwiegend Maßnahmen diskutiert, wie man die Fahrzeugmotoren sauberer bekommt. Verbesserte Verbrennung, Additive, Katalysatoren, Filtersysteme – was wird da nicht alles hineingepackt. Über die Treibstoffe selbst machen ...
 
Waldzustandsbericht 2018 für Sachsen-Anhalt

Die Vegetationszeit 2018 war in Sachsen-Anhalt die wärmste seit Messbeginn. Außerdem kam es zu einer Dürre, die extremer war als in den Rekordsommern 1976 und 2003.
 

Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie Sachsen-Anhalt stellt in Sachsen-Anhalt Samen für sechs Mio. Forstpflanzen aus Landesdarre bereit.
 
DFWR-Präsident Georg Schirmbeck (rechts) dankte Kreisbrandmeister Jens Heinze für seinen Einsatz bei der Waldbrandbekämpfung.

Nach dem Großbrand war der Präsident des Deutschen Forstwirtschaftsrats in der Region Treuenbrietzen, um den Bekämpfern des Waldbrands zu danken.
 
Neben großen Holzmengen, die insbesondere nach dem Januar-Sturm Friederike in Nord- und Ostdeutschland anfielen und jetzt den Holzmarkt auch in Bayern stark belasten, hat der historisch trockene und anhaltend heiße Sommer 2018 dazu geführt, dass auch die Borkenkäferzahlen sich in den letzten Wochen in weiten Teilen Bayerns nach oben entwickelt haben. Besonders schlimm sieht es in Tschechien aus, wo eine großflächige Borkenkäfer-Massenvermehrung im Gang ist. Von dort kommen weitere größere Mengen Käferholz auch auf den bayerischen Markt.

Vertreter der bayerischen Forstwirtschaft veröffentlichten am 10. September in Regensburg zur aktuell schwierigen Lage der bayerischen Waldbesitzer ein Petitionspapier.
 

Bundesministerin Klöckner verschaffte sich einen Eindruck von den Schäden durch die lang anhaltende Trockenheit und Hitze im Wald. Das Ministerium prüft konkrete Hilfe für Waldbesitzer über die Gemeinschaftsaufgabe.
 
Der Transporthubschrauber Sikorsky CH-53, v. l.: Kommandeur Oberstleutnant Knut Brantin, Georg Schirmbeck, stellv. Kommandeur Oberstleutnant Michael Hackert

Bei der Waldbrandbekämpfung mit Hubschraubereinsatz warf die Lufttransportgruppe der Bundeswehr in diesem Jahr bereits 1,2 Mio. l Wasser ab. DFWR-Präsident Schirmbeck plädiert für eine Europäische Task Force zur Waldbrandbekämpfung.
 

Die langanhaltende Trockenheit und die extreme Hitze wirken sich auch auf die Wälder und die Forstwirtschaft aus. Ein Großteil der Anpflanzungen ist bereits vertrocknet.
 
Jahrhundertkatastrophe im deutschen Wald: Nach Orkanen und Stürmen haben Hitze und Trockenheit den Waldeigentümern zugesetzt.

Die AGDW – Die Waldeigentümer erwartet von der Politik konkrete Handlungen, damit die Waldeigentümer mit den Folgen des Klimawandels nicht allein gelassen werden.
 
Großfeuer: Die Bekämpfung der letzten Glutnester im Wald bei Treuenbrietzen in Brandenburg beschäftigt die Lösch- und Rettungskräfte auch am heutigen Montag noch weiter.

Der Großbrand nahe der Ortschaft Treuenbrietzen in Brandenburg südwestlich von Berlin erreichte außergewöhnliche Dimensionen. Insgesamt standen rund 400 ha Wald in Flammen.
 
Die Laubbäume haben sich bereits auf den Herbst umgestellt.

Im Forstamt Erfurt-Willrode hat in dieser Woche die Laubholzsaison mit ersten planmäßigen Waldpflegearbeiten als Folge der Trockenheit so früh wie noch nie begonnen.
 

Aufgrund der langanhaltenden Trockenheit herrscht in Freiburgs Wäldern weiterhin sehr hohe Waldbrandgefahr. Es kann sehr leicht zu Flächenbränden kommen.
 
Feinwurzel einer Birke in der subarktischen Region.

Forschende der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL) in der Schweiz haben eine neue Methode entdeckt, um das Alter und Wachstum feinster Baumwurzeln zu bestimmen.
 

Wegen der dramatischen Waldbrandsituation, hat sich die schwedische Regierung für einen ungewöhnlichen Schritt entschieden: Fliegerbomben gegen Feuerherde.
 
Achtung! Waldbrandgefahr steigt!

Am Wochenende wird wieder frühsommerliches Wetter erwartet. Der frische Laubaustrieb mildert die Waldbrandgefährdung weiter ab.