ABO

Baumarten

Der zuvor in seinem Amt bestätigte Vorsitzende des Waldbauernverbandes Nordrhein-Westfalen, Dr. Philipp Freiherr Heereman, betonte auf dem Waldbauerntag in Werl am 6. September 2017, dass die Waldeigentümer ihrem Eigentum verpflichtet sind. Sie pflegen, erhalten und entwickeln ihre Wälder seit Generationen ...
 

Im Beckertal bei Stadtroda baut ThüringenForst auf etwa 2 ha rund 1.800 Weißtannen aus den Karpaten an. Forstministerin Birgit Keller besuchte am 6. September die Versuchsfläche.
 

Die bisher noch parallel operierenden Gesellschaften Mercer Holz Nord GmbH und Mercer Holz Süd GmbH wurden zum 1. September 2017 zu einem Unternehmen verschmolzen.
 

Der im Juli 2017 veröffentlichte Bericht über den Zustand der Biodiversität in der Schweiz des Bundesamts für Umwelt BAFU zeigt beunruhigende Befunde: Fast die Hälfte der untersuchten Lebensräume und mehr als ein Drittel der Tier- und Pflanzenarten sind bedroht.
 

Stabilisierungsmaßnahmen und Strategien zur Risikominimierung sind gefragt – Verband Deutscher Forstbaumschulen e. V. lädt zu einem öffentlichen Diskussionsforum im Rahmen des Briloner Waldsymposiums auf den DLG-Waldtagen 2017 in Brilon-Madfeld (Sauerland) ein.
 

Deutschlands derzeit häufigster Waldbaum steht im Mittelpunkt einer heutigen Tagung in Clausthal-Zellerfeld. Die Niedersächsischen Landesforsten und der NABU Niedersachsen widmen Deutschlands Baum des Jahres 2017, der Gemeinen Fichte, eine ganztägige Fachveranstaltung. Forstleute und Naturschützer würdigen damit gemeinsam eine Baumart, die ...
 
Wie geht es dem Wald in Niedersachsen?

Der Gesundheitszustand der Bäume in den Niedersächsischen Wäldern wird landesweit in der Zeit vom 20. Juli bis zum 18. August untersucht. Vier Aufnahmeteams der Nordwestdeutschen Forstlichen Versuchsanstalt (NW-FVA) sind in den Wäldern Niedersachsens unterwegs und beobachten an insgesamt 303 Kontrollpunkten ...
 

Mal „schnell“ Fieber messen geht bei einem Baum nicht. In einem Pilotversuch setzt die Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) aus Veitshöchheim daher auf modernste Messtechnik. Dafür wurde am 28. Juli ein Klimabaum am Friedrich-Bergius-Ring in Würzburg aufwendig verkabelt.
 
Neue Bäume für den Wald von morgen

Spaziergängern im Arnsberger Wald wird sich bald ein interessanter Anblick bieten. Der Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen pflanzt hier im Rahmen eines Forschungsprojektes auf einigen Versuchsflächen Baumarten, die ursprünglich aus Südosteuropa, Asien oder Amerika stammen und dort auf vergleichbaren Standorten ...
 
Wenn Bäume aus dem Wald gehoben werden

Mit einer ungewöhnlichen Methode erntet das niedersächsische Forstamt Neuenburg jetzt starke Nadelbäume. Um den darunter stehenden Baumnachwuchs nicht zu beschädigen, werden die Bäume bei der Fällung von einem Bagger gehalten und dann herausgehoben. Die Arbeiten haben Anfang Juli begonnen und ...
 

Auch in diesem Jahr überprüft die Bayerische Forstverwaltung wieder den Gesundheitszustand der bayerischen Wälder. Wie Forstminister Helmut Brunner mitteilte (20.7.2017), sind dazu bis Anfang August 29 speziell geschulte Försterinnen und Förster landesweit unterwegs.
 
Honig – Das Gold bewirtschafteter Wälder

Immer mehr Imker zieht es in die Wälder, wo die Waldbewirtschaftung kaum Pflanzenschutzmittel kennt und der regelmäßige Holzeinschlag für steten Blütenreichtum sorgt. Renaissance einer mittelalterlichen Waldnutzung – der Zeidlerei.
 
Forstverein für Nordrhein-Westfalen: Klimaanpassung erfordert Handeln

„Klimaanpassung erfordert Handeln – jetzt!“ Dies ist das knappe Fazit und die klare Botschaft von Jörg Matzick, Vorsitzender des Forstvereins für NRW, von einer Fachtagung des Forstvereins in der „Grünen Hauptstadt Europas 2017“, Essen, zu der sich etwa 50 Waldexperten ...
 
Borkenkäfer in Sachsens Wäldern

Borkenkäfer sind in den Wäldern Sachsens gegenwärtig wieder auf dem Vormarsch. Ihre Larven zerstören durch den Fraß unter der Borke die Lebensadern der Bäume. Aufgrund der für die Käfer günstigen Witterungsbedingungen sind bislang etwa doppelt so viele Bäume wie im ...
 
HessenForst: Nachhaltigkeitsbericht 2016 vorgestellt

Hessens Ministerin für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Priska Hinz, hat den Nachhaltigkeitsbericht 2016 von HessenForst vorgestellt (11.7.2017).
 
Baumgrenze wird nicht allein durch das Klima bestimmt

Steigende Temperaturen zwingen viele Pflanzen- und Tierarten der Bergregionen zur Flucht nach oben. Doch die Ausbreitung in größere Höhen hängt nicht allein vom Klima ab, wie Senckenberg-Wissenschaftler und Forscher der Eidg. Forschungsanstalt WSL herausgefunden haben.
 
Niedersächsische Landesforsten: Bodenerkundung für zukünftige Waldentwicklung

Ab Anfang Juli wird der Waldboden im Neustädter Holz in der Revierförsterei Celle erkundet und kartiert. Dafür werden mit einem Bagger zahlreiche Bodenprofile angelegt und Handbohrungen vorgenommen. Die Arbeiten werden von den Bodenexperten der Landesforsten aus Wolfenbüttel durchgeführt.
 

Nach vorläufigen Ergebnissen des finnischen 12. Nationalen Waldinventars 2014 bis 2016 ist der Holzvorrat mit 2.5 Mrd. Fm in den Wäldern des nordischen Landes größer als je zuvor. Auch der jährliche Zuwachs sei gestiegen: von 105 Mio. Fm/Jahr 2013 auf ...
 
Niedersächsische Landesforsten verbessern ihr Ergebnis im Geschäftsjahr 2016

Die Niedersächsischen Landesforsten (NLF) schließen das Geschäftsjahr 2016 im Forstwirtschaftsbetrieb mit einem operativen Jahresüberschuss von 12,3 Mio. € gegenüber 10,6 Mio. € im Vorjahr ab.
 

Roland Krämer, Staatssekretär im Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz Saarland, hat am 14. Juni die drei neuen Auszubildenden für den Beruf des Forstwirts beim SaarForst Landesbetrieb begrüßt.
 
Nichtheimische Baumarten für den forstlichen Anbau vorurteilsfrei prüfen

In Nordrhein-Westfalen entstehen Versuchsflächen mit breitem Spektrum von Atlas-Zeder bis Westliche Hemlocktanne. Andreas Schütte von der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) übergab die Förderbescheide.
 
Feuer

Dürre, Feuer und Wind gehören genauso dazu wie Insekten und Pilzbefall: sie alle bedeuten Stress für die Wälder der Erde – und sie alle reagieren auf den Klimawandel. In einer Überblicks-Studie haben Wald-Experten aus Österreich, Deutschland, Schweiz, Finnland, Italien, Spanien, ...
 
Natur- und Artenschutz bei

Das zweite Wissenschaftliche Symposium am 23. bis 24. März 2017 im Steigerwaldzentrum bei Handthal überraschte mit neuen Ergebnissen zur Entwicklung der Artenvielfalt in Wäldern. Der bisherige Unterschied zwischen einem bewirtschafteten Wald und einem nicht bewirtschafteten Wald schrumpft. Das stellten Wissenschaftler ...
 
Abetz-Förderpreis für Fabian Härtl

Dr. Fabian Härtl vom Fachgebiet für Waldinventur und nachhaltige Nutzung der Technischen Universität München (TUM) erhält den Abetz-Preis in der Kategorie „Abetz-Förderpreis für den wissenschaftlichen Nachwuchs“ für herausragende Leistungen im Bereich der forstlichen Betriebswirtschaft in Praxis und Wissenschaft. Die Verleihung ...
 

Das Forstamt Cochem hat die Auszeichnung „Ausgezeichnetes Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt“ im Forstrevier Hochpochten erhalten