ABO
Der teuerste Stamm je Festmeter der Submission Schrozberg 2013: Eine Eiche aus dem Hospitalwald Schwäbisch Hall mit 2

Submission Schrozberg: Durchschnittserlös deutlich gestiegen

Am 28.2.2013 wurde die Eichen-Buntlaubholz-Submission in Schrozberg (Forstamt Schwäbisch Hall) eröffnet. Die angebotene Menge ging gegenüber dem Vorjahr stark zurück und lag bei nur 259 Fm (2012: 725 Fm). Fast das gesamte Angebot bestand aus Eiche (96 % der Menge).
Auf die insgesamt 167 Lose (im Jahr 2012: 508 Lose) gaben dieses Jahr 21 Bieter (Vorjahr: 28 Bieter) 996 Gebote (2012: 2715 Gebote) ab. Unverkauft blieb nur ein Los mit 1,29 Fm (das entspricht 0,5 % des Gesamtangebotes).
Erfreulich war wieder die Nachfrage aus Frankreich und Österreich. 71 Fm gingen nach Frankreich und 9 Fm wurden nach Österreich verkauft.
Der teuerste Stamm pro Festmeter, eine Eiche aus dem Hospitalwald Schwäbisch Hall, brachte 1469 EUR/Fm. Der insgesamt teuerste Stamm erzielte 5108,74 EUR, eine Eiche mit 4,01 Fm. Der Durchschnittserlös der Eiche stieg um über 20 % von 378 EUR/Fm im Jahr 2012 auf 483 EUR/Fm im Jahr 2013, was sich mit der geringeren Angebotsmenge bei deutlich besserer Qualität begründen lässt.
Insgesamt zeigte sich die Forstseite mit dem Ergebnis sehr zufrieden.
 
Forst BW/Landratsamt Schwäbisch Hall, Forstamt, J. Kraushaar
Ergebnisse der Eichen-Buntlaubholz-Submission in Schrozberg (Forstamt Schwäbisch Hall) Der teuerste Stamm je Festmeter der Submission Schrozberg 2013: Eine Eiche aus dem Hospitalwald Schwäbisch Hall mit 2

Auch interessant

von