Submission Sailershausen Spitzenstamm
Der Spitzenstamm auf der Laubwertholzsubmission in Sailerhausen am 15. Dezember 2021 erzielte 1.608 €/Fm. Der Durchschnittserlös für die Eiche erreichte ein neues Rekordhoch.
|

Submission Sailershausen mit neuer Rekordmarke

11. Januar 2022

Am 15. Dezember 2021 fand zum 17. Mal die Laubwertholzsubmission der FV Unterfranken in Sailershausen statt. Mit 2.345 Fm ging die Angebotsmenge gegenüber dem Vorjahr (2.673 Fm) um 12 % zurück. Mit 82 % dominierte die Eiche das Angebot. Lediglich 9 Stämme mit zusammen gut 7 Fm blieben unverkauft.

Mit 51 Bietern aus dem In- und Ausland stellte die Submission in Sailershausen einen neuen Rekord auf. Der Durchschnittserlös erreichte über alle Holzarten hinweg 561 €/Fm. Verantwortlich dafür ist der Durchschnittserlös für die Eiche, der gegenüber dem Vorjahr um 14 % auf 636 €/Fm und damit auf einen neuen Rekord stieg.

Rekorderlös für Eiche

Insgesamt wurden 20 Holzarten angeboten, darunter lediglich Kirsche und Esche in größeren Mengen mit 145, bzw. 87 Fm. Beide erzielten Durchschnittserlöse von rund 200 €/Fm.

Der wertvollste Einzelstamm – die sogenannte „Braut der Submission“ – war in diesem Jahr ein Eichenstamm aus der Forstbetriebsgemeinschaft Fränkische Rhön und Grabfeld mit 2,41 Fm und einem Gesamterlös von 3.875,28 €. Er erzielte mit 1.608 €/Fm gleichzeitig das höchste Gebot.

Quelle: FV Unterfranken