Holzverkauf und Holzpreise

Submission Iphofen: Eiche plus 50 %

Bearbeitet von Marc Kubatta-Große

Am 16. März fand unter Federführung der FV Unterfranken die Submission Östliches Unterfranken/Iphofen statt. Es wurden 1.124 Fm Einzelstämme und 82 Fm Lose aus acht FBGs meistbietend zum Verkauf angeboten. Auch hier erzielte die Eiche neue Rekorde.

33 Firmen aus dem In- und Ausland gaben Gebote ab. Im Vorjahr waren es 36, davor aber nur 23 und 22. Die Eiche stellt mit 79 % den größten Anteil der angebotenen Holzmenge. Über alle Baumarten hinweg spiegelte sich das große Interesse in einem Durchschnittspreis von 696 €/Fm über wider.

Eiche mit Allzeitrekord

Die Bereitschaft, immer bessere Angebote insbesondere für Eichenholz abzugeben, belege den Trend zu hochwertigem Eichenholz, das gefragt sei wie nie. Der Durchschnittserlös für Eiche liegt in diesem Jahr mit 814 €/Fm 50 % über dem des Vorjahres und markiert den höchsten Wert seit Beginn der Submission.

Die Buche erzielte einen Durchschnittserlös von 129 €/Fm, Esche 264 €/Fm und Kirsche 294 €/Fm.

Höchstgebot

Das Höchstgebot erzielt eine Eiche mit 2.094 €/Fm. Gegenüber dem letztjährigen Höchstgebot (1.279 €/Fm) ist das ein Anstieg um 64 %.

Quelle: FV Unterfranken