ABO
Sturmholz Österreich: Sozialversicherung bezuschusst PSA

Sturmholz Österreich: Sozialversicherung bezuschusst PSA

Nach dem Eisbruch im vergangenen Winter und dem Sturm „Niklas“ Anfang April 2015 sind in Österreich derzeit viele Waldbesitzer mit der Schadholzaufarbeitung beschäftigt. Diese Arbeit gehört zu den gefährlichsten im Wald. Neben Information und Aufklärung trägt vor allem die persönliche Schutzausrüstung (PSA) zur Risikominimierung bei. Die österreichische Sozialversicherungsanstalt der Bauern (SVB) unterstützt ihre Versicherten mit einem finanziellen Zuschuss in Höhe von 60 € beim Ankauf von Schutzausrüstung im Wert von mindestens 110 €. Die Aktion läuft von 1. Dezember 2014 (frühester Termin des Ankaufs der PSA) bis 31. Juli 2015.Voraussetzungen für die FörderungszuerkennungAnspruch auf den Kostenzuschuss haben betroffene Betriebsführer, die bei der SVB unfallversichert sind, wobei die Förderung nur einmal pro Betrieb gewährt wird. Voraussetzung ist, dass im Wald des Zuschusswerbers Schäden durch Eisbruch bzw. durch den Sturm „Niklas“ vorliegen und im Rahmen der Aufarbeitung eine Waldarbeiterschutzausrüstung angeschafft wurde. Als persönliche Schutzausrüstung gelten Schutzhelm, Schnittschutzhose, Forstsicherheitsjacke, Forstsicherheitsschuhwerk und Schnittschutzhandschuhe.Um den Förderbetrag zuerkennen zu können, ist erforderlich, dass an die SVB die Originalrechnung mit einem Mindestbetrag von 110 Euro übermittelt wird. Dazu ist eine Bestätigung durch die Gemeinde oder Bauernkammer über das Vorliegen von entsprechenden Schäden im Wald des Zuschusswerbers einzuholen. Das einschlägige Formular der SVB ist hier abrufbar

SVB/Red.

Auch interessant

von