Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Stora Enso will Kopparfors schließen

Stora Enso Oyj (Finnland) plant für Ende 2011 die Schließung des Säge- und Pelletwerkes Kopparfors im schwedischen Norrsundet. Grund sind die Verluste der letzten Jahre ohne Aussicht auf künftige Verbesserung, gab der Konzern am 22. März bekannt. Die nur langsame Erholung der Märkte, kombiniert mit unzureichender operationaler Effizienz, hohen Rohstoffkosten, nachteiligen Wechselkursen und mangelnder Kosten-Flexibilität habe Kopparfors in der Verlustzone gehalten. Eine Analyse zeige selbst im optimistischsten Szenario Potenzial für nur geringfügige Verbesserung, sagte Vize-Präsident Hannu Kasurinen von Stora Enso Wood Products.
310 000 m³/a Fichten-Schnittholz produziert das Sägewerk, 160 000 t/a das Pelletwerk. Etwa 110 Beschäftigte sind betroffen. Während sich die Verkäufe des Konzerns laut Zahlen des letzten Jahres damit um ca. 65 Mio. € verringern werden, soll es keine Auswirkungen auf den operativen Gewinn geben
Stora Enso/fp

Auch interessant

von