ABO

Stora Enso investiert in neue Brettsperrholz-Produktion

Stora Enso hat beschlossen, in Verbindung mit seinem Werk im schwedischen Gruvön 45 Mio. € in eine neue Produktionseinheit für Cross Laminated Timber (CLT, Brettsperrholz) zu investieren. Die Investition wird Stora Ensos Position als globaler Anbieter hochwertiger Holzwerkstoffelemente und Marktführer für CLT weiter ausbauen.

Die Produktion soll im ersten Quartal 2019 beginnen. Vorbehaltlich der Erteilung der erforderlichen Genehmigungen wird die Jahreskapazität der Produktionslinie nach dem Anlaufen schätzungsweise rund 100.000 m³. betragen. Es wird erwartet, dass die Investition bei voller Auslastung der Anlage einen Jahresumsatz von rund 50 Mio. € generieren und mit der Zeit das Rentabilitätsziel des Geschäftsbereichs Wood Products, einen ROOC (Return on Operating Capital) von 18 %, deutlich übertreffen wird. ; Die Investition auf der grünen Wiese wird als Erweiterung des vorhandenen Sägewerks Gruvön getätigt. Der Baubeginn wird für das Ende des vierten Quartals 2017 erwartet. Stora Enso investiert in moderne Technologie, die zusammen mit der vollständig integrierten Produktion kosteneffiziente Lösungen für Kunden und Premium-Produkte für den Markt sicherstellen wird. ; Jari Suominen, Executive Vice President, Stora Enso, Geschäftsbereich Wood Products: „Diese Investition unterstützt unsere Strategie in der Baubranche zu expandieren und die Nutzung von Holz als Baumaterial zu steigern. Unser Ziel ist es, unsere kostengünstige CLT-Kapazität an für unsere Zielmärkte vorteilhaften Standorten zu erhöhen. Wir sehen großes Potenzial für CLT in den nordischen Ländern. Die Nachfrage nach diesem Premium-Produkt, unseren bewährten Konzepten und Bauelementen und Systemen aus Massivholz nimmt stetig zu.“ ; In Gruvön kann Stora Enso das zur Verfügung stehende Betriebsgelände, die industrielle Infrastruktur, die lokale Rohmaterialversorgung und die hochqualifizierte Belegschaft bestmöglich nutzen, um die Logistik effizient zu gestalten und die Holzbeschaffung zu optimieren. Es wird nicht davon ausgegangen, dass die Investition das gegenwärtige Betriebsniveau in dem vorhandenen Werk beeinträchtigen wird. Die Gesamtauswirkungen auf den Arbeitsmarkt in der Region werden auf 60 Vollzeitarbeitsplätze beziffert. ; Die endgültigen behördlichen Genehmigungen und Zulassungen für die Investition stehen noch aus. ; ; Stora Enso beschäftigt rund 25.000 Mitarbeiter in mehr als 35 Ländern. Im Jahr 2016 betrug der Umsatz 9,8 Mrd. €.

Stora Enso

Auch interessant

von