ABO
STIHL TIMBERSPORTS Champions Trophy in Hamburg ist entschieden

STIHL TIMBERSPORTS Champions Trophy in Hamburg ist entschieden

Bei der STIHL TIMBERSPORTS Champions Trophy belegte der Deutsche Meister Dirk Braun aus Winterberg (NRW) Platz sieben. Den Sieg sicherte sich der Australier Brad De Losa am 20. Mai vor mehr als 1.200 Zuschauern in der ausverkauften Arena am Cruise Center Altona und holte sich den begehrten Champions Ring.

Der amtierende nationale Meister Dirk Braun aus Winterberg (NRW) vertrat Deutschland bei dem hochklassigen Wettkampf. Bereits im Viertelfinale wartete hier mit dem amtierenden Weltmeister Jason Wynyard eine absolute Mammutaufgabe auf die deutsche Sportholzfällerlegende.
Brad De Losa aus Down Under holte sich in einem spannenden Finale gegen den Kanadier Stirling Hart nach 2014 und 2015 seinen dritten Champions Trophy-Ring und setzte sich gegen sieben weitere Top-Sportholzfäller aus aller Welt durch. Der Tscheche Martin Komárek sicherte sich als bester Europäer den dritten Platz.
Dirk Braun in der Reihe der besten Sportholzfäller der Welt
Auf Dirk Braun wartete bei der Champions Trophy in Hamburg bereits im Viertelfinale eine absolute Mammutaufgabe. In einem spannenden K.o.-Duell ging es für den 47-Jährigen gegen den Rekordhalter und amtierenden Weltmeister Jason Wynyard, dem sich der Winterberger nach 01:10,48 geschlagen geben musste. Nachdem Dirk Braun zu Beginn bei seiner Paradedisziplin Stock Saw ein technischer Fehler unterlief, musste er von da an einen Rückstand aufholen. Unterstützt vom heimischen Publikum hackte und sägte der Winterberger zwar noch gegen diesen zeitlichen Rückstand an, am Ende ging der verdiente Sieg dieses packenden Duells jedoch an den Neuseeländer.
Im Wettkampf um Platz sieben und acht setzte sich Dirk Braun mit mehr als 15 s Abstand gegen den Franzosen Roger Gehin durch und beendete damit die Champions Trophy mit einer guten Leistung.
Schwedischer Nachwuchsathlet holt den Rookie Weltmeistertitel
Die internationalen Nachwuchsathleten der STIHL TIMBERSPORTS traten direkt vor der Champions Trophy bei der Rookie-Weltmeisterschaft gegeneinander an. Im Finale konnte sich hier der Schwede Ferry Svan vor dem Australier Blake Marsh und dem Kanadier George Williams durchsetzen.
Der deutsche Teilnehmer und beste deutsche Nachwuchsathlet Jannik Lindner aus Heidenheim (Baden-Württemberg) erreichte bei seinem internationalen Debüt mehrere persönliche Bestleistungen und errang Platz acht.
STIHL TIMBERSPORTS ist eine internationale Wettkampfserie im Sportholzfällen. Ihre Wurzeln liegen in Kanada, den USA, Australien und Neuseeland. Um die Besten ihres Standes zu ermitteln, veranstalten die Waldarbeiter dort von jeher lokale Wettkämpfe im Holzfällen. Aus diesem Kräftemessen haben sich im Laufe der Zeit professionelle Veranstaltungen auf hohem sportlichem Niveau entwickelt. Bei den nationalen und internationalen Wettkämpfen der Königsklasse im Sportholzfällen treten die Athleten in drei Axt- und drei Sägedisziplinen gegeneinander an. Springboard, Underhand Chop und Standing Block Chop gehören zu den klassischen Axtwettbewerben; bei der Single Buck (Zugsäge), der Stock Saw (handelsübliche Motorsäge) und der Hot Saw (bis zu 80 PS starke, getunte Motorsäge) kämpfen die Sportler mit Sägen um Bestzeiten.
Stihl Timbersports

Auch interessant

von