Holzernte

Negativpreis Plagiarius für Stihl-Fälschung

Bearbeitet von Oliver Gabriel

Der Verein Plagiarius e.V. hat am 16. April zum 45. Mal den Negativpreis „Plagiarius“ vergeben. Den 1. Platz belegte das chinesische Unternehmen Hangzhou Guley Garden Machinery mit seiner Fälschung der Motorsäge Stihl MS 250.  Die Fälschung verletzt die Wortmarke „STIHL“ (hier: STHIL) sowie die in über 100 Ländern geschützte Farbmarke (orange/hellgrau).

„Guley ist einer der Top-3-Fälscher von Stihl-Produkten in China mit Abnehmern in vor allem in Südostasien, Afrika und Südamerika“, heißt es in der Begründung. Die Firma Stihl, die Nachahmer seit Jahren konsequent zur Rechenschaft zieht, hat bereits acht Gerichtsverfahren gegen Guley gewonnen und dabei insgesamt 170.000 € Schadenersatz erhalten. Gefälschte Motorsägen erfüllen i.d.R. weder gesetzliche Vorschriften noch sicherheitsrelevante Parameter.

Red.