ABO
Stiftung Naturlandschaften Brandenburg erwirbt weitere Flächen

Stiftung Naturlandschaften Brandenburg erwirbt weitere Flächen

Mit Besitzübergang im Juli 2013 hat die Stiftung Naturlandschaften Brandenburg ihre Wildnisflächen im Naturschutzgebiet auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Jüterbog vergrößert und wertvolle Lebensräume für Wildtiere und -pflanzen dauerhaft gesichert.
Die neu erworbenen 190 ha sind größtenteils als Naturentwicklungsgebiet ausgewiesen und stellen eine optimale Erweiterung des bestehenden großflächig unzerschnittenen Wildnisgebietes dar. Das naturschutzfachlich wertvolle Gebiet beheimatet eine Vielzahl seltener Vogelarten, Insekten und Amphibien, seit 2009 sind dort auch Wölfe wieder heimisch.
Die Arrondierungsflächen konnte die Stiftung durch einen Tausch von der Tier- und Pflanzenproduktion Felgentreu GmbH erwerben.
Stiftung Naturlandschaften Brandenburg
Die Stiftung Naturlandschaften Brandenburg besitzt und verwaltet insgesamt 12.800 ha Flächen auf den ehemaligen Truppenübungsplätzen Jüterbog, Heidehof, Lieberose und Tangersdorf. Die Eigentumsfläche auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Jüterbog ist mit insgesamt 7.200 ha die größte zusammenhängende Fläche der Stiftung.
Neben dem Wildnisschutz setzt sich die Stiftung Naturlandschaften Brandenburg im Projekt „Ökologischer Korridor Südbrandenburg“ für die Vernetzung wertvoller Wald- und Feuchtgebiete ein. Mit Wanderwegen und geführten Exkursionen schafft sie Naturerlebnisangebote auf ihren Flächen.
Stiftung Naturlandschaften Brandenburg

Auch interessant

von