ABO

Statistik zum Rundholzeinschlag in Deutschland im Jahr 2015 korrigiert

Das Statistische Bundesamt hat am 17. Juni über die korrigierten Daten zum Rundholzeinschlag im Jahr 2015 informiert. Der Gesamteinschlag wurde von 56,46 Mio. Fm auf 55,61 Mio. Fm korrigiert. Für das Bundesland Sachsen waren sowohl in der Baumartengruppe Fichte wie auch Kiefer fehlerhafte Zahlen angegeben.

Den größten Anteil stellte nach den korrigierten Zahlen die Holzartengruppe Fichte/Douglasie/Tanne mit 29,49 Mio. Fm und einer Zunahme um 9,9 %. Der zweitgrößte Anteil errechnet sich für die Gruppe Kiefer/Lärche/Strobe mit 12,56 Mio. Fm und einem Minus um 5,5 %. Insgesamt errechnet sich bei Nadelholz ein gut spürbarer Anstieg des Einschlags um 4,8 % auf 42,05 Mio. Fm.

Für Nadelstammholz errechnet sich für das Jahr 2015 im Vergleich zum Vorjahr ein Anstieg um 8,5 % auf 27,02 Mio. Fm, für Nadelenergieholz um 2,9 % auf 5,31 Mio. Fm und für Nadelindustrieholz ein Rückgang um 3,3 % auf 9,72 Mio. Fm.
HMI/Quelle: Statistisches Bundesamt/Red.

Auch interessant

von