Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
IT-Roadshow für das Cluster Forst und Holz

IT-Roadshow für das Cluster Forst und Holz

Zum ersten Mal fand am 24. März unter dem Synonym „INNOHOLZ IT-Roadshow“ der Anwender- und Wissenstransferworkshop des Innovationsnetzwerks Holzlogistik INNOHOLZ in Osnabrück statt.
Die IT-Partner des Netzwerkes boten in Kooperation praxisnahe und erprobte IT-Lösungen für die gesamte Wertschöpfungskette Holz vom Wald zum Werk sowie für die Lagerung und Verwaltung von Holzrohstoffen und Teilfertigprodukten der Säge- und Holzindustrie an. Darüberhinaus wurden zusammen mit den Teilnehmern Anforderungen in der Holzlogistik-Prozesskette aufgenommen. Ein neues Format, das sowohl von den Teilnehmern aus dem Cluster Forst und Holz, als auch von den Veranstaltern und Kooperationspartnern als gelungen bezeichnet wurde.

Der Einsatz und Bedarf von Informations- und Kommunikationstechnologien gewinnt für die Akteure im Forst- und Holzsektor zunehmend an Bedeutung. Komplexere und immer kommunikationsintensivere Organisationsprozesse in der Supply Chain im Cluster Forst und Holz wecken diesen Bedarf. Diese noch immer herausfordernde Thematik nahm der IT-Anwenderworkshop „INNOHOLZ IT-Roadshow“ für die Akteure des Clusters Forst und Holz auf und präsentierte vor Ort Vorführungen, technische und wirtschaftliche Details sowie Wissenswertes rund um die Thematik. „Mit dem Einsatz von branchenspezifischer IT erwarten Unternehmen Einsparpotenziale, bedingt durch spürbare Effizienzsteigerungen in den Logistik- und Organisationsprozessen. Das heißt aber auch, dass sich die Akteure des Clusters zu mehr Zusammenarbeit in ihren Kommunikationsstrukturen bemühen müssen“, gab Mike Lange, Koordinator des Innovationsnetzwerkes Holzlogistik, den Startschuss für ein neues Format mit jeweils regionalem Schwerpunkt, mit dem sich das Netzwerk mit seinen IT-Experten unter einem Dach präsentiert und kooperative Lösungen für die Branche anbietet. Mike Lange erläuterte in seinem Grundsatzvortrag den überwiegend aus Niedersachsen kommenden Praktikern, welche Potenziale und welcher Sinn hinter dem Einsatz von modernen IKT-Hilfsmitteln in jedem Prozess stecken.

Die Inhalte des Anwenderworkshops wurden von den teilnehmenden Unternehmen selbst beeinflusst, was zu einer einzigartigen Veranstaltung mit optimalem Nutzen für alle Involvierten führte. In den Veranstaltungsräumen der pco GmbH konnten die Teilnehmer in angemessener Atmosphäre die Produkte selber ausprobieren und  gezielt Anforderungen mit Herstellern und Entwicklern diskutieren, sowie sich mit anderen Akteuren des Clusters  Forst und Holz aus der Region austauschen. „Unser Ziel ist die Motivierung für den IT-Einsatz in der Branche, aber auch die damit einhergehende Aufnahme von regionalen und akteursspezifischen Anforderungen und wir hoffen, durch die Roadshow den Unternehmen neue Anregungen für den Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnologien in ihren Prozessen gegeben zu haben“, erklärt Karl-Ewald Junge von der pco GmbH.

Weitere Roadshow-Termine sind bereits in Planung, unter anderem in Mecklenburg-Vorpommern, Hessen, Brandenburg und Thüringen. Feste Termine nur mit Leistungsschau am 8.7.2011 in Herberg/Elster im Rahmen der traditionellen INNOHOLZ-Veranstaltung „Holz trifft Logistik“ und am 7.5.2011 in Siegen auf dem Unternehmertag der Bundesvereinigung des Holztransport-Gewerbes (BdHG).

INNOHOLZ

Auch interessant

von