Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

FSC-Zertifizierung im hessischen Staatswald

Hessens Umweltministerin Silke Lautenschläger hat am 19. August in Groß-Zimmern den Startschuss für die Zertifizierung des 4.500 Hektar großen Staatswaldes des Forstamtes Dieburg nach den Kriterien des FSC gegeben. Ziel ist es, das Forstamt im Rahmen der Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Hessen zügig zertifizieren zu lassen. Dadurch sollen Erkenntnisse gewonnen werden, ob die Zertifizierung nach den strengen FSC-Standards Vorteile für den Staatswald bringt.
Start des Naturschutzprojektes „Messeler Hügelland – Artenvielfalt vor unserer Haustür“
Auch wurde am 19. August das Projekt „Messeler Hügelland – Artenvielfalt vor unserer Haustür“ gestartet. Mit dem Gemeinschaftsvorhaben des Landes Hessen mit dem Kreis Darmstadt-Dieburg und der Stadt Darmstadt werden Maßnahmen zur Sicherung, Stabilisierung und Erhöhung der Artenvielfalt durchgeführt. Das Projektgebiet umfasst 9.000 Hektar des waldreichen, zentralen, südlichen Teils des Naturraums „Messeler Hügelland“.
Das wichtigste Naturschutzziel ist die Entwicklung eines Verbundes an Waldlebensräumen. Es sollen Feuchtwälder gezielt gefördert und „Naturruhezonen“ eingerichtet werden. Der Projekt-Masterplan und erste Artenschutzmaßnahmen für stark bedrohte Arten wie Gelbbauchunke, Laubfrosch, Moorfrosch, Ziegenmelker, Wendehals, Sibirische Schwertlilie oder Pillenfarn werden noch in diesem Jahr umgesetzt. Für die Sofortmaßnahmen hat das Land noch für dieses Jahr bis zu 50.000 Euro bereitgestellt. Koordiniert wird die Umsetzung durch das Regierungspräsidium Darmstadt mit Beteiligung der Forstämter Dieburg und Darmstadt.
HMUELV

Auch interessant

von