Holzernte KWF-News

Ponsse H7 HD Euca: Starker Entrinder

Bearbeitet von Heinrich Höllerl

Wie der Name schon sagt, hat der neue Harvesterkopf Ponsse H7 HD Euca seine Wurzeln in der Aufarbeitung von Eukalyptusbäumen, deren Rinde sich schon kurz nach der Ernte schier nicht mehr vom Stamm lösen lässt. Doch das Konzept der „Debarking Heads“ findet weltweit immer mehr Anklang, auch um in der Rinde enthaltene Nährstoffe nicht aus dem Bestand zu entziehen.

Das H7 HD Euca ist nach dem H8 HD Euca das zweite Ponsse-Aggregat mit dieser Zusatzfunktion. Die Entrindung mit Hilfe speziell gestalteter Vorschubwalzen erfordert meist mehrere Durchläufe des Stammes durch das Aggregat, was die mechanische Belastung deutlich erhöht. Deswegen zählt auch der neue Erntekopf zu den Heavy-Duty-Ausführungen mit verstärktem Rahmen und Sägekasten.

Das H7 HD Euca hat eine maximale Schnittleistung von 64 cm und eine Walzenöffnung bis 63 cm. Für die Entrindung werden aber nur Durchmesser von 3,5 cm bis 35 cm empfohlen. Ponsse verwendet bei diesem Modell Entrindungsmesser aus Gussstahl. Gegenüber den üblichen geschmiedeten Messern soll sich dadurch die Standzeit erhöhen. Außerdem sind die Messer länger, um das Aufheben von liegendem Holz zu erleichtern. Der neue Kopf wiegt rund 1 300 kg. Er eignet sich für Ponsse-Harvester ab der Cobra und für Kettenbagger von 16 bis 22 t.

Ponsse/Red.