Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Sachsen: Starker Borkenkäferbefall im Juni

Aus den Waldschutzmeldungen für Juni ergibt sich ein erster Trend zum diesjährigen Stehendbefall durch Borkenkäfer: Ein Zugang von 1.625 m³ Befallsholz im Landeswald und 2.506 m³ im Privat- und Körperschaftswald. Damit liegen die Junizugangszahlen in der Größenordnung der Borkenkäferjahre 2006/07 und 2007/08. Diese Werte bestätigen die erwartete angespanntere Situation im Vergleich zu den vergangenen unkritischen Jahren, als 5 mal weniger Holz befallen war als in diesem Juni.Basierend auf Modellberechnungen müsste die phänologische Entwicklung in allen Borkenkäferregionen bis zum Ausflug der 1. Generation und Anlage der 2. Generation vorangeschritten sein. Nur für die Kammlagen ist die Anlage der 2. Generation noch nicht prognostiziert. Während in den KW 18, 21 und 22 die überwinterten Käfer aus dem Vorjahr ausschwärmten, flogen in KW 28 und 30 die Jungkäfer aus. Letzteres ist Ausdruck eines erfolgreichen Brutgeschäftes/Stehendbefalls durch die 1. Generation und deren Geschwisterbruten. Der Bruterfolg dieser Buchdrucker und damit die weitere Befallsentwicklung, auch im Hinblick auf 2015, ist vom Witterungsverlauf und der Effizienz der aktuellen Befallserkennung und Sanierung abhängig.

SachsenForst

Auch interessant

von