ABO

Stamm- und Wertholzsubmission Mittelrhein-Mosel

Bei der am 22. bzw. 24. Februar 2016 von Landesforsten Rheinland-Pfalz organisierten Stamm- und Wertholzsubmission wurden von 19 Forstämtern rund 1.689 Fm Laub- und Nadelholz auf zwei Lagerplätzen der Forstämter Boppard und Wittlich meistbietend zum Verkauf angeboten.
Die Eiche war mit über 80 % bzw. mit 1.382 Fm (Traubeneiche 1.254 Fm, Stieleiche 78 Fm) am Angebot beteiligt. 33 Firmen (Vorjahr: 30) aus dem Bereich Furnierindustrie, Fassholzhersteller, Holzhandel und Sägewerke, davon 8 aus dem benachbarten Ausland, gaben gültige Gebote ab.
Im Vergleich zum Vorjahr lag die Angebotsmenge der Traubeneiche rund 42 % über der Vorjahresmenge (882 Fm) und wurde komplett verkauft. Der Durchschnittspreis liegt mit 482 €/Fm rund 8 % höher als im Vorjahr (448 €/Fm).
Bei der Submission wurden 160 Fm (Vorjahr: 305 Fm) Eschen für einen Durchschnittserlös von 164 €/Fm (Vorjahr: 157 €/Fm) verkauft.
Rund 84 Fm Europäische Lärche (Vorjahr: 80 Fm) wurden mit einem Durchschnittserlös von 157 €/Fm (Vorjahr: 214 €/Fm) verkauft.
Den Spitzenerlös der diesjährigen Submission erzielte mit 3.635 € und einem Gebot von 1.069 €/Fm eine Traubeneiche aus dem Forstamt Saarburg.
Das Höchstgebot je Festmeter erzielte mit 1.269 €/Fm eine Stieleiche aus dem Forstamt Kastellaun (Gesamterlös 3.540 €).
Die Anbieterseite ist mit dem Gesamtergebnis der Submission sehr zufrieden.  
Landesforsten Rheinland-Pfalz

Auch interessant

von