Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Stabile Erholung im Euroraum

Stabile Erholung im Euroraum

Die konjunkturelle Erholung im Euroraum setzt sich fort. Im zweiten Quartal 2017 ist mit einem Wachstum von 0,5 % zu rechnen, im dritten Quartal mit 0,4 %, nach 0,4 % im ersten Vierteljahr. Das erwarten die drei Institute ifo, INSEE und ISTAT aus München, Paris und Rom. Treiber dieser Entwicklung ist der Konsum der Haushalte, weil die verfügbaren Einkommen gestiegen sind und die Arbeitsmarktlage gut ist, auch wenn inflationäre Tendenzen die Kaufkraft der Privaten beschneiden.
Es ist mit robusten Zuwächsen bei den Investitionen zu rechnen, unter anderem auf dem Bau. Schließlich dürften die Exporte beschleunigt zunehmen.
Unter den Annahmen, dass der Preis von Brent-Öl bei 52 Dollar pro Fass bleibt und der Wechselkurs bei 1,08 Dollar je Euro liegt, ist mit einer Inflationsrate von knapp unter 2 % zu rechnen: je 1,8 % im ersten und zweiten Quartal 2017 und 1,7 % im dritten.
ifo Institut

Auch interessant

von