Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Einfluss des Steckholzes auf die frühe Sprossentwicklung von Pappeln

Quelle: Forstarchiv 86; 6, 159-165 (2015)
Autor(en): KRABEL D, SOLGER A, MEYER M

Kurzfassung: Steckhölzer von sechs Pappelgenotypen wurden im Gewächshausversuch in Topfkulturen verwendet. Dabei wurde die Gewichtsveränderung der Steckhölzer und die frühe Entwicklung und Reaktion des Sprosses unter optimalen und reduzierten Bewässerungsbedingungen über einen Zeitraum von 65 Tagen beobachtet. Als Parameter für eine Phänotypisierung wurden der Steckholzdurchmesser und das Frischgewicht, die Wurzel- und Sprosslänge sowie die Biomasseakkumulation über die Zeit ausgewertet. Bereits während der ersten 65 Tage der Pflanzenentwicklung nach dem Stecken zeigen die untersuchten Pappelgenotypen eine individuelle Wachstumscharakteristik und Ressourcenallokation. Steckhölzer der Genotypen Rochester, 990 und 930 nehmen während der Kulturphase an Masse zu, während Max-3- und Muhle-Larsen-Steckhölzer an Substanz abnehmen bei gleichzeitiger Bildung von viel Blattmasse. Unterschiedliche „Strategien“ in Bezug auf die Ressourcenallokation werden diskutiert. Die Gewächshausversuche zeigen darüber hinaus, dass die Durchführung von Topfexperimenten unter definierten Kulturbedingungen für die Phänotypisierung von Merkmalen der frühen Pflanzenentwicklung von schnellwachsenden Baumarten geeignet ist.


Influence of the constitution of hardwood cuttings on early shoot development of poplar plants

Abstract: Results of green-house experiments on the early development of shoots from hardwood cuttings of six different poplar varieties/ genotypes will be presented. Variation of weight, the early development of the shoots as well as the reaction of the plants on reduced water availability during the first 65 days after cutting establishment have been observed. The phenotyping was based on the parameters cutting diameter and cutting fresh weight, root- and shoot length as well as biomass accumulation over time. Already after a cultivation period of 65 days in pots, the young plants show a clone specific growth performance and allocation of resources. Hardwood cuttings of clone Rochester, 990 and 930 increased steadily in fresh weight, whereas Max 3 and Muhle Larsen decreased in weight although an intense increase of leave biomass can be recorded. Different strategies referring to allocation of carbohydrates will be discussed. In addition, the greenhouse experiments show that pot experiments are suitable for an assessment of the growth performance of poplar during the phase of early plant development.

© DLV München

 

Auch interessant

von