Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Spektakuläre Holzkonstruktion zum Jahr der Wälder auf Bundesgartenschau eröffnet

Spektakuläre Holzkonstruktion zum Jahr der Wälder auf Bundesgartenschau eröffnet

2011 ist das Internationale Jahr der Wälder. Weltweit wird dazu aufgerufen, mit gezielten Maßnahmen das Bewusstsein um die nachhaltige Bewirtschaftung, Erhaltung und Entwicklung der Wälder zum Nutzen heutiger und künftiger Generationen zu stärken. Bundespräsident Christian Wulff startete am 21. März offiziell eine nationale Waldkampagne. Neben vielfältigen regionalen Veranstaltungen beging Rheinland-Pfalz diesen Tag mit der Präsentation eines Hauptbeitrags von Landesforsten Rheinland-Pfalz zum Kampagnenjahr und feiert die Fertigstellung des Aussichts- und Ausstellungsgebäudes auf der Bundesgartenschau 2011.
Umweltstaatssekretärin Jacqueline Kraege sagte bei der Eröffnung des Aussichts- und Ausstellungsgebäudes: „Uns geht es im Internationalen Jahr der Wälder 2011 darum, die Menschen wieder oder neu für den Wald zu begeistern und zu interessieren. Diese spektakuläre Holzkonstruktion zeigt ohne viele Worte und auf eindrucksvolle Art und Weise, was mit heimischem Holz geschaffen werden kann. Mit einem Rohstoff, der in unseren naturnah bewirtschafteten Wäldern immer wieder nachwächst und schonend und energiearm geerntet und bereit gestellt werden kann. Ein Rohstoff, der beim Einsatz in Gebäuden CO2 langfristig binden kann und damit einen wirksamen Beitrag zum Klimaschutz leistet.“
Koblenz erhält damit ein imposantes Bauwerk aus heimischem Holz mit Signalcharakter: Eine Aussichtsplattform, die als Dreieck über dem Hang schwebt. Pünktlich zum Internationalen Tag des Waldes ist die Konstruktion weithin sichtbarer Anziehungspunkt. Von hier wird ein ganz neuer Ausblick auf die  Festung Ehrenbreitstein, auf Rhein, Mosel, Stadt Koblenz und das Gartenschaugelände eröffnet. Das Holzbauwerk wurde in enger Partnerschaft der BUGA Koblenz 2011 GmbH und Landesforsten geplant, errichtet und finanziert. Das Holzbauwerk eröffnet nicht nur vielfältige neue Ein- und Ausblicke über Koblenz und den Festungspark, hier präsentiert Landesforsten Rheinland-Pfalz während der Bundesgartenschau die Ausstellung „Wald im Wandel“.
Kraege: „Das Internationale Jahr der Wälder ist ein wichtiger Anlass für dieses besondere Engagement von Landesforsten anlässlich der Bundesgartenschau. Mit einem Flächenanteil von rund 42 Prozent sei Rheinland-Pfalz das waldreichste Land in der Bundesrepublik. In Rheinland-Pfalz leben geschützte Arten wie Wildkatzen und Rotmilane in den Wäldern. Gleichzeitig sind unsere Wälder auch wichtige Erholungsgebiete für die Menschen und ein bedeutender Wirtschaftsfaktor für das Land. Die nachhaltige Waldbewirtschaftung, ist für uns in Rheinland-Pfalz seit langem der Weg, um das traditionsreiche Waldkulturerbe im Land zu bewahren.“
Am selben Tag beginnt in Kaiserslautern eine „Waldtournee“, bei der u. a. durch moderne und massive Holzblöcke, die als Sitzgelegenheiten auf zentralen, innerstädtischen Plätzen aufgestellt werden, auf die Bedeutung des in den heimischen Wäldern nachwachsenden Rohstoffes Holz in unserem täglichen Leben aufmerksam gemacht werden soll. Eine nächtliche Wald-Illumination des Rathauses begleitet diese Aktion. In der waldärmsten Region des Landes wird pünktlich zum Jahr der Wälder mit einer Pflanzaktion in der Gemarkung Essenheim das Projekt „Neuer Wald für Rheinhessen“ gestartet.
MUFV

Auch interessant

von